WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('51.255.65.31', '2017-09-20 03:14:27', NULL, NULL, NULL, 191, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Outlook 2007 - Html E-Mails unterstützen kein CSS!

24. April 2007

Zurück in die Steinzeit: Mit Outlook 2007 hat sich Microsoft entschieden, die Darstellung von HTML-E-Mails nicht mehr dem Internet Explorer zu überlassen, sondern auf die Darstellung durch Microsofts Word 2007 zu setzen - mit folgenschweren Konsequenzen für Webdesigner, wie der kürzlich aktualisierte “Guide to CSS Support in Email” feststellt, der sowohl Offline- als auch Online-Mailprogramme getestet hat.

Die Nutzung von HTML in E-Mails ist nicht nur heftig umstritten, sondern auch kompliziert. Webdesigner mit Ambitionen, auch HTML-E-Mails zu erstellen, müssen jetzt umdenken, so der aktualisierte ‘Guide to CSS Support in Email’ vom Campaign Monitor, der Webmailer und E-Mailprogramme genauer unter die Lupe genommen und auf deren CSS-Fähigkeiten untersucht hat.

Microsoft hat die Outlook 2007 zugrunde liegende Rendering-Engine gewechselt: Statt den aktuellen und bei der Darstellung von Cascading Stylesheet deutlich verbesserten Internet Explorer 7 zu nutzen, setzt Outlook 2007 die Rendering-Engine von Word 2007 ein.Einen Grund nennt ein etwas älterer Artikel von Molly E. Holzschlag: Outlook hat zuvor den Internet Explorer zur Darstellung und Word zur Erstellung von HTML-E-Mails genutzt. Outlook 2007 bringt Darstellung und Erstellung der E-Mails wieder zusammen und nutzt leider den kleinsten gemeinsamen Nenner - die Rendering-Engine von Word.

Mit der Entscheidung einhergehend verliert Outlook 2007 damit einen Großteil der Fähigkeiten bei der Darstellung von korrekten HTML-E-Mails, die Cascading Stylesheets (CSS) zur Formatierung von Inhalten nutzen. Dies mag für die Konsistenz bei der E-Mail-Erstellung für Outlook-Nutzer von Vorteil sein. Auf die anderen, insbesondere Newsletter-Designer, kommt viel Arbeit zu.

Für Webdesigner heißt das: Weg vom semantisch korrekten HTML und der Nutzung von CSS, hin zu dem tabellenbasierten Webdesign der Urzeit. Wer erst kürzlich mit dem Webdesign angefangen hat, so David Greiner vom Campaign Monitor, wird die Technik gar nicht erst gelernt haben.

Verglichen mit Outlook 2003 bzw. Outlook Express hat die aktuelle Version von Outlook die Unterstützung von vier CSS-Selektoren verloren und dafür immerhin einen Selektor dazugelernt. Schlimmer sieht es bei den CSS-Eigenschaften aus: Wichtige Eigenschaften zur Bildpositionierung, wie etwa “background-image”, kennt Outlook 2007 gar nicht mehr. Die Eigenschaften “float” und “position” sind ebenfalls verloren gegangen, hier sieht es bei Webmailern wie etwa Googlemail jedoch nicht besser aus.

Outlook 2007 hat dem Test zufolge eine Eigenschaft dazugelernt, dafür jedoch den Umgang mit stolzen 23 CSS-Eigenschaften verloren. Erschwerend kommt hinzu, dass auch das Box-Modell erheblich gelitten haben soll, laut David Greiner ist es schlimmer in der Handhabung als der in die Jahre gekommene Internet Explorer 5.

So bleibt dem Nutzer, wie auch dem Webdesigner, vorerst nichts übrig, als darauf zu hoffen, dass Microsoft mit einem Service Pack für Office 2007 die Darstellungsqualität erheblich verbessert und nicht wieder Jahre schläft, wie dies beim Internet Explorer 6 der Fall war. Webdesigner können sich jedoch immerhin an dem Guide orientieren und so etwas Zeit beim Testen und Erstellen von HTML-E-Mails sparen.

Sollte das nicht passieren, heißt es mehr denn je, dass bei der Verwendung von HTML in E-Mails viel getestet werden muss. Da hilft es auch nicht, dass Thunderbird und Apple Mail die beste Darstellung von E-Mails erlauben oder selbst Webmailer wie Googlemail, Live Mail oder das neue Yahoo-Mail laut Test oft bessere Resultate liefern als Outlook 2007, denn der zu erwartende Marktanteil von Outlook liegt zu hoch, um das Programm zu ignorieren.

Dennoch mein Tipp: Einfach umsteigen auf Open Source, Thunderbird 2.0 !

8 Kommentare Zum Kommentarfeld

  • 1. RD  |  Mai 14th, 2007 at 9:03 am

    Hallo,
    bin zufällig über deinen Artikel gestolpert. Ich habe mich mal einen Tag rumgeägert und gefragt, wieso der die Mail nicht korrekt anzeigt, weil ich doch der Meinung war, dass ich CSS Formatierte Mails bekomme und die auch richtig dargestellt werden, irgendwann kam ich auf die Idee mir die Mail am Mac anzuschauen mit MAIL - siehe da - Perfekt. Und dann habe ich mir den Source einer Mail kopiert bei der ich dachte, dass sie so halbswegs richtig angezeigt wird. Naja und dabei stellte ich fest, kein background-image, kein float und noch was. Nachdem ich dann auf die Suche ging, fand ich genau das heraus was du in deinem Artikel beschreibst. Ach ja Microsoft begründet die Umstellung von der Engine des IE6 zu Word mit Sicherheitsaspekten. Alles schön und gut, aber baut doch wenigstens die Grundlegenden CSS Eigenschaften ein.

    mfg

  • 2. Sascha  |  Mai 14th, 2007 at 12:48 pm

    Jaja Microsoft und die Sicherheit… auch ein Thema der besonderen Art ;)

    Nein aber stimme dir vollkommen zu, dass wenigstens Grundlagen zugelassen werden sollten bzw. müssen … schliesslich ist der Plan ja, dass in allzu naher Zukunft nur noch nach Webstandards also mit validem Html (xml) & CSS programmiert wird.

    In E-Mails wird dem aber wohl weiterhin nicht der Fall sein können. Schade, Schade….

  • 3. Info zum Thema Newsletter&hellip  |  April 13th, 2008 at 7:22 pm

    […] permalink Hallo, eine Info für alle, speziell an diejenigen, die Newsletter erstellen: ich habe mit Direct Mail einen Newsletter erstellt und festgestellt, dass dieser in Outlook 2007 nicht mehr korrekt angezeigt wird. Nach einer Zeit des Googelns habe ich dann einen Artikel gefunden, der besagt, dass M$ in der 2007er Version das Rendern von HTML wieder der Word-Engine überlassen hat, nicht - wie sonst - dem Internet Explorer. Das Resultat ist, dass CSS nicht mehr (oder fehlerhaft) interpretiert wird. Hier der Link: Outlook 2007 - Html E-Mails unterstützen kein CSS! Bloglike - WEB 2.0, SEO & Webdesign Gruss - Pie __________________ Typo3 4.1.1 | TemplaVoila 1.2.1 | RealURL 1.1.0 | DirectMail 2.5.3 | Apache2 | PHP 4.3.10 Was heute nicht richtig ist, kann morgen schon falsch sein. […]

  • 4. Outlook 2007 » Blog&hellip  |  April 24th, 2008 at 12:10 am

    […] gefunden auf http://blog.weblike.de/2007/04.....-kein-css/ […]

  • 5. SPAMMER  |  April 24th, 2008 at 12:05 pm

    Es ist nicht nur das Problem das die Nachrichten nicht mehr richtig angezeigt werden.
    Auch die Druckfunktionen sind dadurch sehr beeinträchtigt worden, weil Word nun als Emaileditor weg fällt.
    Viel Spass mit den Mails von IncrediMail&Co, das Programm ist ein echter Rückschritt!

  • 6. Patrick Bucher  |  September 11th, 2008 at 1:39 pm

    Der Webdesigner von heute muss nicht nur verschiedene Browser (Internet Explorer, Firefox, Opera, Safari, Chrome) in verschiedenen Versionen (Internet Explorer 5.5, 6 und 7, Firefox 2 und 3, usw.) testen, jetzt soll er auch noch sein HTML “Word-konform” schreiben.

    Microsoft hat das Leben der Webdesigner noch nie besonders leicht gemacht, ich hatte jedoch meine Hoffnungen, dass sich dies mit dem Internet Explorer 7 und vorallem 8 langsam bessern könnte. Doch was macht Microsoft nun? Sie rendern HTML mit Word!

    Wessen HTML dann in fünf verschiedenen Browsertypen und zahlreichen E-Mail Clients mal läuft und wer sich sogar die Mühe gemacht hat, seinen Code so zu verstümmeln, dass auch Word ihn “korrekt” darstellt, der wird dann spätestens bei den Webstandards scheitern.

    Es gilt also, einen Kompromiss zu finden. Privat würde ich nun dem korrekten, standardkonformen HTML den Vorzug geben. Hingegen kümmert sich ein zahlender Kunde kaum um Webstandards, er will seine E-Mails “korrekt” in Outlook 2007 dargestellt haben.

    Microsoft ist der Schuldige, der Webentwickler der Leidtragende - einmal mehr…

  • 7. Leidender ;)  |  Oktober 16th, 2008 at 9:55 pm

    Auch wenn dieser Kommentar evtl. als unqualifiziert und wenig durchdacht rüberkommen mag,
    mich nervt dieser Konzern ohne ende….

    Wenn nciht immer noch so viele leute auf der Schiene wären “was nichts kostet, taugt auch nichts” und diesen bescheuerten Verein einfach links liegen lassen würden… hätten wir es vmtl. (wenn dann nicht wer anders ankommt ;) ) “alle” (”alle” steht für alle webdesigner ;) ) um längen einfacher.

    Ich verbringe etwa 80% der Zeit mit der Internetpräsenz an sich (Planung, Design etc) und 20% damit sie jedem bescheuerten Browser (vorallem .

  • 8. Petra  |  November 7th, 2013 at 9:29 am

    Problem mit Darstellung bei yahoo

    Hallo allerseits

    ich habe seit 2 Tagen ein Problem mit der zu kleinen Darstellung der emails unter yahoo
    Die email adresse ist Teil einer web-site die bei yahoo registriert ist. Alle Anwendungen sind ok, jedoch bei Einloggen auf mein persönliches email account können die emails nicht gelesen werden, da zu klein.

    Ich bin für jeden Rat dankbar.

    BesteGrüße
    Petra

Seinen (eigenen) Senf hinzufügen

Erforderlich

Erforderlich, verborgen

Folgende HTML Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>

Trackback diesen Eintrag  |  Kommentare via RSS Feed abonnieren


Weitere interessante und aktuelle Artikel:

Feed-Inhalte via Google-API in Webseiten einbinden Amazon übertrifft Erwartungen (3.000.000.000$ Umsatz)

Themenrelevantes:


Themenrelevant

Besucher, die diesen Artikel gelesen haben, schauten auch dort rein!

Domaincheck

Domains suchen

sedo


Neue Artikel & Kommentare

Kalendar

April 2007
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Relevante Suchbegriffe: