WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('64.62.252.169', '2017-04-27 18:42:04', NULL, NULL, NULL, 243, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Archiv für Mai, 2007

Jajah.com - Telekom Beteiligung und Investor

jajah-logo.gifJajah tritt mit seinen kostenlosen VoIP-Telefonaten gegen etablierte Telekommunikationsanbieter an. Die Telekom gehe nun aber auf die Bedrohung zu und beteilige sich über den T-Online Venture Fund an Jajah.com.

Die Telekom steigt über ihre Beteiligungsgesellschaft mit einer Investition von wenigen Millionen Euro bei Jajah ein und erwerbe dafür eine Beteiligung im einstelligen Prozentbereich. Dahinter stehe die Idee, “mit der Jajah-Technologie im Telekom-Festnetz neue Dienste zu entwickeln”, zitiert die Financial Times eine mit der Partnerschaft vertraute Person. Mittlerweile verkündete die Telekom die Partnerschaft offiziell.

Erst Anfang Mai 2007 konnte Jajah mit Intel einen weiteren prominenten Investor präsentieren. Rund 20 Millionen US-Dollar sollen Intel, Telekom und ein noch unbekannter Technologie-Konzern in Jajah investiert haben.

Jajah macht nach Angaben von Roman Scharf rund 6,- Euro Umsatz pro Kunden und Monat, bei insgesamt rund 3 Millionen Kunden. Er rechnet damit, dass Jajah an die Börse gehen oder von einem der Investoren übernommen wird.

Kommentieren Mai 29th, 2007

XING-Marketplace - Jobbörse gestartet

xing-logo.gifMit Jobangeboten zwischen 40.000 und 500.000 Euro Jahresgehalt launched XING offiziell das neue Feature Marketplace. Bereits während der dreiwöchigen Testphase wurden tausende von Jobangeboten gelistet. Mit dem XING Marketplace (BETA) integriert XING die Funktionalität einer Jobbörse in das internationale Business-Netwerk. Der Unterschied zu klassischen Portalen besteht darin, dass XING-Nutzer auf Wunsch individuell auf ihr Profil abgestimmte Angebote offeriert bekommen und sich somit längerfristig beruflich entwickeln könne. Die Annoncen sind zudem über Google syndizierbar und erhöhen auf diese Weise die Reichweite des Inserates um ein Vielfaches.

Premium-Mitglieder können über einen begrenzten Zeitraum hinweg bis zu drei Angebote kostenlos und zeitgleich auf dem Marketplace einstellen. Stellengesuche können nicht im Marketplace bekannt gemacht werden.

Aktuell ist es möglich nach interessanten Angeboten in zu suchen, und mehr über den Anbieter zu erfahren sowie ihn direkt zu kontaktieren. Aktuell nur für Jobs möglich, aber Dienstleistungen und Immobilien warten schon auf ihre Freischaltung!

4 Kommentare Mai 26th, 2007

Facebook.com - Entwicklerplattform f8 vorgestellt

Fremdwerbung im sozialen Netzwerk erlaubt
Das soziale Netzwerk Facebook hat seine Entwicklerplattform f8 vorgestellt, mit der künftig jeder Anwendungen in die Studentenseite integrieren kann. Doch Facebook geht noch einen Schritt weiter: Auch Werbung von anderen Firmen soll erlaubt sein. MySpace hingegen bietet Entwicklern zwar schon länger Möglichkeiten, verbietet aber Werbung. Eine Videoanwendung will Facebook ebenso integrieren.

Mit der neuen Plattform f8 sollen Entwickler künftig auch Anwendungen - so genannte Widgets - für die Internetseite programmieren können, berichtet unter anderem CNet. Bisher hinkte Facebook dem größten sozialen Netzwerk MySpace noch hinterher, das entsprechende Möglichkeiten schon anbot. Genutzt wird dafür eine Kombination aus den speziellen Facebook-APIs und einer Markup-Sprache.
Doch über f8 soll nicht nur jedermann eigene Widgets erstellen können, Facebook erlaubt gleich noch mehr als sein Konkurrent: So soll es jedem auch erlaubt sein, Werbung in Facebook einzubauen und über Facebook etwas zu verkaufen. Vom darüber eingenommenen Geld möchte Facebook laut CEO Mark Zuckerberg nichts abhaben. MySpace hingegen verbietet, dass Nutzer selbst Werbung auf die Seite stellen.

Facebook will neben der Plattform auch neue Dienste integrieren. So sollen Nutzer ihre Profile mit 65 Erweiterungen aufpeppen können - darunter eine Diashow, Musikempfehlungen, ein Musikspieler und auch eine Videoanwendung, über die sich auch Nachrichten an Freunde innerhalb des Netzwerkes versenden lassen. Diashow, Musikspieler und auch einen Videoplayer etwa gibt es bei MySpace bereits seit langem.

Facebook hat nach eigenen Angaben etwa 23 Millionen monatliche Nutzer, MySpace laut den Marktforschern von ComScore etwa 66 Millionen.

Nun bleibt abzuwarten wann das deutsche StudiVZ nachzieht.

2 Kommentare Mai 25th, 2007

Barbara ist Germanys next Topmodel!

Da wir den Germanys next Topmodel schon einen Artikel gewidmet hatten, wollen wir das Finale nutzen um die Sache abzurunden bzw. endlich (”enttäuscht”!) für dieses Jahr abzuschließen. Und natürlich dem live Blogging Trend nicht zu verpassen ;)
Germanys next Topmodel ist “Barbara” - Herzlichen Glückwunsch! Hana nur Dritte, auf dem Zweiten Platz landete Anni. Was ist da los? Schiebung auf PRO 7! ;) Nein alles nicht so ernst nehmen einfach mal bei der SZ reinschauen :D oder …Topmodel sind Trend leider nur noch im TV
“Bester Beweis: Der aktuelle Job von Lena Gercke, Gewinnerin der ersten GNTM-Staffel. Sie ist das neue Werbegesicht der Firma Microsoft und verkündet auf ihrer Website stolz: “Ich bin auf dem Titel der aktuellen Fernsehzeitschrift TV Schlau.”

Aber das Konzept von GNTM ist gar nicht darauf ausgelegt, ein Topmodel hervorzubringen. Eine weiße Weste ist den Produzenten wichtiger, als die internationale Karriere ihrer Schäfchen. Traurig, aber wahr: Die Kandidatinnen haben alle ein paar Pfund zu viel auf den Rippen, um die großen Shows in Paris und Mailand zu laufen.

Die Models auf den Laufstegen werden unterernährte kranke Kleiderständer bleiben, egal wie viele gutgenährte Frauen von Castingshows auf den Model-Markt geworfen werden. Wie die Erfahrungen mit ANTM zeigen, enden die Siegerinnen der Shows allesamt als Werbeträgerinnen und als beliebig austauschbares Gesicht auf dem Titelbild von Zeitschriften.

Die Ära der großen Topmodels wie Linda Evangelista, Cindy Crawford oder Naomi Campbell ist ohnehin vorbei. Das Label “Topmodel” ist mit der vierzifferigen Postleitzahl, schlechten Technopartys, dem Grunge und anderen Auswüchsen der 1990er gestorben.”

Recherche-Update:

Bild brachte heute auf kuriose Art und Weise Nacktbilder von Hana ans Tageslicht. Siehe hier »
Angeblich hat ein Mitarbeiter der Photografin Uta Seelos (www.seelos-photodesign.de) diese Bilder für 800€ abgekauft (die Photografin dementiert dies auf Ihrer Website) und Sie kurz vor der Finalshow veröffentlicht. Das war natürlich das Ende - ein absolutes NoGo! Schade um Hana. Und um die Art und Weise wie die Bild Zeitung wieder solche Sachen aufdeckt.
Mehr zur TV-Serie und dem letztjährigen Finale hier »

PS: Hiermit begrabe ich also den Begriff “Topmodel” und gehe mal schnell los, Chips, Cola und Eiscreme kaufen. :))

14 Kommentare Mai 24th, 2007

Feedburner.com der nächste Google Streich!

feedburner-logo.gifFeedburner hostet derzeit mehr als 721.000 RSS-Feeds für rund 422.000 Websites und soll für 100 Millionen US-Dollar an Google gehen.

Feedburner.com hat sich auf die Auslieferung von RSS-Feeds spezialisiert und bietet neben einem kostenlosen Dienst auch kostenpflichtige Dienste für große Websites an. Neben dem reinen RSS-Hosting sind es vor allem umfangreiche Statistiken zu den ausgelieferten RSS-Feeds sowie die Möglichkeit, diese mit Werbung zu bestücken, was Feedburner für Site-Betreiber und Blogger interessant macht.

Vor knapp einer Woche vermeldete der Blogger und ehemalige Techchrunch-Redakteur Sam Sethi unter Berufung auf eine sehr gute Quelle, Google werde Feedburner für 100 Millionen US-Dollar übernehmen, dies aber auf Grund von Verzögerungen durch die DoubleClick-Übernahme erst später verkünden. Nun meldet Techcrunch, die Übernahme mit einem Volumen von rund 100 Millionen US-Dollar sei bestätigt und beruft sich auf eine mit der Sache vertraute Quelle. Eine offizielle Ankündigung gibt es noch nicht.

Feedburner wurde 2003 von Dick Costolo (CEO), EricLunt (CTO), Steve Olechowski (COO) und Matt Shobe gegründet und erhielt rund 10 Millionen US-Dollar Risikokapital von Mobius Venture Capital, Portage Venture Partners, Sutter Hill Ventures, Draper Fisher Jurvetson und Union Square Ventures.

1 Kommentar Mai 24th, 2007

Qype.com und Technorati.com - WEB 2.0 Redesign Welle

technorati-logo.gifDas Design ändert sich die WEB 2.0 Qualität bleibt:
Nach sechsmonatiger Arbeit steht endlich die neue Version von Technorati. Und es hat sich einiges getan, schaut selbst. Mehr dazu im Technorati Blog »
Ebenfalls seit heute (23.05.2007) online das Redesign von Qype. Die Vorteile der neuen Version findet ihr ebenfalls im Blog von Qype »

2 Kommentare Mai 23rd, 2007

Bookmark-Service auf deutschen TOP-Webseiten - die WEB 2.0 Opfer!

Ich möchte gerne wissen welche deutschen TOP-Webseiten und Online-Zeitungen bzw. Magazinen sich dem “Social Bookmarking Hype” unterwerfen und ebenfalls einen Bookmark Service auf ihren Seiten anbieten.

Hier ein Anfang:

  • Süddeutsche Zeitung (sueddeutsche.de)
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung (faz.net)

Bitte um Hilfe (fleißiges kommentieren) bei Sammlung der WEB 2.0 Opfer ;)

1 Kommentar Mai 23rd, 2007

Zanox.de Online-Marketing-Firma von Axel Springer gekauft

Die Axel Springer AG übernimmt zusammen mit der Schweizer PubliGroupe AG den Berliner Affiliate-Werber Zanox.de AG. Der Kaufpreis liegt bei mindestens 215 Millionen Euro. Es tut sich einiges auf dem Online-Werbe-Markt!

Mit Suchmaschinen-Management, E-Mail-Marketing, Online-Shopping und so genannten Kundenbindungsprogrammen erwirtschaftete Zanox im vergangenen Jahr einen Pro-Forma-Umsatz von 107 Millionen Euro. Zu den vom Unternehmen beworbenen “Geldverdienstrategien” gehört unter anderem payTip, ein E-Mail-Versendesystem nach dem Motto “Hallo, ich habe was Interessantes für Dich gefunden. Einfach mal klicken”, bei dem Teilnehmern bis zu 100 Euro versprochen werden, wenn sie Produktempfehlungen an andere E-Mail-Empfänger verschicken und diese das beworbene Produkt dann kaufen. Die Ausschlussklauseln (Guthabenverlust, begrenzte Auszahlung, Vertragsstrafen, keine Garantien durch Zanox, jederzeitige Vertragskündigung) lassen sich in den Teilnahmebedingungen nachlesen.

ZANOX.de AG
Gegründet wurde Zanox im Jahr 2000, heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 275 Mitarbeiter. 2006 lag der Umsatz bei 107 Millionen Euro, nach 59 Millionen Euro im Jahr zuvor. Unter dem Strich verblieb 2006 ein EBITDA von 8 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2007 stieg der Umsatz von Zanox im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 86 Prozent auf 38 Millionen Euro.

Je mehr Online-Werbung, desto besser
Mehr dazu auf Telepolis »

Kommentieren Mai 23rd, 2007

Google Hot Trends neues Feature bei Google Trends

Suchmaschine Google hat sein Google Trends, in den USA, um ein neues Feature erweitert. Aktuell nur in den USA verfügbar, bekommt man mit Google Hot-Trends einen schnellen Überblick zu den 100 Google Suchen, welche dabei den größte Zuwachs im Suchvolumen hatten, im Vergleich zu den Suchen des Vortags.

google-hot-trends.jpg

Wie Internetmarketing News berichtet, liegt dabei ein Algorithmus zu Grunde, welche für die Suchen eine “Hot Bewertung” vergibt und die Werte “Volcanic”, “On Fire”, “Spicy”, “Medium” und “Mild” jeweils unterteilt.

Statistik Fans werden mit dem neuen Google Hot Trends Feature ebenso neuen Nährboden für eigene Auswertungen bekommen, da das Tool die Daten für vergangene Tage ebenso anzeigen lassen kann.

Wann und ob das Feature auch in Deutschland kommt, bleibt abzuwarten, man kann aber davon ausgehen.

Kommentieren Mai 22nd, 2007

Neu: Telekom Preissenkungen bei DSL-Tarifen

Pakete aus Telefon- und DSL-Anschluss werden bis zu 15 Prozent billiger
Die Deutsche Telekom will mit massiven Preisnachlässen für DSL-Anschlüsse den Druck auf die Konkurrenten erhöhen. “Die Telekom wird sich nicht auf den Rücken drehen und darauf warten, dass die Kunden weglaufen, weil wir als preisunwürdig angesehen werden”, sagte Timotheus Höttges, im Telekom-Vorstand für das Festnetz zuständig, der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX heute in Bonn. Die “neue Telekom” kämpfe um jeden Kunden. “Dazu haben wir die Preise für unsere Double-Play-Angebote um bis zu 15 Prozent gesenkt.” Die Kunden können demnach von Juni an für einen monatlichen Pauschaltarif von 35 bis 50 Euro unbegrenzt im Internet surfen und in das deutsche Festnetz telefonieren.
Mit dem Preisabschlag feuert das Bonner Unternehmen den Wettbewerb auf dem Breitbandmarkt an. In den vergangenen Monaten hatten Wettbewerber wie United Internet oder Versatel ihre Tarife für einen DSL-Anschluss gesenkt, um ihre Marktposition auszubauen. Für dieses Jahr rechnen Experten mit bis zu fünf Millionen neuen Breitbandkunden, die den Anbietern höhere Umsätze ermöglichen. Trotz der Tarifoffensive sieht Höttges die Telekom nicht als “Billigheimer”, da der Konzern seinen Kunden einen umfassenden Service und zusätzliche Dienste bietet. “Ohne Mehrpreis beinhaltet unser Angebot die komplette Installation, das heißt, wir kommen ins Haus und gehen erst, wenn alles läuft.” Zusätzlich biete das Unternehmen bundesweit die uneingeschränkte Nutzung von so genannten Hotspots.

Schwierige Marktsituation - Massiver Druck auf Preise

  • Preisverfall für Auslandsgespräche 2006 - minus 36 Prozent
  • Preisverfall für Inlandsgespräche seit 1998  - minus 95 Prozent
  • Preisverfall für DSL in zwei Jahren - minus 65 Prozent

Kommentieren Mai 22nd, 2007

Talicious.com die Talent Community -
Talente und Künstler suchen und finden

Neues Start-Up Unternehmen will Ausschreibungen und Wettbewerbe für Talente bieten. Sozusagen ein YouTube für Designer und Fotografen.

Die Industrie ist ständig auf der Suche nach Talenten für Design, Mode oder Fotografie, doch wahre Meister ihres Fachs sind oft schwer zu finden. Nicholas und Daniel MacGowan von Holstein haben daher eine Internetplattform namens talicious.com geschaffen, in der junge Talente ihre Werke präsentieren und an Firmenausschreibungen zur Talentsuche teilnehmen können. Unternehmen sollen so ohne hohe Kosten förderungswürdige Profis finden und mit Sach- oder Geldpreisen sowie Praktika ködern.

Ein Elektronikproduzent könnte auf Talicious.com beispielsweise einen MP3-Player entwickeln lassen, ein Handyhersteller Musikbands für ein Event suchen. Für einen Sportartikelhersteller könnte ein neuer Laufschuh geschaffen werden. So die Idee, doch derzeit suchen die beiden Gründer erst einmal nach großen und kleinen Unternehmen für derartige Kooperationen. Unternehmen, die bereit sind, einen Wettbewerb mit entsprechender Belohnung auszuschreiben.

Zielgruppe sind Menschen unter 30 Jahren, die sich selbst vermarkten wollen. Sie können ähnlich wie bei YouTube oder MySpace Kostproben ihrer Arbeit online stellen, Website-Besucher beurteilen ihre Werke mit Punkten. Je mehr Bewertungen ein Nutzer sammelt, desto höher klettert er auf einer Rangliste und umso größer ist die Chance, als Talent entdeckt zu werden.

Dabei ist die Form der Arbeitsprobe nicht wie bei YouTube auf Videos beschränkt, angemeldete Nutzer dürfen neben Fotos und Filmchen auch Word-Dokumente oder Hörproben online stellen. Die Anzahl der Proben ist beschränkt, für 99 Cent pro Monat bekommt er damit mehr Speicherplatz.

Es gibt derzeit elf Kategorien, in die sich die aufstrebenden Künstler einordnen können, darunter Design, Musik, Sport, Mode und Modelling. Die Hauptkategorien teilen sich in Unterklassen ein: Design beispielsweise umfasst Architektur, Innenraumgestaltung, Grafikdesign und so weiter, Musik bildet im Moment 15 Genres ab, in der Kategorie Sport finden sich über 20 Sportarten.

Der Name der Webseite setzt sich zusammen aus “Talent” und dem englischen Wort “delicious” – kurz für “hochfeines Talent.” Bleibt zu wünschen, dass sich die Seite, die erst kürzlich gestartet ist, schnell herumspricht und von Unternehmen und Künstlern gleichermaßen fleißig genutzt wird. (Mehr auf Golem.de)

3 Kommentare Mai 21st, 2007

aQuantive - Microsoft bleibt am Ball in Sachen Online-Werbung

Microsoft will mit einem milliardenschweren Zukauf in der boomenden Online-Werbung stärker zum dominierenden Rivalen Google aufschließen. Der Windows-Hersteller übernimmt die amerikanische Online-Werbefirma aQuantive für sechs Milliarden US-Dollar (4,4 Milliarden Euro) in bar. Mit 66,50 US-Dollar je Aktie zahlt Microsoft ein gewaltiges Aufgeld von 85,4 Prozent. Die aQuantive-Aktien schossen am Freitag vorbörslich um 78,4 Prozent auf 64,00 US-Dollar hoch. Die Transaktion soll in den ersten sechs Monaten des Microsoft-Geschäftsjahres 2008 vollzogen werden, wie das Unternehmen mitteilte.

Kommentieren Mai 19th, 2007

Frosta Werbung ist für alle da - Video anschauen!

Was Erfrischendes aus den Weiten der Medienwelt: http://www.myvideo.de/watch/1305421

Das liebe Frosta Marketing hat sich mal wieder was nettes einfallen lassen um ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen ;)

Und diese Werbung ist kein fake! Siehe frosta »

Update (30.05.): In den letzten zwei Wochen sind sage und schreibe 1250 Leute allein durch den Suchbegriff “Frosta Werbung” auf diesen Artikel gekommen :)

Getreu dem Motto: “Frosta ist für alle da

2 Kommentare Mai 18th, 2007

Universelle Suche - Google baut um!

Google will einen universellen Suchdienst anbieten und verkündete nun einen ersten großen Schritt in diese Richtung: Die einzelnen Suchmaschinen von Google werden zusammengeführt, so dass Nutzer nicht mehr getrennt nach Texten, Nachrichten. Bildern, Büchern, Videos und in Karten suchen müssen. Auch die Google-Homepage wurde umgebaut.

Die Zusammenlegung der einzelnen Suchmaschinen bezeichnet Google als einen ersten aber sehr wichtigen Schritt auf dem Weg hin zu einer universellen Suche. Denn die Ergebnisse einiger Suchdienste werden in Kürze in Echtzeit miteinander verglichen, gewichtet und nach Relevanz sortiert angezeigt. Googles Ziel für die Zukunft ist es, alle seine Inhalts-Quellen so miteinander zu verbinden. Im ersten Schritt hat Google dazu die Suchdienste nach Videos, Bildern, Nachrichten, Büchern und Webseiten sowie die lokale Suche (Google Maps) zusammengelegt, in den Suchergebnissen werden nun Inhalte aus allen diesen Quellen miteinander angezeigt, sortiert nach Relevanz. Auch wenn die Änderungen zunächst eher marginal sind, sollen Nutzer mit der Zeit die Unterschiede doch deutlich zu Gesicht bekommen.

Als Beispiel führt Google eine Suche nach dem Star-Wars-Charakter Darth Vader an, bei der künftig nicht nur Webseiten auftauchen sollen, die sich mit den Filmen beschäftigen, auch Film-Parodien, Bilder von Darth Vader und Webseiten rund um den Schauspieler James Earl Jones sollen sortiert nach ihrer Relevanz angezeigt werden.

Um die Idee der universellen Suche weiter voran zu treiben, baut Google derzeit eine neue technische Infrastruktur auf. Diese soll in der Lage sein, die notwendigen aufwendigen Berechnungen durchzuführen. Zugleich wird die erste Stufe eines neuen Ranking-Algorithmus eingeführt, der in der Lage ist, die unterschiedlichen Arten von Informationen objektiv miteinander zu vergleichen.

Auch an der Navigation nimmt Google Veränderungen vor und führt dynamisch generierte Navigations-Links ein, die sich nach der jeweiligen Suchanfrage richten. So soll eine Suche nach “Python” beispielsweise zusätzliche Links zu Googles Blog-, Buch-, Code- und Usenet-Suche generieren. Nutzer werden damit auch auf Informationsarten und -quellen hingewiesen, an die sie bei der ursprünglichen Suche noch nicht gedacht haben.

Die Google-Homepage bekommt ebenfalls ein neues Design: Die Links über dem Suchfeld verschwinden, dafür führt Google in der linken oberen Ecke eine neue Navigationsleiste ein, die auf andere Google-Produkte wie Gmail, Google Calendar, Google Docs & Spreadsheets und die Picasa-Web-Alben verweist. Diese Navigationsleiste soll auch in einigen weiteren Google-Diensten integrierte werden.

Viele Veränderungen sollen ab sofort eingeführt werden, so die Google-Ankündigung. Doch noch sind die Veränderungen, die Google auf einer “Searchology” getauften Presseveranstaltung zeigte, nicht zu sehen.

Anders ist dies bei neuen Suchfunktionen, die Google zunächst noch ausprobiert. Diese “Google Experimental” getauften Suchfunktionen laufen unter dem Dach der Google Labs. Dort lassen sich Suchergebnisse z.B. auf einer Karte oder Zeitachse einsortieren. Zudem kann dort mit Tastenkürzeln durch Suchergebnisse navigiert werden und es gibt eine zusätzliche Such-Navigation um tiefer in Themen einzutauchen.

Aber als wüssten wir dass nicht schon alles, dem aufmerksamen Google Nutzer sind diese Neuerungen gewiss schon in der ein oder anderen Art und Weise aufgefallen. 

Kommentieren Mai 18th, 2007

Germanys next Topmodel ist Trend!

germanys-next-topmodel-tren.jpg

Morgen entscheidet sich wer in die nächste Runde bzw. ins Finale der ProSieben Sendung Germany’s next Topmodel am 24. Mai einziehen darf. Doch schon heute sagen wir Google des Monats - Mai ist “germanys next topmodel“. Und dass nicht nur auf Grund der vielen speziell dem Thema “Topmodel” gewidmeten Weblogs und Foren die wie Mücken aus dem Internettümpel sprießen. Nein weil GNT einfach Trend ist ;)

Mehr Trends bei Google »

Achtung: ebenfalls Trend - SEO mit YouPorn! (*buhhh)

8 Kommentare Mai 16th, 2007

Update: Wordpress 2.2 “Getz” erschienen

Neu: Widgets und Atom-Unterstützung
WordPress 2.2 wurde veröffentlicht
. Neben neuen Features wurden über 200 kleinere Fehler behoben. Mancher mag sich fragen warum der Name Getz? Ganz einfach Wordpress widmet seine Updates seit geraumer Zeit gewissen Personen. Dieses Release ist dem Saxophonisten Stan Getz gewidmet.

Das Hauptfeature dieser Version ist die Integration der WordPress-Widgets in das System. Mit Widgets können Elemente der Sidebar via “drag & drop” arrangiert werden, ein Eingriff in Themedateien entfällt damit. Weitere Features sind die vollständige Atom 1.0 Unterstützung, ein neuer Blogger-Importer und eine verbesserte Kommentarbearbeitung. Probleme die bei der Aktivierung von Plugins oder bei der Bearbeitung von Dateien auftreten können, werden besser abgefangen.

Kommentieren Mai 16th, 2007

Ältere Einträge


Kalendar

Mai 2007
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Themenrelevant

Monatsarchiv

  • Juli 2012
  • Juni 2012
  • April 2010
  • März 2010
  • Februar 2010
  • Oktober 2009
  • Juni 2009
  • April 2009
  • März 2009
  • Februar 2009
  • Januar 2009
  • Dezember 2008
  • November 2008
  • Oktober 2008
  • September 2008
  • August 2008
  • Juli 2008
  • Juni 2008
  • Mai 2008
  • April 2008
  • März 2008
  • Februar 2008
  • Januar 2008
  • Dezember 2007
  • November 2007
  • Oktober 2007
  • September 2007
  • August 2007
  • Juli 2007
  • Juni 2007
  • Mai 2007
  • April 2007
  • März 2007
  • Februar 2007
  • Januar 2007
  • Dezember 2006
  • September 2006
  • Themenarchiv

    TOP 10: Aktuelle Artikel

    Anzeige

    teliad - Der Marktplatz für Textlinks

    Über 100 Domain-Endungen schnell und einfach registrieren.


    Relevante Suchbegriffe: