WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('207.46.13.73', '2017-02-26 01:47:12', NULL, NULL, NULL, 508, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘Handelsblatt’

Teilnahme am Wettbewerb Werbevisionen - Absage

Oh wie schade, folgende E-Mail erhielt ich heute:

Vielen Dank für Deine Teilnahme am Wettbewerb “Werbevisionen” in Zusammenarbeit von studiVZ mit handelsblatt.com, zeit.de und wiwo.de.

Nach Erscheinen des Telegrammes vom 13.-15.08.2007 auf studiVZ sind rund 40 Werbevisionen bei uns eingegangen, was uns sehr gefreut hat. Es ist uns nicht leicht gefallen, eine Auswahl der besten Vorschläge zu treffen, da uns wirklich viele gute Ideen erreicht haben.

Leider müssen wir dir mitteilen, dass dein Beitrag nicht in die engere Auswahl gelangtist.

Wir wünschen Dir weiter viel Spaß auf studiVZ!

Dein Werbevisionen-Orga-Team der GWP

Macht euch eure eigene Meinung :)

Hehe wie gesagt ich hatte völligen (naja nicht ganz) Unfug an das liebe Werbevisionen Team geschickt ;)

PS: Und wer nicht weiß um was es ingesamt ging, bitte hier nachlesen » und ein Blick hier rein schadet auch nicht.

2 comments September 4th, 2007

StudiVZ-Gruppe: Werbevisionen - jetzt wird’s armselig

262022sr.gif Nicht nur extern sonder auch intern wird rebelliert!

Bei den StudiVZ-Nutzern stößt der Wettbewerb ebenfalls auf wenig Gegenliebe. “Bei dem Wettbewerb wird versucht, kreative Entwickler mit schamlos frechen Preisen abzuspeisen”, klagen Mitglieder, die eigens dafür die StudiVZ-Gruppe Werbevisionen - jetzt wird’s armselig gegründet haben. Als ersten Preis gibt es zum Beispiel einen Besuch beim Cannes-Festival 2008 (inkl. Flug und Hotel für zwei Personen) zu gewinnen. Was die StudiVZ-Mitglieder auf die Barrikaden treibt: “Axel Springer etwa bietet in einem analogen Wettbewerb 500.000 Euro Startkapital für die Existenzgründung des innovativsten Denkers”, echauffiert sich die Gruppe.

Noch bitterer: Laut den Teilnahmebedingungen heißt es: “Die Teilnehmer räumen den Veranstaltern das ausschließliche, zeitlich und räumlich unbeschränkte Nutzungsrecht für alle bekannten und zukünftigen Nutzungs- und Verwertungsarten ein”. StudiVZ ist damit berechtigt, von den Konzepten “beliebig viele Kopien bzw. Unterlizenzen an Dritte zu erstellen, ohne dass der Teilnehmer hierfür einen Anspruch auf Unterlizenzgebühren hat.

Die Mitglieder der ‘Werbevisionen-Gruppe’ können sich kaum beruhigen: “Die Ideen werden praktisch verschenkt und an StudiVZ übereignet.” Bis Redaktionsschluss war StudiVZ für keine Stellungnahme erreichbar. *hahaha*

2 comments August 16th, 2007

StudiVZ Ideenwettbewerb - Werbevisionen zur OMD, seriös?

An alle klugen Köpfe da draußen!
Mach mit beim Ideenwettbewerb und studiVZ schickt dich nach Cannes!”

So ködert StudiVZ die größte deutsche WEB 2.0 Community für wie sie es nennt “Werbevisionen“.
Mehr dazu wie Holtzbrinck bzw. hier speziell das Handelsblatt neue Ideen sammeln möchte und folgend dazu aufruft - bitte sehr ich zitiere:

Ihr kennt Euch aus im Bereich Marketing und wollt zukünftig in dieser Branche Fuß fassen? Dann bietet studiVZ Euch eine einmalige Gelegenheit und schickt Euch zusammen mit Handelsblatt.com , WiWo, und ZEIT online auf die OMD nach Düsseldorf. Dort erhaltet ihr exklusiv die Chance, tiefe Einblicke ins Werbebusiness zu bekommen und wertvolle Kontakte für Eure Zukunft knüpfen zu können. Wir veranstalten einen Ideenwettbewerb, bei dem wir Euch dazu aufrufen, solo oder im Team Ideen für innovative Werbeformen im Internet zusammenzustellen. Die Entwickler der fünf vielversprechendsten Konzepte erhalten die Möglichkeit sich auf der OMD zu präsentieren.

Folgende Preise könnt ihr gewinnen:
1. Preis: Ein Besuch bei den Cannes Lions 2008 (inkl. Flug und Hotel für zwei Personen) dem jährlichen, internationalen Werbefestival, wo die besten Konzepte, Filme und vieles mehr des letzten Jahres gekürt werden.
2. Preis: Zwei Karten für eine Euroforum-Veranstaltung
3. Preis: Zwei Karten für die Internet World (23./24. Oktober 2007 in München, inklusive Abendveranstaltung), der Branchenevent für Internet-Professionals und Treffpunkt für die Top-Entscheider auf Anbieter- und Anwenderseite.
” (Zitat: StudiVZ.net - Anzeige)
Treffend kommentiert von Werbeblogger:
Ja prima. Zu irgendwas musste das viele Geld ja gut gewesen sein. So kann sich Holtzbrinck keine vernünftigen Agenturen mehr leisten (die bauen ja eh nur Mist) und lässt nun einfach die StudiVZ-User die Konzepte entwerfen, die Holtzbrinck anschließend für gutes Geld ihren Mediakunden weiterverkaufen kann. Da ist es doch endlich, das große Geschäftsmodell!

Weiter geht’s mit:

Präsentiere dich auf der OMD in Düsseldorf. Die OMD, Messe & Kongress für digitales Marketing, ist der Tummelplatz für die Größen des Online-Marketing. Als reine Fachmesse ist die OMD ein internationaler Dreh- und Angelpunkt für digitales Marketing, deren Besucher im vergangenen Jahr zu 94% direkten oder beratenden Einfluss auf den Einkauf von Medialeistungen hatten. Vertreten sein werden unter anderem die Bereiche Performance Marketing, Online Vermarktung, Mobile Business und Portale / Plattformen / Social Networks.” (Zitat: StudiVZ.net - Anzeige)
Und zu guter letzt:

Gefragt sind keine fertig ausgearbeiteten Konzepte, sondern Ideen. Hier ist nicht die Rede von ausgefeilten und seitenlangen Konzepten im großen Stil. Der Umfang und die Aufbereitung Eurer Ideen können vollkommen formlos erfolgen und beispielsweise auch auf einem Bierdeckel Platz haben. Ein kleines Beispiel: Stellt Euch vor, Ihr lauft in 10 Jahren an einem H&M Laden vorbei, worauf im Schaufenster zu Eurer vor zwei Wochen erworbenen Jeans gleich ein passendes Oberteil auf die Scheibe gebeamt wird. Gleichzeitig erhaltet Ihr noch aufs Handy einen Gutschein über 5 EUR, wenn Ihr das T-Shirt gleich im Laden kauft. Diese und weitere Ideen sind evtl. nur der Anfang (oder das Ende?) der Werbung der Zukunft. Wie sieht Eure Vorstellung aus? Wie kann man zukünftig Leute mit Werbung erreichen ohne sie zu nerven? Was ist in Zukunft in Sachen Werbung möglich? Wird alles digital?” (Zitat: StudiVZ.net - Anzeige)

Naja eigtl. ist die Sache ja ganz nett und schön, bloß weiß man nie wie seriös das alles von statten geht! Das gleiche wie beim European Founders Found der Samwer Brüder (Alexander Samwer, Marc Samwer, Oliver Samwer).

Nun seien wir doch mal böse… Einfachstes Mittel um StudiVZ zu schaden?
Internas berichten!? Oder fördert man die Leute mit Hauptsitz in Berlin dadurch nur…

Was sagt Ihr dazu…

4 comments August 15th, 2007

Yahoo Kooperation mit StudiVZ und SchülerVZ

Yahoo hat StudiVZ und SchülerVZ als Partner gewonnen.

Gewonnen? Naja relativ unspektakulär, wenn man bedenkt dass der neue StudiVZ Chef Marcus Riecke schon mal für einen Bereich dieses Unternehmen - heute Yahoo! eGroups - gearbeitet hatte.

Weiter heißt es, dass im Rahmen einer umfangreichen Kooperation die vier Millionen Mitglieder der beiden Online-Communities die zu Holtzbrinck gehören, verschiedene Suchprodukte von Yahoo auf beiden Netzwerken nutzen können. Neben den kommerziellen Suchergebnissen von Yahoo Search Marketing stellt Yahoo den Online-Netzwerken exklusiv eine Web Search sowie für die registrierten Nutzer eine Suche für die Website zur Verfügung.

Die neue Vereinbarung zwischen Yahoo und dem StudiVZ-Vermarkter GWP ergänzt die bestehende Partnerschaft beider Vermarkter im Bereich Suche. Die Suchprodukte von Yahoo sind bereits auf den Online-Seiten von “Handelsblatt“, “WirtschaftsWoche” und “Die Zeit” integriert.

Interessant wohin und wie sich diese Zusammenarbeit zwischen einem der reichweitenstärksten Internetportale weltweit und einem der größten Web 2.0 Social Communities Europas so entwickeln wird.

Anzumerken bleibt, bei Google Deutschland war wohl (noch) nix zu holen!? ;)
Mehr bei emar.de

2 comments August 1st, 2007



Relevante Suchbegriffe: