WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.145.69.58', '2017-04-25 18:36:28', NULL, NULL, NULL, 707, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘Patente’

Error 404 - Fehlermeldung - Amazon Patent

Heißt es nun bald 404 – Bitte zahlen?

Letzte Woche hat das US-Patentamt den Erfindern Jeff Bezos, Udi Manber, Lawrence Tesler und Jonathan Leblang ein Patent unter anderem auf angepasste 404-Fehlermeldungen von Webservern erteilt.

Solche angepassten 404 Meldungen hat heutzutage jede gute Website. Die meisten CMS-, Blog-, und Foren-Systeme bieten einen mitgelieferten Dienst um solche “404 Seite nicht gefunden” - Fehler zu personalisieren. Im schlimmsten Fall kann Amazon bald Jeden, der seine Fehlermeldung selbst “malt”, zur Kasse bitten. Ohje wo soll das hinführen?!

4 comments Februar 4th, 2008

Patent: Google will nach Texten in Bildern suchen

Und gleich weitere Google News: Zwei Google-Mitarbeiter wollen eine neue Suchtechnik patentieren lassen, die Texte in Bildern erkennt. Nach dem Patentantrag geht es vor allem darum, Texte auf Straßenschildern oder in Schaufenstern zu erkennen – so wie sie auf den Bildern enthalten sind, die Google im Rahmen des Projekts Street View von amerikanische Großstadtstraßen gemacht hat.

Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (World Intellectual Property Organization, WIPO) hat einen Patentantrag von Google veröffentlicht. Der Antrag ist vom 26. Juni 2007 und firmiert unter der Überschrift “Recognizing Text In Images”. Darin will sich der Suchmaschinenbeitreber eine Technik, schützen lassen, die es Maschinen ermöglicht, Texte in Bildern und Videos zu erkennen und zu lesen.

Die von Google entwickelte Technik geht dabei über die übliche optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition, OCR ), wie sie beim Scannen von Textdokumenten eingesetzt wird, hinaus. Funktioniert diese Technik, dann findet Google in Zukunft gesuchte Stichwörter nicht mehr nur Texten, sondern auch, wenn sie in Bildern oder in Videos auftauchen. “Text in einem digitalen Bild, zum Beispiel einer Straßenszene, liefert oft Hinweise über die dargestellten Schauplatz oder den Ort. Eine typische Straßenszene beihnaltet etwa Text als Teil von Straßenschildern, Gebäudenamen, Hausnmmern oder Schildern im Schaufenster”, heißt es in dem Patentantrag.

gefunden bei Golem.de 

6 comments Januar 4th, 2008

GPay - Google Handy-Bezahlfunktion neues Patent

Google patentiert laut aktuelle Berichten ein Handy-Bezahlfunktion

Google hat ein Patent angemeldet, um Waren mit dem Handy zu bezahlen. Der Dienst hat in der Patentschrift auch schon einen Namen: GPay. Bislang ist aber nicht bekannt, wann Google einen solchen Dienst anbieten wird. Wohl, wie beim Google Handy, erst mal gar nicht und dementieren dass GPay überhaupt geplant ist und schön weiter die virale Blogosphäre Marketing Trommel laufen lassen ;)

Der Patentantrag mit der Nummer 20070203836 wurde von Google im Februar 2006 eingereicht und nun vom US-Patentamt veröffentlicht. Die Patentschrift beschreibt ein Verfahren, um Waren über ein Mobiltelefon zu bezahlen. Hierbei könnten etwa SMS als Rechnungsbeleg dienen, um anzuzeigen, dass eine Ware oder Dienstleistung bezahlt wurde. Das System wird von Google als Alternative zu Kreditkarten gesehen. So soll damit auch die Bezahlung möglich sein, wenn Privatpersonen Produkte untereinander handeln.

Add comment September 3rd, 2007

Local.com - Patent für lokale Suche

Local.com ruft Konkurrenz zur Lizenzzahlung auf
In den USA hat das US-Patentamt der lokalen Suchmaschine Local.com ein Patent zugesprochen, in dem die lokale Suche nach Webseiten beschrieben wird. Local.com hat sich patentieren lassen, dass Webseiten anhand von Standortinformationen durchsucht werden und will dafür nun Lizenzzahlungen kassieren.

Das US-Patent 7,231,405 wurde im Januar 2005 eingereicht und nun im Juni 2007 vom US-Patenamt bewilligt. Das darin beschriebene Verfahren gilt für alle am Markt befindlichen lokalen Suchmaschinen, indem Standortinformationen für eine Suche berücksichtigt werden.

Derzeit ist unklar, ob das Patent von Local.com Bestand haben wird, weil das betreffende Verfahren bereits von lokalen Suchmaschinen verwendet wurde, als das Patent vor über zwei Jahren angemeldet wurde. Damit könnte das Patent auf Grund von “Prior Art” außer Kraft gesetzt werden, weil das Verfahren bereits Stand der Technik war, als es beantragt wurde.

In einer Presseerklärung zeigt sich Local.com begeistert, das Patent erhalten zu haben und ruft Konkurrenten auf, das Verfahren zur lokalen Suche bei Local.com zu lizenzieren. Denkbar ist, dass Local.com juristisch gegen Konkurrenten vorgeht, die das Local.com-Patent nicht lizenzieren. Damit könnte lokalen Suchmaschinen ein langjähriger Rechtsstreit ins Haus stehen.

Hört sich alles sehr spannend an!

Add comment Juni 28th, 2007



Relevante Suchbegriffe: