WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.145.117.60', '2017-11-20 18:30:29', NULL, NULL, NULL, 838, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘Yahoo’

Die beliebtesten Suchbegriffe 2008 im Ranking

Yahoo hat die Suchanfrage an seine Suchmaschine 2008 ausgewertet und nach verschieden Kategorien gerankt.

Wetter wurde der aktuellen Suchstatstik von Yahoo zufolge als häufigstes Suchwort in Deutschland eingeben. Auf den weiteren Plätzen folgt Routenplaner vor Grußkarten.Die Top-Suchbegriffe 2008 im Überblick

  • Wetter
  • Routenplaner
  • Grußkarten
  • Erotik
  • Telefonbuch
  • Horoskop
  • Wikipedia
  • Chat
  • Berlin
  • Immobilien

Das Ranking der häufigsten Tippfehler führt Tchibo, vor Ebay und Medaillenspiegel bis Routenplaner. Im Bereich Politiker setzt sich Andrea Ypsilanti hinter Barack Obama und Angela Merkel auf Platz drei.

Politiker

  • Barack Obama
  • Angela Merkel
  • Andrea Ypsilanti
  • Jörg Haider
  • Sarah Palin
  • Horst Seehofer
  • George W. Bush
  • Franz Müntefering
  • Ursula von der Leyen
  • Nicolas Sarkozy

Die häufigsten Tippfehler

  • Tschibo
  • Ebey
  • Medallienspiegel
  • Goggel
  • Rutenplaner

1 comment Dezember 3rd, 2008

Bei Google gibts mal wieder viel zu berichten

Ich wollte mich gerade an einen neuen Artikel zum Thema Google Keyword Tool und absolute Zahlen sowie an einen Bericht zum Thema Google Lively machen… doch man kommt gar nicht mehr nach mit den ganzen Google News und einen reinen Google Blog möchten wir nun auch nicht haben bzw. werden…. daher jetzt erst einmal tief durchatmen und die Artikel gibts später! :D

So jetzt ist es so weit - 22.00 Uhr - und gleich vorneweg die beängstigenden Neuigkeiten: Google hat nun nach dem Quasi-Suchmaschinen-Monopol auch das News Monopol »

Aber zurück zum deutschen Suchmarkt den Google im Mai mit einem Marktanteil von 80,5 Prozent ungeschlagen anführt (Quelle: Comscore). Der Suchmaschinenprimus konnte damit seinen Fabel-Anteil vom April (79 Prozent) nochmals steigern. eBay konnte auf dem zweiten Platz 6,2 Prozent für sich gewinnen, gefolgt von den deutschen Internetseiten ProSiebenSat1 mit 2,4 Prozent und der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck mit 2,2 Prozent. Zwei andere deutsche Anbieter - die Deutsche Telekom mit einem Anteil von 0,8 Prozent und T-Online Sites mit 0,7 Prozent waren ebenfalls unter den ersten Zehn. Die Google-Konkurrenten AOL, Microsoft und Yahoo kommen gemeinsam gerade mal auf  vier Prozent des Suchmarkts. Betrachtet man nur die drei Suchmaschinenanbieter unter den Top Ten bei ComScore, liegt Google bei einem Marktanteil von 97,1 Prozent. Wobei nicht berücksichtigt ist, dass Seiten wie T-Online ihrerseits die Google-Suche nutzen.

ComScore zählte im Mai 2008 in Deutschland 3,7 Milliarden Suchanfragen, wobei 34,9 Millionen deutsche Internetnutzer pro Monat mindestens eine Suchanfrage durchführten - mehr als in jedem anderen europäischen Land. Im Durchschnitt kommen die Deutschen auf 107 Suchanfragen pro Person und Monat, das sind 3,5 Suchanfragen pro Tag.

Nun zu einem bzw. mittlerweile dem beliebtesten kostenlosen Google Service: Analytics, das nun vom unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein und der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit als rechtswidrig angesehen wird. Die Datenschützer empfehlen Unternehmen ausdrücklich Google Analytics nicht mehr einzusetzen!
.

6 comments Juli 10th, 2008

Flash-Dateien sind nun suchmaschinen-tauglich

Google und Yahoo indizieren Flash-Dateien

Die Suchmaschinenbetreiber Google und Yahoo indizieren künftig auch Dateien im Flash-Format (SWF) von Adobe. Inhalte des auf Vektorgrafiken basierenden Animations- und Grafikformats wurden bislang von den Suchmaschinen im Internet so gut wie gar nicht erfasst.

Um den dynamischen Inhalt zu erschließen, hat Adobe nach eigenem Bekunden mit Google und Yahoo zusammengearbeitet. “Google hat intensiv daran gearbeitet, das Auffinden und Lesen von SWF-Dateien zu verbessern”, erklärte Bill Coughran, Senior Vice President für Entwicklung bei Google. “Durch unsere jüngste Zusammenarbeit helfen wir nun Websitebetreibern, die ihre Inhalte mit Adobe-Flash-Software gestalten, dabei, dass sie von den Crawlern besser gefunden werden.

Bisher konnten Suchmaschinen nur statischen Text und Links innerhalb von SWF-Dateien aufspüren. “Nutzer erhalten bessere Suchergebnisse, weil eine Menge Informationen in SWF-Dateien stecken, die nun voll indiziert werden”, erklärte Justin Everett-Church, Senior Product Manager bei Adobe für den Flash Player. “Inhalteproduzenten können jetzt Flash-Dateien online stellen und sich sicher sein, dass über die konventionellen Suchmaschinen mehr Nutzer zu ihnen kommen. Um das zu erreichen, muss man nichts implementieren - es funktioniert automatisch und mit jeder SWF-Datei”, so Everett-Church weiter.

Google verweist bereits in den Trefferlisten auf Informationen aus Flash-Dateien. Yahoo wird demnächst ein entsprechendes Update für die Yahoo-Suchmaschine bereitstellen, erläuterte Adobe.

Heftig wenn nun gut verlinkte Flash-Seiten - bisher “ohne Inhalt” - auf einmal ranken. Da wird sich einiges tun!

4 comments Juli 2nd, 2008

ymail.com - die Yahoo E-Mail-Adresse

Zwei neue Domains zur Anmeldung für E-Mail-Dienst geplant

Yahoo bietet seinen E-Mail-Dienst in Kürze unter zwei alternativen URLs an: ymail.com und rocketmail.com. Sie sollen aussagekräftige Nutzernamen ermöglichen. Die Vielzahl der registrierten Nutzer bei Yahoo Mail erschweren das immer mehr, räumte der Anbieter ein. Am heutigen 19. Juni 2008 sollen die Domains verfügbar sein.

Bei Yahoo Mail sind nach Angaben des Unternehmens mehr als 260 Millionen Nutzer registriert. Daher wird es für neue Interessenten immer schwieriger, einen halbwegs attraktiven Nutzernamen zu bekommen, weil bereits sehr viele Bezeichnungen vergeben sind. Yahoo hat sich entschlossen, den E-Mail-Dienst künftig unter den Domains ymail.com sowie rocketmail.com anzubieten. Während ymail.com ganz neu ist, hat rocketmail.com eine Geschichte. Rocketmail hieß der E-Mail-Dienst, bevor ihn Yahoo übernommen und unter der Bezeichnung Yahoo Mail angeboten und vermarktet hat.

Mit den beiden neuen Domains will Yahoo am heutigen 19. Juni 2008 starten, so dass sich Nutzer nicht mehr nur mit einer yahoo.com-Adresse für den E-Mail-Dienst anmelden können. Alle aus Yahoo Mail bekannten Funktionen werden dann auch für diese Nutzer zur Verfügung stehen. Bestandskunden können sich ebenfalls ein neues Konto erstellen und ihre bestehenden Daten dann dorthin transferieren, verspricht Yahoo.

Zugleich sollen die ymail- und rocketmail-Adressen zur Nutzung aller anderen Yahoo-Dienste gelten. Unklar ist derzeit noch, welchen Nutzernamen der Anwender dann eingeben muss, um eine Verwechslung mit einem bestehenden yahoo.com-Konto zu verhindern.

Und übrigens ich weiß nicht wems sonst noch aufgefallen ist: gmail (gesprochen gimail oder gemail) / ymail (gesprochen jaymail oder engl. waymail) - klingt irgendwie gleich! ;)

Add comment Juni 20th, 2008

Yahoo streicht Mindestumsatz für SEM

Für seine Werbekunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Yahoo den monatlichen Mindestumsatz für die kommerzielle Suche gestrichen.

3 comments Mai 10th, 2008

Die Bloglike Links der vergangenen Woche

Die zwölf schlimmsten Checkout-Fehler
www.internetworld.de/home/news-single/article/die-zwoelf-schlimmsten-checkout-fehler//1234.html

Zehn Tricks für klickstarke Landingpages
www.internetworld.de/home/news-single/article/zehn-tricks-fuer-klickstarke-landingpages//1234.html

12 Wege, um mehr E-Mail-Adressen zu gewinnen
www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/eMail-Adressen?TId=31171206627

So optimieren Sie Ihre Kontaktseite
www.internetworld.de/home/news-single/article/profitipps-so-optimieren-sie-ihre-kontaktseite//1234.html

Flickr nun auch mit Videos
www.golem.de/0804/58886.html

Yahoo Übernahme spitzt sich zu
www.emar.de/emar/NL/news/mdt/index.html

3 comments April 11th, 2008

Indextools - Übernahme durch Yahoo

Yahoo-Kunden dürfen sich auf neues Webanalyse und Bild-Management Tool freuen<

Mit der Übernahme von IndexTools holt sich Yahoo einen Anbieter von Webanalyse-Software und -diensten, um sein Angebot für Werbetreibende und Websites zu erweitern. So wurde heute bekanntgegeben… Yahoo zieht ganz schön an!

Kern des Angebotes von IndexTools ist eine Web-Analyse-Software (Web-Controlling), die Website-Betreibern Einblicke in das Verhalten ihrer Nutzer erlaubt. Daneben bietet IndexTools auch eine Lösung für Bid-Management an; also eine Software, die hilft, die Schaltung von Suchmaschinenwerbung abzuwickeln.

Kaufpreis ist unbekannt und schon im bis Mitte 2008 soll die Übernahme abgeschlossen sein.

1 comment April 9th, 2008

Internet-Nutzerzahlen: Bald 1 Milliarde Menschen online

Nach neusten Zahlen benutzen weltweit 824,44 Millionen Menschen über 15 Jahren das Internet. Dies hat das Marktforschungsunternehmen ComScore in seinem aktuellen Report “Digital World: State of the Internet” ermittelt. Im Vergleich liegt der Asien-Pazifik-Raum mit mehr als 300 Millionen Internet-Usern dabei ganz vorn gefolgt von Europa mit fast 233 Millionen Nutzern. Damit ist deren Nutzerschaft weit größer als die Nordamerikas mit knapp 184 Millionen. Betrachtet nach einzelnen Staaten, vereint die USA 21 Prozent der Nutzer auf sich. Im Jahr 1996 waren es noch gewaltige 66 Prozent. Indien und China lassen grüßen!

ComScore fand zudem heraus, dass die Nutzerzahlen von Social Networks im letzten Jahr um 34 Prozent auf 530 Millionen angestiegen sind. Den Kampf um die Spitze liefern sich hier vor allem MySpace und Facebook. Auch Entertainment-Formate wie Online-Videos erfreuen sich gestiegener Beliebtheit. Weiterhin bleibt Google weltweit die meistgenutzte Suchmaschine gefolgt von Yahoo und der chinesischen Suchmaschine Baidu.

5 comments März 19th, 2008

Microsoft will Yahoo übernehmen

Die Meldung der Woche: Microsoft macht Yahoo konkretes Kaufangebot

Microsoft versucht eine feindliche Übernahme von Yahoo und bietet 31 US-Dollar pro Aktie und damit insgesamt rund 44,6 Milliarden US-Dollar für das Internet-Unternehmen. Der Preis liegt aktuell 62 Prozent über dem aktuellen Börsenwert von Yahoo.

Der Industrie sei besser gedient wenn es mehr als einen starken Marktteilnehmer gebe, sagt Kevin Johnson, Präsident von Microsofts Platforms & Services Division in Anspielung auf Google. Yahoos Ingenieure und wichtige Manager will Microsoft mit speziellen Maßnahmen binden und schon im zweiten Halbjahr 2008 soll die Transaktion abgeschlossen werden, sofern Yahoos Aktionäre Microsofts Angebot annehmen.

Bereits seit 18 Monaten beschäftigt sich Microsoft ernsthaft mit der Übernahme von Yahoo und machte auch vor rund einem Jahr eine Angebot an Yahoo. Dieses wurde aber vom Yahoo-Management abgelehnt, es sei nicht der richtige Zeitpunkt gewesen, um darüber zu verhandeln.

Nachdem Yahoos Geschäfte derzeit nicht gut laufen, sieht Microsoft nun die Zeit für eine Übernahme. Statt jedoch bei Yahoo anzuklopfen, ging der Software-Konzern dieses Mal gleich in die Offensive und verkündete eine öffentliches Kaufangebot für Yahoo.

Dieses Angebot ist nun auch bei Yahoo eingegangen und Yahoos Board of Directors will das Übernahmeangebot nun prüfen. Wann eine Entscheidung zu erwarten ist und Google endlich Druck im Online Marketing Geschäft gemacht wird, ist nicht bekannt.

Add comment Februar 3rd, 2008

Yahoo - Die beliebtesten Suchbegriffe 2007

Der Suchmaschinenbetreiber Yahoo hat seine jährliche Top-10-Liste der beliebtesten Suchbegriffe veröffentlicht.

yahoo-logo.gif Kategorien übergreifend lautet der weltweit am häufigsten bei Yahoo eingegebene Suchbegriff in diesem Jahr: “Britney Spears“. Glatze, Suchtprobleme, Streit ums Sorgerecht und ein neues Album hatten das US-amerikanische Pop-Sternchen immer wieder in die Schlagzeilen gebracht. Wie stark amerikanisiert die Yahoo-Rangliste ist, zeigt die Tatsache, dass bis auf “Naruto” (Manga-Serie, Platz 4) und “RuneScape” (Online-Rollenspiel der britischen Firma Jagex, Platz 7) ausschließlich Begriffe mit US-Verbindungen (Wrestling, Schauspieler, Sängerinnen, Football) in der Top-10-Liste auftauchen.

In der Kategorie “News” wurde Unternehmensangaben zufolge am häufigsten nach Artikeln zum Thema “Saddam Hussein” gesucht. Der frühere irakische Diktator war kurz vor dem Jahreswechsel hingerichtet worden. Platz 2 bis 5 belegen die Begriffe “Iran”, “Irak”, “Präsident George W. Bush” und “Öl- und Gaspreise”. Platz 6 und 7 nehmen die demokratischen Präsidentschaftskandidaten “Barack Obama” und “Hillary Rodham Clinton” ein. Zu den meistgesuchten IT-Begriffen gehörten in diesem Jahr “YouTube” (Platz 1), “Wikipedia” und “Facebook”. Rang 4 bis 6 nehmen die Apple-Produkte “iTunes”. “iPod” und “iPhone” ein. Eine weitere Dreiergruppe bilden die Spielkonsolen “Nintendo Wii” (Platz 7), “Xbox” und “Sony PlayStation 3″ (Platz 9).

Während die Yahoo-Kids in den Tiefen des Webs am häufigsten nach “Spielen”, “Tieren”, “Dinosauriern” und “Mathematik” suchten, stand bei den Nutzern der zum Yahoo-Konzern gehörenden Social-Bookmarking-Site del.icio.us, die in diesem Jahr erstmals eine eigene Kategorie erhielt, das Thema (Webseiten-)”Design” im Vordergrund. Am zweithäufigsten wurde hier nach “HDTV” gesucht. Dass sich die delicious-Nutzer zumindest teilweise auch in der Open-Source-Welt zuhause fühlen, zeigt Platz 7, den “Ubuntu” belegte, eine der derzeit beliebtesten Linux-Distributionen. Gerade noch unter die ersten zehn schaffte es hier der frühere Inbegriff der Apple-Welt “Mac”

2 comments Dezember 4th, 2007

Werbung in PDF-Dateien

Yahoo vermarktet Werbung in Acrobat und Adobe Reader

Zusammen mit Yahoo will Adobe PDF-Dateien mit Werbung bestücken. Wer Inhalte in Form von PDFs veröffentlicht, soll künftig auf diesem Weg Geld damit verdienen können. Noch ist der Dienst “Ads for Adobe PDF” in einer Testphase.

Mit “Ads for Adobe PDF” können eigene PDF-Dateien auf Wunsch mit Werbung bestückt werden, wobei Yahoo die Vermarktung übernimmt und dafür sorgt, dass zum jeweiligen Inhalt passende Anzeigen erscheinen. Die Anzeigen erscheinen dabei nicht innerhalb der PDF-Datei, sondern werden im Panel des Adobe Reader bzw. von Adobe Acrobat angezeigt, wenn ein Nutzer die entsprechende PDF-Datei betrachtet.

Adobe und Yahoo richten sich mit dem Dienst an kommerzielle Anbieter, die an der Werbeeinnahmen beteiligt werden. Allerdings erfolgt die Abrechnung wie bei ähnlichen Systemen im Web auf Basis von Klick.

Der Dienst “Ads for Adobe PDF” steht aktuell noch in der Test-Phase. Wer den Dienst nutzen möchte, muss sich bei Yahoo unter advision.webevents.yahoo.com/adobe bewerben, die eigenen Dateien auf einem Server von Adobe und Yahoo registrieren und die so registrierten Dateien unter die Leute bringen

3 comments November 30th, 2007

Wort zum Sonntag - Interessante Artikel der letzten Woche

Hier mal ein kleiner Dienst für die Bloglike-Stammleserschaft:

Den Shorty der Woche gibts hier: www.cs-internet.de
Und hier die Links der Woche: www.selbstaendig-im-netz.de

Und jetzt weiteres Interessantes zu z.b. den Yahoo- & ebay-Zahlen uvm.:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/97560/from/rss09

http://www.emar.de/emar/NL/news/artikel/2007/10/52007/index.html

http://www.golem.de/0710/55431.html

http://www.golem.de/0710/55437.html

Amazon und die Neuausrichtung im Anzeigengeschäft
http://www.emar.de/emar/NL/news/mdt/index.html

Thema: “Alle investieren in Web 2.0″

Während sich in den USA in punkto Venture Capital bei Web-2.0-Portalen langsam eine Sättigung einstellt, verbuchten europäische Unternehmen der Branche eine Verdopplung der Investitionen und der abgeschlossenen Deals.

http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=070921004

http://www.foerderland.de/419+M53f9ac665f5.0.html ebay web 2.0 projekt neighbarhoods

-> reinschauen http://www.foerderland.de/419+M59648fdf405.0.html

Add comment Oktober 21st, 2007

Neu: Yahoo Search Assist zur universellen Suche

Ein Search Assist soll das Suchen erfolgreicher machen

Internetnutzer wollen nicht suchen, so Tim Mayer von Yahoo-Search (sondern finden!) und kündigt damit Yahoos neue Suchmaschine an, mit der Nutzer schneller zum gewünschten Ergebnis kommen sollen. Erst 2004 mit einer eigenen Suchmaschine gestartet, setzt Yahoo nun auf eine universelle Suche, die mit “Search Assist” Nutzer schneller zum Ziel führen und alle relevanten Ergebnisse auf einen Schlag liefern soll.

1 comment Oktober 2nd, 2007

studiVZ sucht – Yahoo! findet

studiVZ sucht – Yahoo! findet” - So das Motto der beiden kooperierenden Internetportale - Verzeichnisse.

Denn seit heute 07.09.2007 ist Yahoo nun (endlich) auf bzw. im StudiVZ integriert.

Einmal durch die Yahoo Suche zum “finden” neben der normalen StudiVZ Suche zum “Leute finden” - schön via Ajax integriert, wie so alles auf den sVZ-Seiten.

studivz-yahoo.gif

Sowie des weiteren durch “Top Suche” eine Art Yahoo! Hot Trends getreu Google Trends & Hot Trends, die den Besucher einfach die Suche via Yahoo schmackhaft machen soll.

Aktuell HOT: Fortbildung, Nachhilfe, Buch, Buchhandlung, Job oder Fernseher, Kühlschrank, Waschmaschine, Geschirrspüler, Kaffemaschine. Die als Anzeige gekennzeichnete Einblendung variert/wechselt bei jedem Seitenaufruf/Reload. ;)
Und hier nun noch die offizielle Ankündigung von StudiVZ in klartext:

Suchen im studiVZ: Das war bislang eine Mischung aus alte Freunde wieder finden oder Gruppen entdecken mit spektakulären Namen zu manchmal nicht ganz so spektakulären Themen. Ab heute kannst du den Mikrokosmos studiVZ bei der Suche nun sogar vorübergehend verlassen: Unser Partner Yahoo! ermöglicht dir die direkte Suche im weltweiten Netz!

Ein Klick auf „Web“ im Suchfeld oberhalb der Navigationsleiste und los geht die Reise in die weite Internetwelt. Weiter neu auf der Seite ist ein Kästchen mit dem Titel „Top-Suche“: Hier findest du eine Liste mit Begriffen, die die am häufigsten eingegebenen Suchbegriffe umfasst. Geben unsere Nutzer zum Beispiel besonders häufig Begriffe wie „Ibiza“, „billige Flüge“ oder „Traumschiff“ ein, erscheint in der Liste der Suchbegriff „Reise“.

Und zuletzt haben wir neu auch die Gruppensuche erweitert: Suchst du heute eine Gruppe, werden Dir gleichzeitig sechs Sponsored Links zum gesuchten Thema angezeigt. Doch eines bleibt unverändert: Egal was du im Internet suchst, du weißt, wo du uns findest!

Ich weiß ich weiß alles ein wenig Hype mässig geschrieben, aber es ist echt ein kleiner Schritt der Großes bewirken kann/könnte. Oder anders ausgedrückt Trends schaffen könnte (auch hinsichtl. der Suchmaschinen Dominanz von Google).

2 comments September 7th, 2007

NEU: Suchvorschläge bei Yahoo Suche

Yahoo optimiert seine Online-Suche mit Automatischen Suchvorschläge die den Internet-Nutzern die Suche erleichtern sollen.

Intelligente Suchmaschinen der Zukunft sollten schon bei den ersten eingetippten Buchstaben ahnen können, was der Nutzer wirklich meint. Der Suchmaschinenprimus Google hat dies schon länger erkannt. Unter der Eingabemaske finden die Recherchierenden seit geraumer Zeit ein Pull-Down-Menü mit Begriffsvorschlägen, was genau der Nutzer meinen könnte. Jetzt zieht Konkurrent Yahoo nach – und hat dabei einen erheblichen Qualitätsvorsprung.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer tatsächlich gezielt danach suchen könnte, tendiert – optimistisch gesprochen – gegen Null. Zumal es sich bei “Staubach” nicht um einen Weltkonzern wie beispielsweise BMW oder Microsoft handelt, sondern als erster Treffer in der Trefferliste ein lokales Architekturbüro angezeigt wird. Anders verhält es sich bei Yahoo. Die Eingabe von “Staub” bringt dort wesentlich relevantere Vorschläge wie “Staubsauger”, “Staubsaugerbeutel”, “Vorwerk Staubsauger”, “Sabrina Staubitz” oder “Staubsauger test”. Die Empfehlungen basieren Unternehmensangaben zufolge auf den beliebtesten Suchanfragen bei Yahoo.

Hat man gesucht bekommt man ebenso noch dem Tipp “Versuchen Sie auch:”

Die ganze Sache ist in den USA also bei Yahoo.com übrigens schon seit ungefähr 2 Monaten im Einsatz und heißt “Yahoo Suggest Search

1 comment September 5th, 2007

Yahoo Keyword Suggestion Tool & Keyword-Gebote Preisabfrage beendet

Das Keyword Suggestion Tool und die Preisabfrage für Keyword-Gebote aus dem Yahoo sponsored search Bereich sind nicht mehr erreichbar. Entweder kommt die Meldung “is no longer available” oder man wird auf die Hilfe-Seite von YSM weitergeleitet. Yahoo hatte schon vor 6 Monaten angekündigt, dass die Online Abfrage für Keyword-Gebote abgeschaltet wird, da mit dem neuen Panama System die Klickpreise je Keyword variabel in Abhängigkeit des Qualitätsfaktors verechnet werden und nicht mehr genau angegeben werden können. Seit dem Relaunch der YSM Webseite, gab es keinen Link mehr zu den beiden Tools.

Damit wird der Arbitrage-Freunden sicherlich ein Törchen zu gemacht, um mal flott und ohne viel Aufwand mindest CPCs zu beworbenen Keywords zu berechnen.

Klickpreise für Keywords lassen sich per API aus dem YSM Panama System auslesen, allerdings mit einer sehr hohen Ungenauigkeit und nur unter Berücksichtigung des eigenen Qualitätsfaktors.

Add comment August 29th, 2007

Previous Posts



Relevante Suchbegriffe: