WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.162.139.217', '2017-07-20 18:27:57', NULL, NULL, NULL, 707, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘amazon’

Error 404 - Fehlermeldung - Amazon Patent

Heißt es nun bald 404 – Bitte zahlen?

Letzte Woche hat das US-Patentamt den Erfindern Jeff Bezos, Udi Manber, Lawrence Tesler und Jonathan Leblang ein Patent unter anderem auf angepasste 404-Fehlermeldungen von Webservern erteilt.

Solche angepassten 404 Meldungen hat heutzutage jede gute Website. Die meisten CMS-, Blog-, und Foren-Systeme bieten einen mitgelieferten Dienst um solche “404 Seite nicht gefunden” - Fehler zu personalisieren. Im schlimmsten Fall kann Amazon bald Jeden, der seine Fehlermeldung selbst “malt”, zur Kasse bitten. Ohje wo soll das hinführen?!

4 comments Februar 4th, 2008

Hitmeister - die neue Amazon & Ebay Konkurrenz!?

Die Gründer der Online-Tauschbörse Hitflip starten ihr zweites WEB-Angebot: Hitmeister einen Marktplatz für Medienprodukte und gehen somit in Konkurrenz zu Amazon und Ebay.

Hitmeister.de bietet nach eigenen Angaben “eine sichere, sehr einfach nutzbare und günstige Alternative z.B. zu Amazon Marketplace oder Ebay. Das Sortiment umfasst mehrere Millionen CDs, DVDs, Bücher, Hörbücher und Games - gebraucht oder neu. Im Unterschied zur etablierten Konkurrenz ist das Einstellen neuer Artikel von privaten oder gewerblichen Anbietern kostenlos und erfolgt über die EAN/ISBN-Nummer. Außerdem erhebt Hitmeister bei Neubüchern kein Porto und bei anderen Produkten geringere Versandkosten, z.B. im Vergleich zu Amazon Marketplace. Deshalb sei ein Großteil der Medien über Hitmeister günstiger zu beziehen.

Zur Refinanzierung verlangt Hitmeister eine “marktübliche Provision”, sobald Verkäufe über das Portal getätigt werden. Außerdem bietet Hitmeister u.a. dosierte Werbeflächen an, die anfangs die Hitflip Media Trading GmbH in Eigenregie vermarktet. Zeitgleich mit dem Start von Hitmeister wollen die Macher das Tauschkonzept von Hitflip weiter in Richtung Social-Media-Plattform ausbauen.

Super Sache, viel Erfolg den Jungs von Hitmeister - wobei ich den Namen irgendwie unpassend finde - obwohl er lässt irgendwie auch gut merken, oder? ;)

2 comments November 29th, 2007

Amazon Prime die Jahres-Versandpauschale in Deutschland gestartet

Zum Weihnachtsgeschäft startet “Amazon Prime” nun auch in Deutschland

In anderen Ländern (wie den USA und Japan) schon längst Gang und Gäbe gibt Amazons Jahres-Versandpauschale “Amazon Prime” nun auch in Deutschland. Gegen eine Jahresgebühr können sich Kunden gänzlich von Versandkosten befreien lassen und werden zudem - so verspricht Amazon - immer schnell beliefert.

Die zwischen Montag und Freitag bestellten, auf Lager befindlichen Produkte verspricht Amazon damit schon am nächsten Tag ohne Versandkosten zu liefern - ohne Mindestbestellwert. Amazon hat die “geeigneten Artikel” jeweils in seinem Online-Shop markiert, was für “Millionen von Produkten” gelten soll. Für 5 Euro extra pro Bestellung kann eine Express-Zustellung um 12 Uhr mittags sichergestellt werden. Amazon Prime kostet 29,- Euro pro Jahr und enthält beliebig viele Premiumversand-Lieferungen, die sonst einzeln 6 Euro kosten würden. Bis zu vier weitere Personen im gleichen Haushalt können von Amazon Prime mit berücksichtigt werden.

1 comment November 12th, 2007

Wort zum Sonntag - Interessante Artikel der letzten Woche

Hier mal ein kleiner Dienst für die Bloglike-Stammleserschaft:

Den Shorty der Woche gibts hier: www.cs-internet.de
Und hier die Links der Woche: www.selbstaendig-im-netz.de

Und jetzt weiteres Interessantes zu z.b. den Yahoo- & ebay-Zahlen uvm.:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/97560/from/rss09

http://www.emar.de/emar/NL/news/artikel/2007/10/52007/index.html

http://www.golem.de/0710/55431.html

http://www.golem.de/0710/55437.html

Amazon und die Neuausrichtung im Anzeigengeschäft
http://www.emar.de/emar/NL/news/mdt/index.html

Thema: “Alle investieren in Web 2.0″

Während sich in den USA in punkto Venture Capital bei Web-2.0-Portalen langsam eine Sättigung einstellt, verbuchten europäische Unternehmen der Branche eine Verdopplung der Investitionen und der abgeschlossenen Deals.

http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=070921004

http://www.foerderland.de/419+M53f9ac665f5.0.html ebay web 2.0 projekt neighbarhoods

-> reinschauen http://www.foerderland.de/419+M59648fdf405.0.html

Add comment Oktober 21st, 2007

Gourmondo vs. Amazon - Online-Supermarkt

Amazon.com testet die alte Idee vom Online-Supermarkt noch einmal auf ihre Marktfähigkeit, so das Wall Street Journal. Nach Büchern, CDs, Elektronik und Windeln bietet der Online-Händler, zunächst nur in einer kleinen US-amerikanischen Testgemeinde, nun auch Gemüse, Obst, Fleisch und Milch sowie andere Frischwaren an. Vorerst nur in der Region Seattle liefert der Online-Händler ab sofort auch frische Waren. Die Auswahl umfasst organisches, aber auch koscheres oder weizenfreies Essen, das je nach Wunsch entweder noch vor Morgengrauen geliefert wird oder im nächsten Supermarkt abgeholt werden kann. Zunächst will Amazon das Angebot im kleinen Rahmen halten, so ein Sprecher des Konzerns, es sei auch noch nicht sicher, ob und wann das Programm ausgeweitet werden könnte.

Seit dem Platzen der Dotcom-Blase hat sich keine Internetfirma mehr an den Versand von frischen Lebensmitteln getraut. In Deutschland war 2002 Gourmondo.de der Vorreiter bzw. Primus. Die Frage bleibt nun wann dieser wiederentdeckte Vertriebskanal nach Deutschland kommt bzw. von Amazon.de übernommen wird. Denn dann bekommt der aktuell vorrangige Feinkost- und Lebensmittel Online-Shop Gourmondo.de hierzulande bestimmt heftige Konkurrenz und das gewiss nicht nur aus Grund der Bekanntheit von Amazon! Übrigens:

Gourmondo wurde bereits im Juni 2002 von Philipp Humm, dem heutigen T-Mobile Deutschland Chef, Dr. Gerald Haag und Konrad Güßbacher gegründet. Philipp Humm war zuvor Deutschland- Chef und Konrad Güßbacher IT Senior Program Manager bei Amazon.

Heute ist Konrad Güßbacher alleiniger Geschäftsführer und die Gourmondo GmbHwächst nach eigenen Aussagen 100% pro Jahr und hat bereits über 50.000 Kunden gewonnen. Partner der Firma sind unter anderem DHL, in der Logistik und seit 1. April 2006 auch AOL Deutschland. (Quelle: ECC-Handel)

Und aktuell verfügt Gourmondo.de über: “Die größte Auswahl internationaler Spezialitäten aus Italien, Spanien, Frankreich, China, Japan, Indien und Südostasien im Internet.

Add comment August 4th, 2007

Dpreview.com gehört nun Amazon

Phil Askey baut sein Hobby-Projekt weiter aus
Der US-Onlinehändler Amazon.com hat die britische Digitalfotografie-Website Digital Photography Review (Dpreview.com) für eine nicht genannte Summe übernommen. Die 1998 von Phil Askey als Hobby gegründete Website bietet unter anderem Nachrichten und Testberichte rund um die Themen Digitalfotografie und digitale Bildbearbeitung. Das Angebot hat nach eigenen Angaben monatlich 7 Millionen Besucher und verzeichnet insgesamt 120 Millionen Seitenabrufe und ist laut Amazon Chef Jeff-Bezos eine der wichtigsten Stimmen im Netz, wenn es um die Bewertung von Digitalkameras geht.

Finanzielle Details zu der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

Add comment Mai 14th, 2007

Amazon übertrifft Erwartungen (3.000.000.000$ Umsatz)

Der Internet-Einzelhändler Amazon.com hat erstmals in einem Jahresanfangsquartal die Umsatzmarke von 3 Milliarden US-Dollar überquert, und zwar um 15 Millionen US-Dollar. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte das Unternehmen noch mit 2,279 Milliarden US-Dollar 736 Millionen weniger umgesetzt. Der Nettogewinn stieg um 60 Millionen auf 111 Millionen US-Dollar (81,7 Millionen Euro). Mit dem in einer Mitteilung ausgewiesenen Gewinn von 26 Cent je Aktie hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten übertroffen.Der Umsatz mit Medien wie Büchern, CDs und DVDs ist in den vergangenen drei Monaten gegenüber dem ersten Quartal 2006 um 26 Prozent auf 1,99 Milliarden US-Dollar angestiegen. Mit elektronischen und anderen Waren setzte Amazon.com 974 Millionen US-Dollar um bei einem Wachstum von 48 Prozent. In Nordamerika allein erwirtschaftete das Unternehmen 1,62 Milliarden US-Dollar um, 30 Prozent mehr als vor einem Jahr; in Deutschland, Großbritannien, Japan, Frankreich und China mit 1,35 Milliarden 35 Prozent mehr.

Amazon.com-Chef Jeff Bezos hob das im Februar 2005 eingeführte Kundenbindungsprogramm Amazon Prime hervor, bei dem sich die Kunden für einen jährlichen Festbetrag die Waren ohne Portokosten zuschicken lassen können.

Des Weiteren ist anzumerken, dass Amazon.com langfristig gesehen erst seit 2001 schwarze Zahlen schreibt und seinen bisherigen Rekordgewinn mit 346,7 Mio. im 4. Quartal 2004 einfuhr und seit dem zwar immer steigenden Umsatz zu verzeichnen hat aber rüchläufigen Gewinn (siehe 4/2006: nur 98 Mio.)

Gespannt darf man nun auch auf die deutschen (Amazon.de) Zahlen sein.

Add comment April 25th, 2007

Amapedia - Amazon setzt auf WEB 2.0

Das neue Gesicht von Amazon - Tags, Ajax, Blogs & Wikis.

Amazon kombiniert seine riesige Produktdatenbank mit Wikifunktionen zur gemeinsamen Bewertung von Produkten und zur Erstellung von Berichten. Die obligatorische Tagcloud fehlt natürlich auch nicht. Momentan nur auf englisch und noch recht spartanisch, aber man sieht wohin auch hier die Reise geht. Und es wird wahrscheinlich nicht lange dauern, bis es zur nützlichen Informationsquelle zu allen möglichen Produkten wird.

Link: http://amapedia.amazon.com

5 comments Januar 29th, 2007



Relevante Suchbegriffe: