WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.158.14.224', '2017-06-28 19:32:33', NULL, NULL, NULL, 922, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘apple’

Nexus 7 das Google Tablet

Google Nexus 7 Es gibt ihn den ersten Google Tablet-PC. Die neue Konkurrenz zum iPad und Apple ist auf der Entwicklerkonferenz Goolge I/O 2012 offiziell vorgestellt worden. Jetzt heißt es warm anziehen Apple!

Wobei sich bei Apple vor kurzem auch einiges getan hat, u.a. das neu vorgestellte Betriebssystem iOS 6.

Dabei ist eine eigene Karten Funktion, wodurch die Goolge Maps Integration bei Apple Produkten Geschichte sein ist. Im Weiteren soll Facebook stärker bzw. besser integriert werden und mit Passbook gibt es eine innovative Möglichkeit Karten, Coupons und Tickets zu verwalten. Und Apple bewegt sich in Richtung Payment-Anbieter.

Man sieht alte Player wie Nokia, Microsoft mit Windows Phone sowie dem kürzlich vorgestelltem Windows 8 und erstem Tablet “Surface” werden eher weniger mitreden im Internet, Tablet und Mobile Markt. Aber auch bis dato beliebte Tablet-Hersteller wie HTC oder Samsung etc. müssen sich warm anziehen.

Das Nexus 7 ist ein Tablet-Computer, das von Google zusammen mit der Android Version 4.1 Jelly Beans am 27. Juni 2012 vorgestellt wurde. Es ist das erste Gerät mit Android 4.1 und das Vorzeigegerät dieser Android Version. Es wird von Asus gebaut und ist das erste Tablet der Nexus-Serie.

Hier eine Ansicht des Google Tablets - Nexus 7:

tablet-n7_th.jpg

Wer möchte kann hier die diesjährige Google I/O Konferenz mit Produktvorstellungen (live) verfolgen.

Mehr Neuigkeiten und Infos zu Nexus und dem Nexus 7 auf Google.com

Add comment Juni 27th, 2012

iPhone - wann, wieviel und wo?

iPhone Start Deutschland: Ab 9. November 2007 für 399€ bei T-Mobile!

iphone.jpgDie drei W-Fragen sind beantwortet: Heute stellte Apple-Chef Steve Jobs zusammen mit Telekom-Chef René Obermann das Apple iPhone für Deutschland vor. Wie in Großbritannien soll es am 9. November 2007 auf den Markt kommen. Als Mobilfunkpartner hat Apple T-Mobile auserkoren, wenig überraschend! ;)

Also Mädls und Jungs packt euch schon mal die Sachen und eure Zelte ein, am 08.09. heißts Wett-Campen & Schlangestehen vor den T-Punkten. :)

7 comments September 19th, 2007

T-Mobile - iPhone Werbung, gefälscht?

Das deutsche iPhone-Modell soll angeblich mit HSDPA und 16 GByte Speicher auf den Markt kommen.

Im Internet kursiert eine recht plumpe Fälschung einer angeblichen T-Mobile Werbung, in der Apples iPhone beworben wird. Weiterhin ist unklar, welcher Netzbetreiber in Deutschland das iPhone anbieten wird. Seit Wochen wird allerdings davon ausgegangen, dass T-Mobile das Rennen machen wird.

Die gefälschte Reklame bezeichnet das Handy fälschlicherweise als “iPod” und behauptet, dass das Europa-Modell sowohl mit HSDPA als auch mit 16 GByte Speicher kommen wird. Das US-Modell vom iPhone besitzt maximal 8 GByte Speicher und keine UMTS-Fähigkeiten. Weiterhin behauptet die Reklame, dass das Apple-Handy bei T-Mobile ab dem 12. November 2007 zu haben sein und dann bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags 499,- Euro kosten wird.
Es werden drei verschiedene iPhone-Tarife angeboten, die als eher unüblich für einen T-Mobile-Vertrag in Deutschland gelten. So bekommt der Nutzer angeblich für einen Monatspreis von 49,95 Euro 200 monatliche Freiminuten in alle Handy-Netze sowie das deutsche Festnetz. Außerdem sind in dem Preis eine Daten-Flatrate sowie 100 Frei-SMS enthalten. Die Freiminuten steigen auf 300 Minuten pro Monat und es gibt 150 Frei-SMS, wenn man monatlich 59,95 Euro bezahlt. Für monatlich 69,95 Euro gibt es dann 200 Frei-SMS sowie 400 Gesprächsminuten im Monat.

Das gesamte Erscheinungsbild der Reklame zeigt deutliche Unterschiede zum üblichen Aussehen einer T-Mobile-Annonce. Daher kann davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um eine recht plumpe Fälschung handelt.

Add comment September 10th, 2007

iPod News

Hier ein paar Apple iPod und iPhone News in der Quickie Form:

Größer, billiger, besser und mehr …

iPod heißt jetzt classic und steckt im Metallgehäuse

160 GByte Speicherplatz im Spitzenmodell

http://www.golem.de/0709/54577.html

http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/809/131575/

iPod Touch mit WLAN und Safari

Berührungssteuerung: iPod Touch tut es dem iPhone gleich

http://www.golem.de/0709/54578.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/95555

Neuer iPod nano im Breitformat und Metallgehäuse

Musiklaufzeit von 24 Stunden und 5 Stunden Video-Wiedergabe

http://www.golem.de/0709/54576.html

iPod shuffle in Rot jetzt mit Spende für Afrika

Apple stellt “iPod shuffle (PRODUCT) RED”

http://www.golem.de/0709/54575.html

Apple verkauft Klingeltöne fürs iPhone für 99 US-Cent

http://www.golem.de/0709/54574.html

Mehr Apple und iPod geht einfach nicht, Viel Spaß beim lesen ;)

Wahnsinn diese Informationsflut.

Add comment September 6th, 2007

NEU: NeoOffice für den Apple MAC - kostenloser Download

Die kostenlos verfügbare Version 2.2.1 beruht auf OpenOffice.org 2.2.1Das auf OpenOffice.org aufsetzende Office-Paket NeoOffice für die Mac-Plattform steht nun in der Version 2.2.1 als Download bereit. Es setzt auf die Code-Basis von OpenOffice.org 2.2.1 und bringt einige Mac-spezifische Neuerungen. Im Unterschied zur OpenOffice.org-Version für MacOS bringt NeoOffice eine Cocoa-Unterstützung mit.

Noch immer erwartet die Mac-Version von OpenOffice.org eine X11-Installation, auch wenn die Arbeiten an der Aqua-Portierung nun zügiger voranschreiten. Hier springt NeoOffice in die Bresche und erlaubt die Nutzung des Office-Pakets mit den Vorzügen der Aqua-Oberfläche.
Die neue Version kann Daten aus dem Adressbuch von MacOS X einlesen und die Rechtschreibkorrektur von MacOS X verwenden, womit die Einbindung in ein Mac-System weiter ausgebaut wird.

NeoOffice 2.2.1 steht ab sofort kostenlos als Download zur Verfügung. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, den Download mit einer Spende für das NeoOffice-Project zu verbinden.

Sehr schön! :)

Add comment August 27th, 2007

iPhone bei Media-Markt?

Die Media-Markt-Homepage wirbt mit iPhone

Noch brodelt die Gerüchteküche, doch es kristalisiert sich immer mehr heraus, dass Apples iPhone vermutlich mit einem Vertrag von T-Mobile in Deutschland zu haben sein wird. Wo es das iPhone außerdem geben wird, war bislang nicht bekannt gewsen. Eine Reklame auf der Media-Markt-Homepage lässt nun mehr vermuten: Der Elektronikmarkt wird/will soll/kann darf/möchte das iPhone in Deutschland anbieten. ;)

Bei Golem.de wurde in einem Update verkündet: Wie eine Sprecherin von Media Markt auf Rückfrage von Golem.de mitteilte, ist das Bewerben des iPhone auf den Media-Markt-Seiten kein Indiz dafür, dass das Apple-Handy auch bei Media Markt zu finden sein wird. Die Sprecherin begründete die iPhone-Webseiten damit, dass der Konzern öfter mal Produkte bewerbe, die Media Markt selbst nicht im Angebot habe, die aber stark diskutiert werden. Von Media Markt gab es keine Bestätigung dafür, dass der Elektronikmarkt das iPhone in Deutschland verkaufen wird.Wahrhaftig, eine herrlich durchschaubare Sache! :)
Was haltet ihr davon?

1 comment Juli 23rd, 2007

T-Mobile.de/iPhone

Uih uih der Spiegel Focus online hat’s gesehen und schon weiß es jeder ;)
T-Mobile bekennt sich zum iPhone :)

www.t-mobile.de/iPhone

2 comments Juli 17th, 2007

News zum iPhone - Start in Europa (ohne UMTS?)

News, Neuigkeiten, Aktuelles rund ums Apple iPhone
europa_flagge.gifApple wird sein Mobiltelefon iPhone laut einem Bericht der Financial Times zunächst nur in Deutschland, Frankreich und Großbritannien auf den Markt bringen. Der Start in diesen drei europäischen Länden sei für den Herbst vorgesehen, berichtete die Finanzzeitung unter Berufung auf gut informierte Quellen. Der Rest Europas folge 2008. Dann sei auch die Markteinführung in Asien geplant.

O2 hat anscheinend den Zuschlag für den Vetrieb des iPhone in UK bekommen, berichtet zumindest der Spiegel (sowie: Financial Times). Somit stehen die Chancen immer besser das T-Mobile in Deutschland das Rennen ums IPhone macht!

Übrigens das iPhone kommt wohl ohne UMTS nach Europa!

Entgegen manchen Gerüchten soll das iPhone auch in Europa ohne UMTS auf den Markt kommen, also nur die Datenübertragung per GPRS und EDGE unterstützen, abgesehen von WLAN und Bluetooth./p>

3 comments Juli 5th, 2007

Apple Iphone ausverkauft? - Käuferansturm groß!

Von Apples iPhone wurden zum Start in den USA nach Erhebungen des Marktforschungsunternehmens Global Equities Research über 200.000 Stück verkauft. Analysten waren zuvor von einem Absatz von 50.000 bis 200.000 Exemplaren ausgegangen. Laut Golem.de gehen Marktforscher von 500.000 verkauften Apple-Handys aus. David Bailey, Analyst von Goldman Sachs, kam sogar auf 700.000 Stück. Er hob seine Absatzprognose für 2008 von 10 auf 12 Millionen iPhones. Naja wer und wieviel auch immer das Iphone findet reißenden Absatz! Nur die Frage ist dieser nachhaltig?

Unter den ersten Käufern, die zum Teil über Tage vor den Shops von Apple und dem Exklusivpartner AT&T campiert hatten, gab es allerdings nicht nur Begeisterung. Einige Käufer mussten zum Teil mehr als 30 Stunden auf ihre Freischaltung warten.

Der Verkauf des iPhone war am Freitag Punkt 18.00 Uhr in allen Apple Stores sowie den Filialen von AT&T gestartet. Anders als in den USA sonst üblich, konnten die ersten Kunden ihr gerade erworbenes Gerät zu Hause über Apples Online-Plattform iTunes freischalten. Doch die Wartezeit wurde damit für viele Nutzer keineswegs wie erhofft verkürzt. Vermutlich wegen des großen Ansturms kam es bei der Freischaltung durch AT&T zum Teil zu erheblichen Verzögerungen. Einen Apple-Kunden habe es sogar ganze 39 Stunden gekostet, bis er sein neues Gerät endlich in Gebrauch nehmen konnte, hieß es in den USA.

Apple erwartet, dass sich das iPhone neben den Macintosh-Computern und dem erfolgreichen Musik-Player iPod für das Unternehmen zum dritten Hauptgeschäftsbereich entwickelt. Apple-Chef Steve Jobs hatte das Handy im Januar erstmals angekündigt und vollmundig versprochen, mit dem Gerät das Telefon neu zu erfinden. Das Interesse der Kunden habe Apple aber möglicherweise unterschätzt, sagte Jobs.

Add comment Juli 2nd, 2007

iPhone - erste Test-Kritiken

iphone.jpgViel Lob für iPhone-Bedienung und das Multitouch-Display

Nachdem die AT&T-Tarife für das iPhone bekannt gegeben wurden, sind erste Tests zum Apple-Handy in den USA erschienen. Darin wird die neuartige Bedienung des iPhone gelobt und das Multitouch-Touchscreen erhält gute Noten im alltäglichen Umgang. Es gab aber auch Kritik an Apples erstem Mobiltelefon.

In einem Punkt sind sich die Tests einig: Die grundsätzliche Bedienung des iPhone wird überschwenglich gelobt und soll einfach und zügig von der Hand gehen. Alle wesentlichen Funktionen werden über das Touchscreen gesteuert - auf die Beigabe eines sonst üblichen Stylus für Touchscreen-Geräte wurde hier verzichtet. Der iPhone-Touchscreen wird also immer nur mit den Fingern bedient und darauf bleiben laut Testberichten keine lästigen Fingerabdrücke zurück. Das Display-Glas soll besonders stabil sein, so dass keine Kratzer zurückbleiben können.

Da der Touchscreen gleich mehrere Fingerdrücke gleichzeitig verarbeitet, sind andere Bedienkonzepte möglich, als es mit berührungsempfindlichen Geräten bisher möglich war. Die Multitouch-Technik hilft dabei, durch lange E-Mail-Listen, durch das Adressbuch oder Song-Übersichten zu scrollen. Das Vergrößern von Bildern geschieht mit zwei Fingern und auch die Soft-Tastatur kann mit zwei Fingern bedient werden. Dies erfordert aber wohl einige Übung.

Auch wenn die Eingabe mit der Soft-Tastatur mit Hilfe einer wörterbuchbasierten Wortvervollständigung recht komfortabel sein soll, wird bemängelt, dass keine Tastatur an dem Gerät vorhanden ist. Als äußerst lästig wurde empfunden, dass etwa Zeichen wie Punkt oder Komma nicht auf der Hauptebene der Soft-Tastatur zu finden sind, so dass dafür erst umständlich der Tastaturmodus gewechselt werden muss.

Mehr auf golem.de

1 comment Juni 28th, 2007

WEB 2.0 - Immer mehr machen mit

Es beteiligen sich doch mehr Onliner als gedacht aktiv am Mitmach-Netz - und es werden täglich mehr. Ganz weit vorne: Apple-Anwender. Sie entsprechen genau der Zielgruppe der sozialen Netzwerke.

Es steht doch nicht so schlimm um das Web 2.0. Nachdem das Marktforschungsunternehmen Hitwise vor wenigen Tagen dramatische Zahlen über das sogenannte “Mitmach-Internet”, das “Web 2.0″ verkündete, gibt eine Studie des Marktforschungsunternehmens Forrester Research Anlass zur Hoffnung: Es beteiligen sich doch weit mehr Online aktiv am Netz.

Immerhin 13 Prozent der erwachsenen Online-Bevölkerung, so Forrester in der Studie “Social Technographics”, gehören zur kreativen Gruppe, also jenen Onlinern, die selbst Inhalte erschaffen, Videos und Bilder hochladen oder Blogs schreiben. Während männliche und weibliche Websurfer sich zu gleichen Teilen aktiv am Mitmach-Web beteiligen, sieht das Verhältnis zwischen Mac und Windows ganz anders aus. Während mehr als 20 Prozent der Mac-Anwender mit ihren Rechnern Inhalte für Blogs, Video- und Fotowebsites erstellen, liegt der Anteil bei Nutzern von Dell-PCs nur etwa halb so hoch. Besonders verwunderlich ist das nicht, stehen Mac-Anwender doch in dem Ruf, sich eher für kreative Dinge begeistern zu können. Zudem steht die schicke Apple-Hardware gerade bei jungen, markenbewussten Verbrauchern hoch im Kurs, genau jener Kundschaft, die unter den aktiven Web 2.0-Anwendern besonders häufig vertreten ist.

Fast genau umgekehrt sieht das Verhältnis dagegen bei den passiven Nutzern aus, jener Gruppe, die Community-Netzwerke und Social-Networking-Websites konsequent umschiffen. Hier liegt der Anteil Mac-Anwender bei 33 Prozent, während sich 55 Prozent der Dell-User dem Web 2.0 total verweigern. Damit liegen die Dell-User nah am Durchschnitt, denn laut Forrester haben immerhin 52 Prozent der Onliner noch keine Berührungspunkte mit sozialen Netzen.

Weshalb Forresters Zahlen so weit über dem liegen, was noch vor kurzem Hitwise verkündete, ist nicht eindeutig zu klären. Ein Grund dürfte aber auf jeden Fall sein, dass Forrester nicht nur die großen Websites wie MySpace, Youtube und flickr, sondern auch die riesige Bloggergemeinde in seine Studie einbezog.

Zudem erläutert die Studie, dass diejenigen, die sich nicht mit eigenen Beiträgen an den neuen Online-Gemeinschaften beteiligen, nicht zwangsläufig reine Passivnutzer sind. Stattdessen identifizieren die Autoren beispielsweise 19 Prozent der Internet-Nutzer als “Kritiker”. Diese Leute schreiben beispielsweise Rezensionen bei Amazon oder kommentieren Blogeinträge. Weitere 15 Prozent werden von Forrester als “Sammler” bezeichnet. Sie tragen Links zu interessanten Websites oder RSS-Feeds auf Community-Seiten wie del.ico.us ein und bereichern so die Gemeinschaft.

Da zudem immer mehr Programme auf den Markt kommen, die das Bloggen, das Bearbeiten, Hochladen und Verwalten von Bildern und Videos vereinfachen, scheint wahrscheinlich, dass diese Zahlen in Zukunft noch weiter zunehmen werden.

Ganz so übel, wie es Hitwise sieht, scheint es um die Mitmach-Mentalität der Internet-Bevölkerung also doch nicht zu.

Gefunden im Spiegel 

2 comments Mai 3rd, 2007

iPhone startet angeblich am 11. Juni 2007

Schon über eine Million Anfragen für das iPhone.

Zum Start von Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) am 11. Juni 2007 soll auch das iPhone auf den Markt kommen, meldet CNet.

Bis das iPhone Deutschland letztendlich erreicht wird es wohl noch etwas länger dauern.

2 comments März 30th, 2007

Apple kommt zur CeBIT 2007

Apple kommt erstmals seit 1999 wieder zur CeBIT nach Hannover. Der Computerkonzern hat der Deutschen Messe AG seine endgültige Zusage gegeben, so berichten Zeitungen. Die Cebit hat also doch ihren Reiz (zumindest diese Jahr).

Alles rund um den Mac, iPod und Zubehör. Kompetent und günstig. Perfekter Service || www.mactrade.de

Die Kalifornier werden auf der weltgrößten Computermesse (vom 15. bis 21. März in Hannover) ihre Produkte bei einer Sonderschau zeigen, neben Macintosh-Rechnern und iPods soll auch das neue Multimedia-Handy iPhone vorgeführt werden. Apple nimmt jedoch nicht als offizieller Aussteller an der CeBIT teil, schickt aber eigenes Personal, um seine Produkte zu präsentieren. Microsoft darf sich warm anziehen! ;)

Apple geht auf Angriff im Consumer-Markt, Marketingoffensive pur im Hauptertrags- und Geschäftsfeld des Bil Gates Konzerns.

Update: Das iPhone wird wohl doch nicht mit zur Messe kommen.

Update 2: Entgegen eines Medienberichts wird Apple nicht auf der diesjährigen Cebit zu finden sein. Der Computerhersteller gab bekannt, dass man weder auf dem Messegelände noch im Zuge einer Sonderschau Produkte vorstellen wird.

1 comment Februar 23rd, 2007



Relevante Suchbegriffe: