WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.159.186.7', '2017-03-26 14:55:12', NULL, NULL, NULL, 922, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘google’

Nexus 7 das Google Tablet

Google Nexus 7 Es gibt ihn den ersten Google Tablet-PC. Die neue Konkurrenz zum iPad und Apple ist auf der Entwicklerkonferenz Goolge I/O 2012 offiziell vorgestellt worden. Jetzt heißt es warm anziehen Apple!

Wobei sich bei Apple vor kurzem auch einiges getan hat, u.a. das neu vorgestellte Betriebssystem iOS 6.

Dabei ist eine eigene Karten Funktion, wodurch die Goolge Maps Integration bei Apple Produkten Geschichte sein ist. Im Weiteren soll Facebook stärker bzw. besser integriert werden und mit Passbook gibt es eine innovative Möglichkeit Karten, Coupons und Tickets zu verwalten. Und Apple bewegt sich in Richtung Payment-Anbieter.

Man sieht alte Player wie Nokia, Microsoft mit Windows Phone sowie dem kürzlich vorgestelltem Windows 8 und erstem Tablet “Surface” werden eher weniger mitreden im Internet, Tablet und Mobile Markt. Aber auch bis dato beliebte Tablet-Hersteller wie HTC oder Samsung etc. müssen sich warm anziehen.

Das Nexus 7 ist ein Tablet-Computer, das von Google zusammen mit der Android Version 4.1 Jelly Beans am 27. Juni 2012 vorgestellt wurde. Es ist das erste Gerät mit Android 4.1 und das Vorzeigegerät dieser Android Version. Es wird von Asus gebaut und ist das erste Tablet der Nexus-Serie.

Hier eine Ansicht des Google Tablets - Nexus 7:

tablet-n7_th.jpg

Wer möchte kann hier die diesjährige Google I/O Konferenz mit Produktvorstellungen (live) verfolgen.

Mehr Neuigkeiten und Infos zu Nexus und dem Nexus 7 auf Google.com

Add comment Juni 27th, 2012

Internet 2.0 zu viel ge-twitter und facebook der neue google killer?

WOW das ist es uns wert nochmal in die Tasten zu hauen!

…und eine letzte Headline im alten Blog und einen ersten wirklich nachhaltigen Kommentar zu geben bzw. anders gesagt den hintergründigsten Branchenüberblick über Monate, nein Jahre hinweg zu verfassen.

Wir bemüh(t)en uns - Los geht’s…

Es sei bemerkt dass beim aktuellen twitter-Hype = Trend ein “mobiles Internet Tagebuch” zu verfassen oder sagen wir besser (schnöde) “SMS Internet Archivierung” zu betreiben es wirklich schwierig  ist sich nochmal zu besinnen, auf die guten alten Tage als wir noch Herr unseres guten Namens und Rufs waren.

Jetzt bestimmen “Nicknames” und twitter.com/Internetdomain bzw. twitter.com/Markennamen das www-Geschehen und jeder aber auch jeder der sich im Internet bewegt und was zu sagen haben oder verkaufen möchte redet mit.
Wir von weblike sagen: “Danke, nein!” … und packen nochmal das gute alte (Web)log aus. :)
Es folgt ein Bericht basierend auf der Analyse der “netten” (neuen) Domain www.checkfacebook.com

Falls Ihnen der zweite Begriff in der Domain nichts sagt besuchen Sie die Seite.
Dann sollte Ihnen die Seite zumind. soviel sagen dass Facebook wirbt.

Für uns zeigt diese Seite Facebook betreibt SEO = Suchmaschinen bzw. Google-Optimierung ;) und auch der virale  Ansatz = Social Marketing (ist erkennbar).

Checkfacebook.com - eine herrliche Microsite/Einstiegsseite die dazu verleitet in großen Tönen über Facebook zu reden… jedoch alles ein bisschen sehr im Google Analytics Lock!

Haben sich die neuen Facebook Marketing Leute wohl gedacht … warum nicht dort kopieren wo es funktioniert.

Und es klappt!? Nun ja laut Website - ja! Wer weiß…. facebook DER google Killer?
Abwarten, kommt Zeit kommt Rat!

Das Internet hatte schon viele Milliondollar-Websites und ist mittlerweile “älter geworden” oder sagen wir besser gereift… ein Informations und Seiten-Kollos von über 15 Jahren.

Noch nicht ganz reif aber eine “mittlere Reife” sollte drin sein. Die Fachhochschulereife (Abitur) kommt dann gegen 2010… wenn mehr als 50% der Menschen in der “ersten Welt” einen mobilen Internetzugang besitzen sowie auch Länder der dritten Welt endlich vermehrt Zugang zum weltweiten Netz (World Wide Web) erhalten.

Bis dahin zählt weiterhin Google bzw. sein Algorhytmus und dessen Faktoren.
Faktoren wie Vertrauen (Trust) spielen dabei eine große Rolle… und Google eben selber hat noch dieses Gott verdammte Vertrauen beim “Suchenden” - Ihne glücklich zu machen und selbst nichts “Böses” - getreu dem beliebtem google.com claim “don’t be evil” - zu tun das ist Motto von google. Und somit klappts auch perfekt mit dem Branding.

Google ist die Marke NR. 1!

Okay denken Sie aber es war doch die Rede bzw. Warnung vor DEM “Killer” im Internet…
Facebook, neben twitter wohl eines der bekanntesten “web 2.0 Unternehmen” (wie man es so schön nennt) weltweit und somit auch (mittlerweile) in Deutschland.

Doch was ist web 2.0 - das Mitmach Web?

Nunja seien wir doch mal ehrlich… Internet ist für uns Information oder bequemer Einkauf rund um die Uhr von zu Hause aus und damit wir das Beste finden … “googeln” ähhh suchen wir ;) nach DER Information oder DEM Produkt. Das nennt sich “pull”.

Auf Facebook hingegen sind wir umgeben von sozialen Kontakten - Familie, Freunde und Bekannte. Also Mitmenschen die gerne mit einem kommunizieren. Doch wer will das schon andauernd? :) Das nennt sich also push
Facebook hat keine Business Konzept und Google hat Adwords.

Das Tool für Reichweite und qualitativen Traffic bzw. Besucher, die Kunden werden und somit zu Umsatz und Gewinn für ein Unternehmen.

Suchmaschinen bzw. Online-Marketing erbringt ROI und ist somit effektiv und gerechtfertigt. Klar, normaler Menschenverstand!
Das ist DIE Kausalkette und SIE ist einleuchtend… oder etwa nicht?

- Keine ZEIT

- Kein KNOW-HOW

- Kein DO-HOW
Okay wir machen das!

Bei Fragen oder Bedarf => www.ganz-vorne-dabei.com
Hier finden Sie Rat und Tat! Strategische Konzeption und Umsetzung vom feinsten. Denn wie die Kausalkette es so schön zeigt - IHR (Unternehmens-)Erfolg ist unser ZIEL.

Wir sind am Puls der Zeit und gemeinsam “ganz vorne dabei“.
Und wenn das einmal nicht mehr so ist oder ein anderes Unternehmen es besser macht. Dann ist der Google-Killer geboren.

Vermeindlich bessere Suchmaschine wie wolfram-alpha müssen erst einmal 15 Jahre “trust” nachholen Google ist nicht umsonst.

DIE Suchmaschine

Startseite Nr. 1

und hat einen Lexikon-Eintrag als Verb bekommen! :)

1 comment Juni 6th, 2009

Google startet On-Demand-Indexing

Site Search bekommt einen “Index Now”-Knopf

Nutzer von Google Site Search können die Erfassung ihrer Websites selbst anstoßen, um sicherzustellen, dass neue Inhalte auch über die Suche gefunden werden. Es soll nur wenige Stunden, maximal einen Tag dauern, bis die Inhalte im Index landen.

Mit Site Search bietet Google eine Suchmaschine für die eigene Website an. Um Websitebetreibern, die Site Search nutzen, die Gewissheit zu geben, dass auch neue Inhalte gefunden werden, startet Google die Funktion On-Demand Indexing. Über den Button “Index Now” auf der Site-Search-Administrationsseite kann die Erfassung der eigenen Seite angestoßen werden.

Mit dieser Funktion macht Google den Site-Search-Dienst attraktiver. Gleichzeitig erhält Google auf diese Weise schnell Kenntnis von neuen Netzinhalten und kann diese für seine Suchmaschine erfassen - schließlich nutzt Site Search die gleiche Technik wie die Google-Suche. Die Ergebnisseiten enthalten in der kostenlosen Version Werbung von Google. Wer darauf verzichten will, muss auf eine kostenpflichtige Version wechseln.

Add comment November 14th, 2008

Video Anzeigen - Youtube Sponsored Videos

Bislang ist es Google nicht gelungen, mit der Videocommunity Youtube wirklich Geld zu verdienen. Sponsored-Videos sollen das ändern. Sie folgen dem Prinzip, das Googles Suche hochprofitabel gemacht hat.

Jeder Youtube-Nutzer kann künftig seine Videos auf Youtube bewerben, um mehr Zuschauer zu gewinnen. Mit den sogenannten Sponsored-Videos verfolgt Google ein ähnliches Konzept wie bei AdWords: Wer sein Video bewerben will, legt fest, was ein Klick auf das Video kosten darf, welches Budget pro Tag zur Verfügung steht und in welchen Bereichen das Video angezeigt werden soll. Ein automatisches Auktionsystem entscheidet dann, welches Video wann und wo beworben wird.

Angezeigt werden die Sponsored-Videos in den Suchergebnissen auf Youtube neben den organischen Suchergebnissen - wie bei Googles Suche.

Dabei sind die Sponsored-Videos als Experiment zu betrachten, denn letztendlich will Google das System auch für Inhalte außerhalb von Youtube öffnen. Im ersten Schritt aber sollen mit Youtube-Videos Erfahrungen gesammelt werden. Das Experiment ist bislang auf die USA beschränkt, soll aber in Kürze auf andere Länder ausgeweitet werden. Informationen stehen unter ads.youtube.com zur Verfügung.

1 comment November 13th, 2008

Insights for Search - was wann und wo bei Google gesucht wird

Google gewährt Einblick in das Suchverhalten seiner Nutzer

Mit Insights for Search startet Google einen neuen Dienst, der Aufschluss über das Suchverhalten von Google-Nutzern geben soll. Dabei geht der Dienst über das hinaus, was Google-Trends und -Zeitgeist schon seit geraumer Zeit bieten.

Google Insights for Search richtet sich an Werbetreibende, Vermarkter und Internetnutzer, die sich für aktuelle Internettrends interessieren. Google zeigt hier Suchtrends über einen bestimmten Zeitraum an, also wie das Interesse von Nutzern an einem bestimmten Thema zunimmt und wieder abebbt. Werden mehrere Suchbegriffe durch Kommata getrennt eingegeben, lassen sich die Daten unterschiedlicher Themen auch vergleichen.

Zudem ist erkennbar, wie sich das Interesse nach Ländern, Städten und Regionen unterscheidet. Eine Verteilungskarte oder Heat Map zeigt, wie sich das Suchvolumen innerhalb bestimmter Regionen unterscheidet. Auch die am häufigsten gesuchten Begriffe in bestimmten Kategorien werden angezeigt, beispielsweise welche Automarke am häufigsten gesucht wird. Google zeigt zudem an, wie viele Nachrichten zu den Themen zur jeweiligen Zeit gefunden wurden.

Add comment August 6th, 2008

Das Ende der Branchenbücher, die Zukunft sind Online-Branchenbücher

Sowohl in Deutschland als auch den USA geraten die klassischen Adressbuchverlage unter digitalen Druck. Eine aktuelle Studie prognostiziert einen Umsatzrückgang von fast 40 Prozent in wenigen Jahren. Auch deutsche Verleger müssen sich warm anziehen.

Mit Adressbüchern in Print-Form geht es langsam aber sicher zu Ende, wer das jetzt erst bemerkt hat der ist wirklich dem Untergang nahe. Den Anfang machen wie in so vielen Dingen die USA. Laut Einschätzung der Marktforscher von Borrell Associates werden die Umsätze mit gedruckten Branchenbüchern innerhalb der nächsten fünf Jahre um 39 Prozent - fünf Milliarden US-Dollar bis 2013 - zurückgehen.Aber tot ist das Regionalmarketing damit nicht. Es verlagert sich nur ins Internet. Wo der Print-Markt Umsatzanteile abgibt, werden diese durch Online-Werbung - vornehmlich Suchmaschinenwerbung und Videos - wieder hereingeholt. Momentan werden durch Video-Ads 1,4 Milliarden Dollar erwirtschaftet, bis 2013 sollen die Ausgaben auf 7,6 Milliarden anwachsen.

Auch Deutschland ist nicht mehr weit von den amerikanischen Kollegen entfernt. Wie eine Analyse zeigt, haben die Adressbuchverlage kaum Strategien auf Lager um gegen die digitale Konkurrenz vorzugehen. Deutlich würde dies, als vor wenigen Tagen Google seine Vertriebs-Kooperation mit dem Lokalinfo-Verlag Telegate bekannt gab.

Add comment August 4th, 2008

Personalisierte Suchergebnisse bei Google

Für mehr Transparenz für personalisierte Suchergebnisse verrät Google, inwiefern Suchergebnisse speziell auf den angemeldeten Benutzer zugeschnitten wurden, da nicht jeder Nutzer die gleichen Suchergebnisse auf die selbe Suchanfrage sieht.

Die Suchergebnisse eines Nutzers sind abhängig von

  • seinem Standort
  • seiner Such-Historie
  • seinen zuletzt gestellten Anfragen

Bislang war dies nicht für den Nutzer sichtbar, wird aber jetzt nach und nach geändert.

In der rechten oberen Ecke der Suchergebnisseiten gibt Google künftig einen Hinweis darauf, dass die jeweiligen Suchergebnisse auf den Nutzer zugeschnitten wurden und welche Faktoren eine Rolle spielten.

Der Standort kann durch Nutzer mit einem Google-Account hinterlegt werden, ansonsten versucht Google anhand der IP-Adresse diesen zu ermitteln. Wenn der Standort bekannt ist, werden die Suchergebnisse auf die Region zugeschnitten.

Google versucht anhand der zuletzt gestellten Suchanfragen auf den Kontext der aktuellen Suche zu schließen. Das funktioniert bereits auch ohne, dass der Nutzer angemeldet sein muss. Google speichert dazu die Suchanfragen bereits kurzzeitig in einem Cookie.
Die Web History kann nur genutzt werden, wenn der Nutzer angemeldet ist und die Funktion aktiviert hat.

Dann kann Google anhand aller Suchanfragen der Vergangenheit versuchen, die Suchergebnisse zu optimieren. Allerdings haben Nutzer hier auch die Möglichkeit, einzelne Suchanfragen aus ihrer Web History zu löschen, denn die Daten gehören dem Nutzer, so Google.

Nicht alles, was Google hier offentlegt, ist wirklich neu. Neu ist, dass Google erstmals offenlegt, welche Suchanfragen auf welche Art und Weise personalisiert werden. Die Anpassung der Sucherergebnisse wird von Google schon lange vorgenommen.
Noch bekommt nicht jeder Nutzer die neuen Hinweise bereits angezeigt, aber die Funktion soll in den kommenden Tagen nach und nach aktiviert werden.

Add comment August 2nd, 2008

Bei Google gibts mal wieder viel zu berichten

Ich wollte mich gerade an einen neuen Artikel zum Thema Google Keyword Tool und absolute Zahlen sowie an einen Bericht zum Thema Google Lively machen… doch man kommt gar nicht mehr nach mit den ganzen Google News und einen reinen Google Blog möchten wir nun auch nicht haben bzw. werden…. daher jetzt erst einmal tief durchatmen und die Artikel gibts später! :D

So jetzt ist es so weit - 22.00 Uhr - und gleich vorneweg die beängstigenden Neuigkeiten: Google hat nun nach dem Quasi-Suchmaschinen-Monopol auch das News Monopol »

Aber zurück zum deutschen Suchmarkt den Google im Mai mit einem Marktanteil von 80,5 Prozent ungeschlagen anführt (Quelle: Comscore). Der Suchmaschinenprimus konnte damit seinen Fabel-Anteil vom April (79 Prozent) nochmals steigern. eBay konnte auf dem zweiten Platz 6,2 Prozent für sich gewinnen, gefolgt von den deutschen Internetseiten ProSiebenSat1 mit 2,4 Prozent und der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck mit 2,2 Prozent. Zwei andere deutsche Anbieter - die Deutsche Telekom mit einem Anteil von 0,8 Prozent und T-Online Sites mit 0,7 Prozent waren ebenfalls unter den ersten Zehn. Die Google-Konkurrenten AOL, Microsoft und Yahoo kommen gemeinsam gerade mal auf  vier Prozent des Suchmarkts. Betrachtet man nur die drei Suchmaschinenanbieter unter den Top Ten bei ComScore, liegt Google bei einem Marktanteil von 97,1 Prozent. Wobei nicht berücksichtigt ist, dass Seiten wie T-Online ihrerseits die Google-Suche nutzen.

ComScore zählte im Mai 2008 in Deutschland 3,7 Milliarden Suchanfragen, wobei 34,9 Millionen deutsche Internetnutzer pro Monat mindestens eine Suchanfrage durchführten - mehr als in jedem anderen europäischen Land. Im Durchschnitt kommen die Deutschen auf 107 Suchanfragen pro Person und Monat, das sind 3,5 Suchanfragen pro Tag.

Nun zu einem bzw. mittlerweile dem beliebtesten kostenlosen Google Service: Analytics, das nun vom unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein und der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit als rechtswidrig angesehen wird. Die Datenschützer empfehlen Unternehmen ausdrücklich Google Analytics nicht mehr einzusetzen!
.

6 comments Juli 10th, 2008

Flash-Dateien sind nun suchmaschinen-tauglich

Google und Yahoo indizieren Flash-Dateien

Die Suchmaschinenbetreiber Google und Yahoo indizieren künftig auch Dateien im Flash-Format (SWF) von Adobe. Inhalte des auf Vektorgrafiken basierenden Animations- und Grafikformats wurden bislang von den Suchmaschinen im Internet so gut wie gar nicht erfasst.

Um den dynamischen Inhalt zu erschließen, hat Adobe nach eigenem Bekunden mit Google und Yahoo zusammengearbeitet. “Google hat intensiv daran gearbeitet, das Auffinden und Lesen von SWF-Dateien zu verbessern”, erklärte Bill Coughran, Senior Vice President für Entwicklung bei Google. “Durch unsere jüngste Zusammenarbeit helfen wir nun Websitebetreibern, die ihre Inhalte mit Adobe-Flash-Software gestalten, dabei, dass sie von den Crawlern besser gefunden werden.

Bisher konnten Suchmaschinen nur statischen Text und Links innerhalb von SWF-Dateien aufspüren. “Nutzer erhalten bessere Suchergebnisse, weil eine Menge Informationen in SWF-Dateien stecken, die nun voll indiziert werden”, erklärte Justin Everett-Church, Senior Product Manager bei Adobe für den Flash Player. “Inhalteproduzenten können jetzt Flash-Dateien online stellen und sich sicher sein, dass über die konventionellen Suchmaschinen mehr Nutzer zu ihnen kommen. Um das zu erreichen, muss man nichts implementieren - es funktioniert automatisch und mit jeder SWF-Datei”, so Everett-Church weiter.

Google verweist bereits in den Trefferlisten auf Informationen aus Flash-Dateien. Yahoo wird demnächst ein entsprechendes Update für die Yahoo-Suchmaschine bereitstellen, erläuterte Adobe.

Heftig wenn nun gut verlinkte Flash-Seiten - bisher “ohne Inhalt” - auf einmal ranken. Da wird sich einiges tun!

4 comments Juli 2nd, 2008

Google Affiliate Network

Nach der Übernahme von Doubleclick läuft deren Affiliate-Marketing-Netzwerk Performics unter dem neuen Namen Google Affiliate Network.

Der Suchmaschinenprimus Google hat sich nach der Übernahme von Doubleclick jetzt deren Affiliate Network Performics angenommen. Unter dem neuen Namen “Google Affiliate Network” soll der Dienst jetzt weiterbetrieben werden. Noch ist das System nicht in Google Adsense integriert, laut Weblog Techcrunch sei dies jedoch der nächste logische Schritt. Im Gegenzug will Google seinen eigenes Pay-per-Action-Werbemodell, das gegenwärtig in einer Beta-Version getestet wird, einstellen.

Add comment Juli 1st, 2008

Adplanner von Google

Der Suchmaschinenprimus forciert seine Online-Marketingaktivitäten und hat ein kostenloses Tool für Mediaplanung und Research gelauncht.

Nach der Übernahme von Doubleclick versucht  Google, sich stärker im Markt für Display-Werbung im Web zu etablieren. Professionellen Mediaplanern bietet das Unternehmen in Zukunft ein kostenloses Tool, mit dem sie auf Knopfdruck Mediapläne erstellen können. Dafür müssen die Media-Experten lediglich demographische Informationen über ihre Zielgruppe und deren Interessen eingeben und “Google Adplanner” ermittelt weitere Informationen über Websites inner- und außerhalb des Google-Networks, die die Zielgruppe mit hoher Wahrscheinlichkeit besuchen wird. Berücksichtigt werden dabei auch Seiten, die zu klein sind, um in den Statistiken von Marktforschern wie Comscore oder Mediametrics aufzutauchen. Zusätzlich gibt es weiterführendes Zahlenmaterial zu allen aufgeführten Websites. Die so generierten Mediapläne lassen sich als csv-Datei in alle gängigen Tabellenkalkulationen integrieren oder auch in das Doubleclick-Werbeverwaltungstool Mediavisor einspielen.

Derzeit stellt Google den Ad Planner allerdings nur ausgewählten Personen zur Verfügung. Wer an der Betaversion teilnehmen will, muss sich bewerben.

Add comment Juni 25th, 2008

Neues Google Favicon

Google hat sich ein neues Favicon geleistet!

Wers noch nicht bemerkt hat mal oben in die Tabs bzw. die Pfad-Leiste schauen… :)

10 comments Mai 30th, 2008

Google Europa: 19 Milliarden Suchanfragen im März

Auf Ebay werden europaweit mehr Suchanfragen eingegeben als bei Yahoo und MSN, ermittelte Marktforscher Comscore. Suchmaschinenprimus Google ist auch im März seinen Wettbewerbern um Längen voraus: Mit 19 Milliarden Suchanfragen in Europa hält er 79 Prozent Marktanteil am gesamten Suchmarkt.

Überraschend: Seine nächsten Konkurrenten sind nicht Yahoo oder Microsoft, sondern das Online-Auktionshaus Ebay: Mit 752 Millionen Suchanfragen im März in Europa hält es 3,1 Prozent Marktanteil und übertrumpft damit Yahoo (486 Millionen Anfragen, 2,2 Prozent Marktanteil) und MSN (469 Millionen Anfragen, 1,9 Prozent Marktanteil). Insgesamt zählt Comscore für März in Europa 25 Milliarden Suchanfragen, 3,9 Milliarden davon in Europa. Bei 36 Millionen Unique Searchern in Deutschland macht das pro Mann und Maus 109 Suchanfragen.

5 comments Mai 11th, 2008

Neuerungen in den Google SERPs

Die Tage sind uns eineige Neuerungen in den Google Ergebnisseiten (SERPs) aufgefallen!
Zum einen eine Änderung de “verwandten Suchbegriffe” Anzeige welche nun nicht nur am Ende der Ergebnisseite angezeigt werden sondern auch vereinzelt am Anfang der Suchergebnisse

verwandte-suchbegriffe-adwords-anzeigen.gif
Anfänglich dachten wir dass dies nur bei Suchbegriffen ohne Adwords Anzeigen so ist, jedoch siehe da!

Des Weiteren sind uns Änderungen bei z.B. suchen nach Orten bzw. Adressen und somit bei Google Maps Einblendungen aufgefallen!

google-maps-webbeschreibung.gif

Ab sofort kann man durch eine Extra-Suchbox eine Wegbeschreibung abrufen oder/und den eingebenen Suchbegriff als Standort festlegen und speichern.

5 comments April 3rd, 2008

Internet-Nutzerzahlen: Bald 1 Milliarde Menschen online

Nach neusten Zahlen benutzen weltweit 824,44 Millionen Menschen über 15 Jahren das Internet. Dies hat das Marktforschungsunternehmen ComScore in seinem aktuellen Report “Digital World: State of the Internet” ermittelt. Im Vergleich liegt der Asien-Pazifik-Raum mit mehr als 300 Millionen Internet-Usern dabei ganz vorn gefolgt von Europa mit fast 233 Millionen Nutzern. Damit ist deren Nutzerschaft weit größer als die Nordamerikas mit knapp 184 Millionen. Betrachtet nach einzelnen Staaten, vereint die USA 21 Prozent der Nutzer auf sich. Im Jahr 1996 waren es noch gewaltige 66 Prozent. Indien und China lassen grüßen!

ComScore fand zudem heraus, dass die Nutzerzahlen von Social Networks im letzten Jahr um 34 Prozent auf 530 Millionen angestiegen sind. Den Kampf um die Spitze liefern sich hier vor allem MySpace und Facebook. Auch Entertainment-Formate wie Online-Videos erfreuen sich gestiegener Beliebtheit. Weiterhin bleibt Google weltweit die meistgenutzte Suchmaschine gefolgt von Yahoo und der chinesischen Suchmaschine Baidu.

5 comments März 19th, 2008

Lego Bricks / Lego-Steine feiern ihren 50. Geburtstag

lego08.gif

50 Jahre Lego Steine daher der Google Doodle des Tages zum “50th anniversary of the Lego brick”
Mehr dazu für Interessierte auf Lego.com

1 comment Januar 28th, 2008

Previous Posts



Relevante Suchbegriffe: