WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.145.117.60', '2017-11-20 18:28:05', NULL, NULL, NULL, 414, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘studien’

Instant Messaging - wichtigstes Web-2.0-Tool für Unternehmen

Laut einer Studie schlägt Instant Messaging selbst Wikis, Weblogs und Social Networking, wenn es um den Nutzen für Unternehmen geht.

instant-messaging-collage.jpgBasierend auf Aussagen von 275 IT-Entscheidern in US-Unternehmen hat Forrester zur Homepage dieses Unternehmnes Relation Browser eine Studie herausgegeben, nach der Instant Messaging die wertvollste aller Web-2.0-Technologien für Unternehmen ist. Gefolgt wird Instant Messagting von RSS und Podcasting. Wikis liegen im Mittelfeld, Social Networking und Weblogs abgeschlagen. Weil mit ROI und TCO technologische Entwicklungen gut, soziale aber fast gar nicht messbar sind, sind die Ergebnisse sicher mit Vorsicht zu genießen. Deutlich wird der Techie-Aspekt auch an dem hohen Anteil von “gar keinen Wert” beim Social Networking - der höchste, den die IT-Manager hier vergaben.

1 comment August 1st, 2007

@facts extra: 7 verschiedene Typen von Internet-Nutzern

Nach den aktuellen Ergebnissen der Studie “@facts extra - Online-Nutzertypen 2007” des Online- und Multimediavermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe, SevenOne Interactive, hat sich die Zahl der Nutzertypen im Internet von 2002 bis 2007 von fünf auf sieben erhöht. Darüber hinaus stammen mehr als die Hälfte der Internet-User (50,1 Prozent) aus Nutzergruppen, die es in dieser Form im Jahr 2002 noch nicht gab. Die Kernergebnisse zeigen, wie stark sich das Internet in den vergangenen Jahren - zum Teil forciert durch die Web 2.0-Plattformen - in Richtung Entertainment, Kommunikation, User Generated Content und Games entwickelt hat.

Die repräsentative Studie “@facts extra: Online-Nutzertypen 2007” basiert auf der Befragung von 1.500 Internet-Nutzer ab 14 Jahre. Die Definition der sieben Nutzertypen basiert auf den Online-Interessen, der Internet-Nutzung, dem E-Commerce-Verhalten, den Freizeitaktivitäten sowie auf soziodemographischen Merkmalen der Befragten.

2 comments Juli 23rd, 2007

WEB 2.0 Studien und Analysen

Das Internet unser aller Liebling. Nutzerzahlen steigen immer weiter und das WEB 2.0 findet wohlwollenden anklang bei vielen Nutzern. Darum nun auch mal einen Blick auf belegte Zahlen zum Thema von WEB 2.0. Forrester Research hat + Daten dazu gesammelt und ausgewertet. Die deutsche Marktforscher haben nun ihrerseits nachgezogen und ebenfalls ein paar interessante Informationen ermitteltet. Schaut selbst:

Web 2.0 & E-Commerce
Herausgeber: Bundesverband Digitale Wirtschaft
Download: PDF-Format
Größe: 8,8 MBTitel: 54% der Deutschen nutzen Web 2.0 Websites
Herausgeber: Nielsen/NetRatings
Download: PDF-Format
Größe: 152 KB

Titel: Web 2.0: Nutzung und Nutzertypen
Herausgeber: ARD-Werbung SALES & SERVICES
Download: PDF-Format
Größe: 380 KB

Titel: Onliner 2006: Zwischen Breitband und Web 2.0
Herausgeber: ARD-Werbung SALES & SERVICES
Download: PDF-Format
Größe: 360 KB

Gefunden bei notepad und der wiederum bei Daniel, der die Links als Quelle für seine Projektarbeit “Analyse des Begriffs Web 2.0″ verwendet hat.

6 comments Juni 29th, 2007

Blogstudie 2007 (Universität Leipzig & Ask.com)

Blogger sind meistens “investigative Multiplikatoren“. Eine Studie über Blognutzer der Universität Leipzig in Kooperation mit der Suchmaschine ask.com sieht in ihnen vor allem Internet-Nutzer, die mehr wissen wollen, Informationen aktiv weitergeben und gut vernetzt sind. Im einzelnen machte die Studie unter den mehr als 600 befragten Internetnutzern aus Deutschland fünf verschiedene Typen von Blognutzer aus, wie das Unternehmen in München mitteilt.

  • 23,7 % “Wissensdurstige”
  • 22,8 % “aktiven Konsumenten” (Blogleser & - schreiber)
  • 18,9 % “Informationssucher”
  • 17,7 % “social networker”
  • 17,7 % “Selbstdarsteller”

Mehr auf Blogstudie2007.de

Add comment Februar 11th, 2007

WEB 2.0 Studie erschienen

Begriffsdefinition und Analyse der Auswirkungen auf das allgemeine Mediennutzungsvergalten.

Produzenten“, „Spezifisch Interessierte“ oder „Kommunikatoren“, „Unterhaltungssucher“? „Selbstdarsteller“, „Netzwerker“, „Profilierte“ oder „Infosucher“? Mit diesen Begriffen werden acht Nutzertypen von Web-2.0-Anwendungen in einer neuen Studie des Markt- und Medienforschungsinstitutes result und der Medienforschung des Südwestrundfunk (SWR) unterschieden. Die Untersuchung liefert Erkenntnisse über das qualitative und quantitative Mediennutzungsverhalten von Web-2.0-Anwendern”.

PM-Auszug | result.de

Interessante Sache - WEB 2.0 wird immer mehr beäugt und analysiert. Sogar Landesanstalten erklären einem jetzt, wie man einen Weblog erstellt und in die Blogosphäre schießt.

Add comment Februar 1st, 2007



Relevante Suchbegriffe: