WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.162.139.217', '2017-07-20 18:27:32', NULL, NULL, NULL, 874, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘suchmaschinen’

Internet 2.0 zu viel ge-twitter und facebook der neue google killer?

WOW das ist es uns wert nochmal in die Tasten zu hauen!

…und eine letzte Headline im alten Blog und einen ersten wirklich nachhaltigen Kommentar zu geben bzw. anders gesagt den hintergründigsten Branchenüberblick über Monate, nein Jahre hinweg zu verfassen.

Wir bemüh(t)en uns - Los geht’s…

Es sei bemerkt dass beim aktuellen twitter-Hype = Trend ein “mobiles Internet Tagebuch” zu verfassen oder sagen wir besser (schnöde) “SMS Internet Archivierung” zu betreiben es wirklich schwierig  ist sich nochmal zu besinnen, auf die guten alten Tage als wir noch Herr unseres guten Namens und Rufs waren.

Jetzt bestimmen “Nicknames” und twitter.com/Internetdomain bzw. twitter.com/Markennamen das www-Geschehen und jeder aber auch jeder der sich im Internet bewegt und was zu sagen haben oder verkaufen möchte redet mit.
Wir von weblike sagen: “Danke, nein!” … und packen nochmal das gute alte (Web)log aus. :)
Es folgt ein Bericht basierend auf der Analyse der “netten” (neuen) Domain www.checkfacebook.com

Falls Ihnen der zweite Begriff in der Domain nichts sagt besuchen Sie die Seite.
Dann sollte Ihnen die Seite zumind. soviel sagen dass Facebook wirbt.

Für uns zeigt diese Seite Facebook betreibt SEO = Suchmaschinen bzw. Google-Optimierung ;) und auch der virale  Ansatz = Social Marketing (ist erkennbar).

Checkfacebook.com - eine herrliche Microsite/Einstiegsseite die dazu verleitet in großen Tönen über Facebook zu reden… jedoch alles ein bisschen sehr im Google Analytics Lock!

Haben sich die neuen Facebook Marketing Leute wohl gedacht … warum nicht dort kopieren wo es funktioniert.

Und es klappt!? Nun ja laut Website - ja! Wer weiß…. facebook DER google Killer?
Abwarten, kommt Zeit kommt Rat!

Das Internet hatte schon viele Milliondollar-Websites und ist mittlerweile “älter geworden” oder sagen wir besser gereift… ein Informations und Seiten-Kollos von über 15 Jahren.

Noch nicht ganz reif aber eine “mittlere Reife” sollte drin sein. Die Fachhochschulereife (Abitur) kommt dann gegen 2010… wenn mehr als 50% der Menschen in der “ersten Welt” einen mobilen Internetzugang besitzen sowie auch Länder der dritten Welt endlich vermehrt Zugang zum weltweiten Netz (World Wide Web) erhalten.

Bis dahin zählt weiterhin Google bzw. sein Algorhytmus und dessen Faktoren.
Faktoren wie Vertrauen (Trust) spielen dabei eine große Rolle… und Google eben selber hat noch dieses Gott verdammte Vertrauen beim “Suchenden” - Ihne glücklich zu machen und selbst nichts “Böses” - getreu dem beliebtem google.com claim “don’t be evil” - zu tun das ist Motto von google. Und somit klappts auch perfekt mit dem Branding.

Google ist die Marke NR. 1!

Okay denken Sie aber es war doch die Rede bzw. Warnung vor DEM “Killer” im Internet…
Facebook, neben twitter wohl eines der bekanntesten “web 2.0 Unternehmen” (wie man es so schön nennt) weltweit und somit auch (mittlerweile) in Deutschland.

Doch was ist web 2.0 - das Mitmach Web?

Nunja seien wir doch mal ehrlich… Internet ist für uns Information oder bequemer Einkauf rund um die Uhr von zu Hause aus und damit wir das Beste finden … “googeln” ähhh suchen wir ;) nach DER Information oder DEM Produkt. Das nennt sich “pull”.

Auf Facebook hingegen sind wir umgeben von sozialen Kontakten - Familie, Freunde und Bekannte. Also Mitmenschen die gerne mit einem kommunizieren. Doch wer will das schon andauernd? :) Das nennt sich also push
Facebook hat keine Business Konzept und Google hat Adwords.

Das Tool für Reichweite und qualitativen Traffic bzw. Besucher, die Kunden werden und somit zu Umsatz und Gewinn für ein Unternehmen.

Suchmaschinen bzw. Online-Marketing erbringt ROI und ist somit effektiv und gerechtfertigt. Klar, normaler Menschenverstand!
Das ist DIE Kausalkette und SIE ist einleuchtend… oder etwa nicht?

- Keine ZEIT

- Kein KNOW-HOW

- Kein DO-HOW
Okay wir machen das!

Bei Fragen oder Bedarf => www.ganz-vorne-dabei.com
Hier finden Sie Rat und Tat! Strategische Konzeption und Umsetzung vom feinsten. Denn wie die Kausalkette es so schön zeigt - IHR (Unternehmens-)Erfolg ist unser ZIEL.

Wir sind am Puls der Zeit und gemeinsam “ganz vorne dabei“.
Und wenn das einmal nicht mehr so ist oder ein anderes Unternehmen es besser macht. Dann ist der Google-Killer geboren.

Vermeindlich bessere Suchmaschine wie wolfram-alpha müssen erst einmal 15 Jahre “trust” nachholen Google ist nicht umsonst.

DIE Suchmaschine

Startseite Nr. 1

und hat einen Lexikon-Eintrag als Verb bekommen! :)

1 comment Juni 6th, 2009

Personalisierte Suchergebnisse bei Google

Für mehr Transparenz für personalisierte Suchergebnisse verrät Google, inwiefern Suchergebnisse speziell auf den angemeldeten Benutzer zugeschnitten wurden, da nicht jeder Nutzer die gleichen Suchergebnisse auf die selbe Suchanfrage sieht.

Die Suchergebnisse eines Nutzers sind abhängig von

  • seinem Standort
  • seiner Such-Historie
  • seinen zuletzt gestellten Anfragen

Bislang war dies nicht für den Nutzer sichtbar, wird aber jetzt nach und nach geändert.

In der rechten oberen Ecke der Suchergebnisseiten gibt Google künftig einen Hinweis darauf, dass die jeweiligen Suchergebnisse auf den Nutzer zugeschnitten wurden und welche Faktoren eine Rolle spielten.

Der Standort kann durch Nutzer mit einem Google-Account hinterlegt werden, ansonsten versucht Google anhand der IP-Adresse diesen zu ermitteln. Wenn der Standort bekannt ist, werden die Suchergebnisse auf die Region zugeschnitten.

Google versucht anhand der zuletzt gestellten Suchanfragen auf den Kontext der aktuellen Suche zu schließen. Das funktioniert bereits auch ohne, dass der Nutzer angemeldet sein muss. Google speichert dazu die Suchanfragen bereits kurzzeitig in einem Cookie.
Die Web History kann nur genutzt werden, wenn der Nutzer angemeldet ist und die Funktion aktiviert hat.

Dann kann Google anhand aller Suchanfragen der Vergangenheit versuchen, die Suchergebnisse zu optimieren. Allerdings haben Nutzer hier auch die Möglichkeit, einzelne Suchanfragen aus ihrer Web History zu löschen, denn die Daten gehören dem Nutzer, so Google.

Nicht alles, was Google hier offentlegt, ist wirklich neu. Neu ist, dass Google erstmals offenlegt, welche Suchanfragen auf welche Art und Weise personalisiert werden. Die Anpassung der Sucherergebnisse wird von Google schon lange vorgenommen.
Noch bekommt nicht jeder Nutzer die neuen Hinweise bereits angezeigt, aber die Funktion soll in den kommenden Tagen nach und nach aktiviert werden.

Add comment August 2nd, 2008

Flash-Dateien sind nun suchmaschinen-tauglich

Google und Yahoo indizieren Flash-Dateien

Die Suchmaschinenbetreiber Google und Yahoo indizieren künftig auch Dateien im Flash-Format (SWF) von Adobe. Inhalte des auf Vektorgrafiken basierenden Animations- und Grafikformats wurden bislang von den Suchmaschinen im Internet so gut wie gar nicht erfasst.

Um den dynamischen Inhalt zu erschließen, hat Adobe nach eigenem Bekunden mit Google und Yahoo zusammengearbeitet. “Google hat intensiv daran gearbeitet, das Auffinden und Lesen von SWF-Dateien zu verbessern”, erklärte Bill Coughran, Senior Vice President für Entwicklung bei Google. “Durch unsere jüngste Zusammenarbeit helfen wir nun Websitebetreibern, die ihre Inhalte mit Adobe-Flash-Software gestalten, dabei, dass sie von den Crawlern besser gefunden werden.

Bisher konnten Suchmaschinen nur statischen Text und Links innerhalb von SWF-Dateien aufspüren. “Nutzer erhalten bessere Suchergebnisse, weil eine Menge Informationen in SWF-Dateien stecken, die nun voll indiziert werden”, erklärte Justin Everett-Church, Senior Product Manager bei Adobe für den Flash Player. “Inhalteproduzenten können jetzt Flash-Dateien online stellen und sich sicher sein, dass über die konventionellen Suchmaschinen mehr Nutzer zu ihnen kommen. Um das zu erreichen, muss man nichts implementieren - es funktioniert automatisch und mit jeder SWF-Datei”, so Everett-Church weiter.

Google verweist bereits in den Trefferlisten auf Informationen aus Flash-Dateien. Yahoo wird demnächst ein entsprechendes Update für die Yahoo-Suchmaschine bereitstellen, erläuterte Adobe.

Heftig wenn nun gut verlinkte Flash-Seiten - bisher “ohne Inhalt” - auf einmal ranken. Da wird sich einiges tun!

4 comments Juli 2nd, 2008

Darüber muss gebloggt werden!

Folgende Nachricht erhielten ich und gewiss hundert weitere Blogger heute:
Hallo Blogger,

die meisten haben sich wohl wegen der unmoralischen Angebote der letzten
Woche gewundert.

Ich hatte im Namen einer frei erfundenen Person (Matthias Kerner) so eine
E-Mail zum Thema Paid-Posting an eine Vielzahl von Blogs rausgeschickt.
Sinn ist es gewesen eine anonyme Statistik auf meinem Blog webregard.de zu
veröffentlichen, wie viele Blogs (also ohne diese zu nennen) auf so etwas in
der jetzigen Blogosphäre darauf eingehen oder reagieren würden. Vielmehr
habe ich damit gerechnet, dass viele Blogs die E-Mails links liegen lassen
und andere eben, wie auch passiert, darauf eingehen. Doch aufgrund einiger
Veröffentlichungen der E-Mail möchte ich das Rätsel eben auflösen.

Zum Erstellen der Mails habe ich Textpassagen aus meinem E-Mail Account
(meines Blogs) genutzt, nachdem die Mails jedoch nunmehr, anders als
gedacht, im Netz veröffentlicht wurden merke und befürchte ich, dass mein
Vorgehen für alle Beteiligten nicht ganz legitim war. Darum breche ich mein
etwas dummes und schief gelaufenes Experiment ab.

Ich kann mich nur mit Nachdruck entschuldigen und hoffe, dass den
Beteiligten keine Unannehmlichkeiten durch mein eigentlich positiv
motiviertes Experiment entstanden sind. 

Vorrangegangen war dem ganzen diese E-Mail:

Betreff: Paidposting für einen neuen großen Suchmaschinenanbieter

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich Unterstütze eine große Suchmaschinen-Seite, welche daran arbeitet einen
für Deutschland weitaus effektiveren Algorithmus als andere zu entwickeln.
Derzeit arbeitet das Team unter voller Auslastung an der Umsetzung. Eines
der Prinzipien ist, dass um den Algorithmus kein Geheimnis gemacht werden
wird so wie bei Big Google. Wir können weit über die Suche nach bloßen
Zeichenketten oder die Abfrage einer Datenbank hinausgehen. Man kann sagen,
dass die Suche auf der Erstellung eines offenen assoziativ neuronalen Netzes
basiert. Das interessante ist, dass semantische Kategorien aufgrund des
Contents automatisch selbst erstellt werden und eine Zuordnung wesentlich
erleichtert. Diese Interpretationshypothesen führen zu tatsächlich besseren
Suchergebnissen als es derzeit Haika, Powerset, Google oder auch
Searchmonkey und Freebase bieten können.

Letztlich besinnen wir uns dabei auf das zurück, was eigentlich die Idee
hinter einer Suchmaschine ist. Die Suche nach Informationen anhand von
Inhalt.

Ich bin auf der Suche für diesen neuen großen Dienst Blogger zu finden, die
einen Blogbeitrag schreiben der Ungekennzeichnet ist. Der Beitrag kann kurz
oder lang sein, Sie können ein Video und ein Link einbinden dazu ein kleinen
schreiben und fertig. Ich habe Ihr Blog ausgewählt, weil es Interessant ist
und es zum Thema passt. Ich nenne den Namen und den Link der Seite in diesem
Stadium noch nicht, da es der Auftraggeber nicht so will.

Ich würde mich sehr freuen wenn Sie an einem Paidposting Interesse haben.
Dazu senden Sie mir einfach eine Antwort und ich trage Sie ein. Wir werden
uns melden sobald wir es für angebracht halten.

Folgende Dinge müssen wir vorab wissen:

- Link zum Blog
- Besucherzahlen/Tag
- E-Mail Adresse
- Preis

Mit freundlichen Grüßen,

Matthias Kerner
Kundenbetreuung
Webheed / Agentur für Kommunikation

Schon beim ersten Blick auf die Website des uminösen Herrn Kerners konnte man sehen da steckt nichts dahinter bzw. ist etwas faul! Naja soll sich jeder mal seine Meinung über diese Aktion machen…. ;)

PS: Ein Satz mit X … das war wohl nix!

4 comments Juni 20th, 2008

Google experimentiert mit Bewertungsfunktionen

Bewertungsfunktionen a’la Digg & MSN ziehen ein in die Google Suchergebnisse.

In den Google Experimental Labs sind drei neue Funktionen zu sehen, die höchstwahrs. auch künftig in der Suchmaschine zu finden sein werden:
  • Eine Bewertungfunktion, mit der man Suchergebnisse markieren und nach oben bringen kann (1a)
  • Eine Abwertungsfunktion, die ein Suchergebnisse aus dem Relevanzset einer Suche löscht (1b)
  • Eine Alternativfunktion, mit der man eine andere Website als die aufgelisteten Treffer an Google melden kann (1c)

google-bewertungsfunktion.jpg
Die Ergebnisse sollen im ersten Schritt nur via iGoogle angemeldeten Google-Nutzern jeweils individuell angezeigt werden. Oh oh da ich sehe dies keineswegs als positiv ein den schon jetzt wird ja an den ganzen Social geschichten manipuliert was das Zeug her hält!

3 comments November 29th, 2007

mobile. mobil. m. oder .mobi-Domain für mobile Websites

Welche mobile Domain ist die Richtige, wirkliche, wahre und wahrhaftig einzige Nr.1? Nicht nur aus Gewöhnheitstechnischen Gründen sondern auch aus SUMA-technischen.
Kurz erläutert: Mittlerweile bieten fast alle großen und auch kleineren Portale oder Communities mobile Versionen von ihren Webseiten an. Jedoch weiß dabei keiner genau wie er diese Seiten in seine Domain bzw. Branding integrieren soll entweder via Subdomain, geregelt bzw. gekennzeichnet durch ein dem Wort “Mobile” ähnliches Präfix oder einfach nur durch ein “m“.

Was den Vorteil hat das für jedes Land eine mobile Version möglich ist -> mobile.unternehmen.de, mobile.unternehmen.es usw.
Oder gleich durch die neue TLD/Topleveldomain für mobile Webseiten die .mobi-Domain hier ist jedoch die Frage wie es dort mit der mehrsprachigkeit aussieht entweder auch durch Subdomains oder Verzeichnisse?

Bsp: unternehmen.mobi/de und unternehmen.mobi/fr  oder de.unternehmen.mobi und fr.unternehmen.mobi

Freue mich auf Feedback, weitere Ideen und mögliche Entwicklungen bei z.B. Suchmaschinen aber auch bei der Anwendungshäufigkeit der verschiedenen Möglichkeiten (mobile. mobil. m. oder .mobi-Domain).

1 comment Oktober 16th, 2007

Schaeuble.com - Die Innenminister Suchmaschine

Die Suchmaschine, die Ihr Innenminister empfiehlt

schaeuble.gif

Einfach die beste Suchmaschine für persönlich Daten

Wer sucht, der findet. Und da unserer Innenminister seine Nase am liebsten in hochsensible persönlichen Daten steckt möchte, greift die Suchmaschinenkrake Herrn Schäuble bei seiner Suche unter die arme. Gemeinsam mit Google hat Herr Schäuble jetzt seine eigene Suchmaschine gestartet.

Die Jusos des SPD-Kreisverbands Herford haben auf Kreis-Jusos.de Relation Browser die feuchte Datensammel-Phantasie unseres Innenministers in eine Google-ähnliche Oberfläche verpackt: Schäuble.com durchsucht folgerichtig sowohl das Internet, als auch den eigenen Computer, den Computer vom Nachbarn oder alle Computer weltweit. Außerdem lässt sich auch das Einwohnermeldeamt oder die Zentral-Datei nach Daten durchsucht werden. Wem das nicht ausreicht, der kann sich auch der angebotenen Schnüffel-Tools bedienen oder die kommerziellen Überwachungstools nutzen. Fehlt jetzt eigentlich nur noch der Link zum Bundestrojaner.

4 comments September 11th, 2007

Yahoo Keyword Suggestion Tool & Keyword-Gebote Preisabfrage beendet

Das Keyword Suggestion Tool und die Preisabfrage für Keyword-Gebote aus dem Yahoo sponsored search Bereich sind nicht mehr erreichbar. Entweder kommt die Meldung “is no longer available” oder man wird auf die Hilfe-Seite von YSM weitergeleitet. Yahoo hatte schon vor 6 Monaten angekündigt, dass die Online Abfrage für Keyword-Gebote abgeschaltet wird, da mit dem neuen Panama System die Klickpreise je Keyword variabel in Abhängigkeit des Qualitätsfaktors verechnet werden und nicht mehr genau angegeben werden können. Seit dem Relaunch der YSM Webseite, gab es keinen Link mehr zu den beiden Tools.

Damit wird der Arbitrage-Freunden sicherlich ein Törchen zu gemacht, um mal flott und ohne viel Aufwand mindest CPCs zu beworbenen Keywords zu berechnen.

Klickpreise für Keywords lassen sich per API aus dem YSM Panama System auslesen, allerdings mit einer sehr hohen Ungenauigkeit und nur unter Berücksichtigung des eigenen Qualitätsfaktors.

Add comment August 29th, 2007

Christian DuMont Schütte - Google in zehn Jahren tot!?

Der Verleger Christian DuMont Schütte vom Kölner Express hofft darauf, dass Verlage im Internet künftig nicht mehr mit Google kooperieren müssen.

“In 25 Jahren sind die Zeitungen tot”: Diese Meinung vertritt Verleger Christian DuMont Schütte in einem aktuellen Interview mit der FAZ. “Die jungen Menschen sind mit Tageszeitungen nicht ausreichend zu erreichen, denn die Vertriebsform Print funktioniert für die junge Zielgruppe nicht. Sie geht nicht zum Kiosk und zahlt für Informationen.”DuMont zufolge verdienen die wenigsten Verlage mit Inhalten im Netz Geld. “Es kann nicht sein, dass die Medienhäuser in Deutschland grob geschätzt neun Milliarden Euro für Nachrichteninhalte ausgeben, die sie dann kostenlos ins Internet stellen”, regt er sich auf. “Wir bezahlen Suchmaschinen sogar dafür, dass sie uns oben listen. Bei uns bröckeln Auflage wie Anzeigen, und Google schöpft mit unserer Hilfe den Werbemarkt ab. Das ist pervers.”

DuMont hofft daher, dass Google in spätestens zehn Jahren tot ist. “Ich habe in der Tat die Hoffnung, dass das, was sich jetzt im Markt befindet, übermorgen nicht mehr existiert”, argumentiert er. “Die ersten Anzeichen dafür sehen Sie schon: die Ebay-Euphorie etwa ist schon vorbei.

Lesermeinungen:

Selber schuld. Die Verlage haben - wie die Musikindustrie auch - komplett das neue Medienzeitalter verschlafen und versäumen es, mit innovativen Geschäftsmodellen, Produkten und Dienstleitungen am Internet-Boom teilzuhaben. Und das seit mittlerweile 10 Jahren. Das zeugt von einer Borniertheit, die wahrlich sprachlos macht. Jetzt jammern und auf Google schimpfen ist natürlich der einfachste Weg.

Leider hat Herr DuMont auch im Originalinterview nicht mitgeteilt, worauf sich seine Hoffnung des google-Todes stützen könnte.

Und google besteht - das darf man nicht vergessen - aus zwei unterschiedlichen Bereichen: Das eine ist eine Plattform für Dienste, die extrem skalierbar ist. Das zweite sind verschiedene, auf dieser Plattform aufbauende Dienste (Suche, Adwords, Adsense usw.), bei denen ich keinen sinkenden Bedarf erkennen kann. Eher im Gegenteil - die normalen Webseiten-Betreibern (einschließlich Zeitungen) nutzen vorhandene Betriebssysteme, aber entwickeln kein eigenes.

3 comments August 28th, 2007

Googlonymus.com - Anonymes Googlen ohne IP

Googlonymus

Schon mal drüber nachgedacht wie es wäre wenn Google keine Daten von einem speichert. Unmöglich? Nun ja hören Sie selbst:

When you make a search on Google, your ip address, the time, and what you searched for is stored in their database forever and this information can be used in a court of law against you. Google will willingly allow authorities to consult their database, they already did as you can see in the video below. When you search on Google through Googlonymous, it is Googlonymous that goes on Google and does the search for you, the only ip address that Google will see, is the ip address of the server of Googlonymous. Googlonymous does not keep any record who searched for what. So this way, it is completely impossible to retrieve your identity. You can search for whatever you want without a care in the world, 100% anonymously.
Click play on the video below to see a fascninating documentary showing the dangers of searching on Google.

www.googlonymus.com

5 comments August 15th, 2007

Spock.com - Personen Suchmaschine zur Personensuche

Indexierung von Milliarden Menschen geplant

Ein Start-up aus den USA hat eine Suchmaschine ins Netz gestellt, die Menschen findet. Das Konzept von Spock.com basiert auf einer Mischung aus Google und Web-2.0-Elementen. Per Suche kann der Nutzer Personen aufspüren, zu jeder Person lassen sich Webseiten über diesen Menschen hinzufügen.

Spock.com will “Ergebnisse rund um Menschen präsentieren. Auf diese Weise unterscheiden wir uns von anderen Suchmaschinen: Wir sind nur auf Menschen ausgerichtet”, verkündet Jay Bhatti, einer der Gründer.

Die Daten für die Treffer beschafft sich Spock.com vor allem auf Seiten wie Xing, Flickr oder Facebook. Bislang sollen nach Angaben der Betreiber bereits 100 Millionen Menschen in der Suchmaschine zu finden sein, derzeit handelt es sich dabei vorwiegend um Prominenz aus Sport, Show und Politik. Und so manches Lieschen Müller ist ebenfalls bereits vertreten.

Auch die Nutzer der Seite sind aufgerufen, weitere Informationen per Verlinkung hinzuzufügen. Ein Filter soll dafür sorgen, dass keine Falschinformationen veröffentlicht werden, so dass üble Nachrede im Keim verhindert wird, so zumindest die Idee der Betreiber. Gleichzeitig soll eine Bewertung von Spock.com-Nutzern helfen, die Autoren von falschen Profilen zu brandmarken. Ferner können Nutzer Spock.com bitten, ihre Daten zu löschen.

Seit Anfang August 2007 ist der Dienst, derzeit noch als Beta-Version, öffentlich zugänglich. Die Seite ist kostenlos und soll sich über Werbung finanzieren.

Wirklich Interessant! Vielleicht entwickelt sich dort eine neuer Gigant ;)
Obwohl der Name also das Branding aus meiner Sicht nicht gerade optimal ist.

2 comments August 8th, 2007

Googel Suche - der beliebteste Google Verschreiber

Beliebteste Verschreiber sind wohl “Googel“, “Gogel” sowie “Googel Suche” oder “Gogel Suche” - liegt wohl an einer falschen Aussprache des Suchmaschinen-Giganten - “Google” [sprich Gogel bzw. Googel]. Mehr ist dazu wohl nicht mehr zu sagen, oder?! ;)

1 comment Juli 23rd, 2007

Yahoo Suggest Search

yahoo-logo.gifNeue Funktion liefert Vorschläge zu Sucheingaben.
Yahoo hat in seine Suchmaschine eine neue Funktion namens “Suggest” integriert. Damit werden Eingaben automatisch vervollständigt, indem ein Algorithmus versucht zu erkennen, was der Nutzer eingibt. Leider gibt es diese Funktion derzeit nur auf der US-Präsenz von Yahoo (www.yahoo.com). Gibt der Nutzer in das Suchfeld auf Yahoo.com etwas ein, erscheint kurze Zeit später ein Drop-Down-Bereich, in dem Vorschläge gemacht werden, die zur Eingabe passen. Somit soll dem Nutzer Tipparbeit bei komplizierten Worten abgenommen werden. Außerdem sollen so Tippfehler vermieden werden. Yahoo Suggest steht derzeit nur auf den US-Seiten der Suchmaschine bereit. Die deutsche Version von Yahoo kennt diese Neuerung noch nicht.

“Suggest” ist jedoch nichts neues, aber Yahoo ist wohl die erste Suchmaschine die diese Ajax-unterstützte Suche nicht mehr nur im Beta-Status testet. Googles Toolbar z.B. hat ebenfalls schon eine “Suggest-Search“. Sowie gibt es eine Beta-Version von Google Suggest bei Google Laps.

Bei einer suggested Search werden die getippten Buchstaben des Suchwortes unmittelbar im Hintergrund zum Server übertragen und das jeweilige Ergebnis wird im Hintergrund in Sekundenschnelle zurückgeschickt und “live” in die bestehende Seite eingefügt. Dieser Vorgang wiederholt sich bei jedem getippten Buchstaben.

1 comment Juli 12th, 2007

Eine Liste von Google Such-Befehlen

Google Befehle
Ein wichtiger Aspekt bei der Suchmaschinenoptimierung ist die Überprüfung des Index. Dazu stellen die Suchmaschinen verschiedene Befehle bereit mit denen man Informationen über die eigenen Seiten im Suchindex von Google bekommen kann.

Am Beispiel von blog.weblike.de

  • link:http://blog.weblike.de
    Mit diesem Befehl bekommt man alle Seiten angezeigt, die einen Link auf die eigene Seite gesetzt haben. Dieser Befehl ist allerdings bei Google mit Vorsicht zu genießen, da nicht alle vorhandenen Backlinks angezeigt werden. Alternativ kann dieser Befehl jedoch auch bei MSN oder Yahoo eingegeben werden, um die Backlinks anzuzeigen.
  • “HTTP Statuscodes und Suchmaschinenoptimierung”
    Mit den Anführungszeichen kann man nach der exakten Zeichenkette suchen.
  • + Mit dem Plus-Operator lassen sich verschiedene Abfragen miteinander kombinieren.
    site:blog.weblike.de +typo3 findet alle Seiten innerhalb von www.weblike.de die das Keyword “Joomla″ enthalten.
  • seo münchen filetype:pdf
    Die filetype-Anweiseung durchsucht nur Dokumente von diesem Typ. Im Beispiel werden alle PDF-Dokuemente angezeigt, welche die Suchbegriffe “SEO München” enthalten.
  • info:blog.weblike.de
    Gibt weitere Informationen zu einer bestimmten Seite aus. Es befinden sich unterhalb des Suchergebnisses weitere Links zu detaillierten Informationen.
  • related:blog.weblike.de
    Zeigt Seiten, die der eingegebenen Domain ähnlich sind.
  • seo * München
    Das Sternchen dient als Platzhalter für beliebige Begriffe zwischen den beiden Worten “SEO” und “München”

15 comments Juni 14th, 2007

Google Suchbegriff Wettbewerb bei Schlag den Raab

Seltene Suchbegriffe in Google
Ein wirklich großartiger Wettbewerb “Suchmaschine” bei Schlag den Raab auf Pro Sieben gestern Abend (09.06.2007): Beide Kandidaten bekommen einen Begriff vorgegeben, aus dem sie durch Anhängen eines Suffixes ein möglichst selten vorkommendes neues Wort machen müssen. Den Punkt bekommt, wessen Wortschöpfung die wenigsten Treffer erzielt. Raab hängt an alles einfach “Bier” an, und liegt mit “Wurst-Bier” und “Sex-Bier”, die beide interessanterweise zwischen 30 und 80 Mal vorkommen, gar nicht so schlecht. Gegen “Sex-Tantenverkauf” kommt er aber nicht an: Dieses Wort gibt es tatsächlich nur einmal bei Google. Holz-Wurmfalle (Peter) schlägt am Ende Holz-Wein. 

Add comment Juni 10th, 2007

Alpha die neue Yahoo Ajax MetaSuchmaschine

Alpha, eine MetaSuchmaschine bei welcher der User seine eigene Ergebnisse (auf Grund von Ajax/WEB 2.0 Anwendungen) zusammenstellen kann auch “personalized search” genannt. Zu den normalen Yahoo Suchergebnissen werden auch noch Daten von Flickr, Yahoo Answer, Youtube, Yahoo News Search und Wikipedia abgefragt.

Die Einbindung der Ergebnisse anderer Suchmaschinen in Yahoo Alpha geschieht über “OpenSearch RSS“, indem das OpenSearch-Format verwendet wird. Um eigene Suchmaschinen in den Dienst einzubinden, ist ein kostenlos verfügbares Yahoo-Konto erforderlich.

Yahoo Alpha befindet sich noch im Beta-Test, kann aber bereits ausprobiert werden. Bislang scheint es den Dienst der anpassbaren Suchmaschine nur in Australien zu geben.

Add comment April 11th, 2007

Previous Posts



Relevante Suchbegriffe: