Xing: Kritik an „Neues aus meinem Netzwerk“

Automatisierte Nachrichten über das Nutzerverhalten in Social Communities geht nicht nur Facebook-Nutzern zu weit. Auch Xing fing sich jetzt deswegen Kritik ein.

Die Funktion an sich ist ja ganz praktisch, die Xing da eingerichtet hat. Wenn sich in den persönlichen Kontakten eines Mitglieds etwas ändert – er beispielsweise Job oder Adresse wechselt, an einem Termin teilnimmt oder sich einer Gruppe anschließt – dann wird das Mitglied darüber per Newsfeed informiert. „Neues aus meinem Netzwerk“ heißt der Dienst – und sorgt schon kurz nach seiner Einführung für Ärger. Kritiker haben sich nun in einigen Weblogs darüber wie folgt geäussert, dass Xing zum „vollautomatischen Bewegungsmelder“, zum „vollständigen Protokoll des sozialen Lebens im Web“ oder „perfekten dynamischen Soziogramm einer bestimmten Gesellschaftsklasse“ avanciere. Xing-Gründer Lars Hinrichs rudert zurück. In einem anderem Weblogeintrag heißt es wieder, „nahezu alle Mitglieder freuen sich sehr über die Informationen.“ Darüber hinaus hätten alle Mitglieder die Möglichkeit, den entsprechenden Newsfeed auszuschalten. Von dieser Option habe aber bisher „fast niemand“ Gebrauch gemacht.Und genau da liegt das Problem, dass diese Funktion einfach von vornherein eingeschalten ist/wurde!

2 Kommentare
  1. Ich finde es auch, um ganz ehrlich zu sein, sehr ungerecht, dass die Funktion von Beginn an eingeschaltet ist und so über seinen Wllen hinwegentschieden wurde-mich wundert es auch nicht, dass kaum einer sie ausgeschaltet hat, wenn es vielen einfach nicht bewusst war…
    Mal sehen, was noch kommen wird.

  2. Bin auch Premiummitglied bei Xing. Grundsätzlich ja ganz ok. Was mich stört ist das ich für Grundfunktionen bezahlen muss! Wenn kein Premiummitglied bin wird mein Profil für Werbung missbraucht. Ich denke es ist mein Privateigentum auf dem Werbung nichts zu suchen hat. Deshalb habe ich mit freunden jetzt einen Alternative programmiert. Sie ist aber erst online gegangen und ist auch noch in der Beta. Bietet alles was Xing auch hat nur kostenlos und zusätzlich kann man seine Firma in einer Firmendatenbank eintragen. Aber keine Werbung auf den Profilen. Ihr findet das Angebot unter http://www.your-mesh.de Zu einem späteren Zeitpunkt soll es noch Premiumangbote geben mit zusätzlichen Funktionen Kalender oder eine Projektplanung.

Schreibe einen Kommentar zu Svenja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.