WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('64.62.252.169', '2017-04-27 18:25:04', NULL, NULL, NULL, 857, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Einträge in der Kategorie 'Erfolgsgeschichten'

LinkedIn.de - Xing Konkurrenz LinkedIn startet in Deutschland

Das Business-Netzwerk LinkedIn hat heute eine deutsche Ausgabe seines Angebots gestartet.

Die Macher verkünden ehrgeizige Ziele. “Unser Ziel ist es, die aktuelle Mitgliederzahl von 500.000 Entscheidern in Deutschland bis zum Jahresende auf eine Million zu verdoppeln“, so Kevin Eyres, European Managing Director bei LinkedIn. Laut Eyres konnte LinkedIn die Zahl seiner Nutzer hierzulande im vergangenen Jahr um 62 Prozent steigern. In Kürze sollen nun auch verstärkt deutsche Inhalte auf die Seite kommen. “In den kommenden Wochen werden wir einige Partnerschaften mit deutschen Verlagen ankündigen, um lokale Inhalte zu bekommen. Uns geht es vor allem um Nachrichten und Stellenangebote. Wir sind aber auch offen für weitere Kooperationen”, so Eyres gegenüber der Faz.

Der Deutschland-Start von LinkedIn.de war mehrfach verschoben worden. Schon für 2007 und 2008 gab es Ankündigungen für den Launch des Angebots, “aber irgendwie kam immer ein anderes Projekt dazwischen”, so Gründer Reid Hoffman im August 2008. Im letzten Jahre startete das Netzwerk stattdessen eine spanische und eine französische Version. Laut eigenen Angaben verfügt LinkedIn über 35 Millionen Mitglieder weltweit und neun Millionen in Europa. Zum Vergleich: Xing meldet für sein gesamtes Angebot rund 6,5 Millionen Mitglieder.

Es wird spannend sein zu beobachten, welche Dynamik der Markt für Business-Netzwerke in Deutschland jetzt bekommt. Xing ist der etablierte Platzhirsch, LinkedIn versucht mit seiner internationaleren Ausrichtung zu punkten. Der Kampf beginnt! ;)

1 Kommentar Februar 4th, 2009

Hot Spot - Die neue Youtube Statistikfunktion

Welche Videos wann besonders häufig auf YouTube geschaut werden, lässt sich seit einiger Zeit abrufen. Jetzt geht Googles Video-Community einen Schritt weiter und gewährt eine detaillierte Einsicht in das Nutzungsverhalten ihrer Nutzer. Vor allem Werbetreibende und Videoproduzenten sollen davon profitieren.

YouTube hat jetzt die Video HeatMap für die Statistik-Seite YouTube Insight veröffentlicht. Damit lässt sich feststellen, welche Szene in einem geposteten Videos besonders beliebt sind und ob die Nutzer das Video bis zum Ende ansehen. Das neue Feature nennt sich Hot Spot und wird in Diagramm-Form dargestellt. Das Diagramm zeigt zudem, welcher Videoteil wie viele Zuschauer hat. Aus der Statistik soll sich sehr gut erkennen lassen, wie häufig Videozuschauer im Clip spulen und sich nur Bruchstücke anschauen.

Für die Produzenten von Videos und Werbetreibende soll die neue Funktion Aufschluss geben, wie sich Videos besser auf das Publikum zuschneiden lassen oder wie lange Nutzer tatsächlich das Video anschauen.

Kommentieren Oktober 2nd, 2008

Youtube Partnerprogramm startet in Deutschland

Auch deutsche Hobbyregisseure können künftig mit ihrem Videocontent bei Youtube Geld verdienen - und Marketer erhalten neue Werbespielfelder.

Das im Mai 2007 vorgestellte Youtube-Partner-Programm, bei dem Youtube-Mitglieder über Werbeeinblendungen mit ihren Videos Geld verdienen können, ist ab sofort auch in Deutschland und Frankreich nutzbar. Voraussetzung für die Teilnahme am Programm ist, dass die Youtube-Mitglieder die Videos selbst produziert haben und das Copyright an ihren Clips besitzen. Darüber hinaus müssen die Videos durchschnittlich mehrere tausend Zuschauer finden. Insgesamt bietet Youtube sein Partnerprogramm nun in acht Ländern an.

Kommentieren Juni 26th, 2008

Werbeeinnahmen über Youtube bald in Deutschland

Die Videoplattform Youtube will ihr Partner-Programm in Kürze auch auf andere Länder ausdehnen. In Deutschland soll schon im ersten Halbjahr 2008 Werbung in ausgewählten Videoclips geschaltet werden können. Die Werbeeinnahmen werden mit den Publishern geteilt. In den USA verdienen Spitzenpublisher monatlich bereits einige tausend Dollar mit Werbung, so das Unternehmen. Nicht schlecht!

1 Kommentar Februar 1st, 2008

Mymuesli.de - Startup des Jahres 2007

Die Idee, die nach dem Hören eines Radiospots für die Müslimarke “Seitenbacher” entstand, überzeugte jetzt die Juroren von Deutsche-Startups.de.

Das Online-Gründermagazin Deutsche-Startups.de hat den im April 2007 gestarteten Online-Shop Mymuesli.de zum Startup des Jahres gewählt. Die drei Gründer Max Wittrock, Hubertus Bessau und Philipp Kraiss überzeugten die Jury mit ihrer Idee des “user generated muesli”. Elf von insgesamt 24 Jurymitgliedern stimmten für das Jungunternehmen und lobten besonders das “innovative Geschäftsmodell” der Passauer: “Dieses spiegelt einen aktuellen Trend zum verstärkten Customizing bzw. zur Individualisierung von Produkten in und durch die Net Economy wieder.” Darüber hinaus überzeugte Mymuesli mit Originaltät. Denn die Wunsch-Müsli-Fabrik ist “made in Germany” und die Juroren sagen den drei Gründern auch im internationalen Markt viel Erfolg voraus. Lobend stellten die Experten fest: “Mymuesli versteht es wie kein anderes Startup in Deutschland die Brücke zwischen virtueller und realer Welt zu schlagen, das ganze mit deutlich erkennbarem Mehrwert für den User, ohne unnötigen Schnickschnack, kalorienarm und herrlich sympathisch.”

3 Kommentare Dezember 12th, 2007

Xing: Kritik an “Neues aus meinem Netzwerk”

Automatisierte Nachrichten über das Nutzerverhalten in Social Communities geht nicht nur Facebook-Nutzern zu weit. Auch Xing fing sich jetzt deswegen Kritik ein.

Die Funktion an sich ist ja ganz praktisch, die Xing da eingerichtet hat. Wenn sich in den persönlichen Kontakten eines Mitglieds etwas ändert – er beispielsweise Job oder Adresse wechselt, an einem Termin teilnimmt oder sich einer Gruppe anschließt – dann wird das Mitglied darüber per Newsfeed informiert. „Neues aus meinem Netzwerk“ heißt der Dienst – und sorgt schon kurz nach seiner Einführung für Ärger. Kritiker haben sich nun in einigen Weblogs darüber wie folgt geäussert, dass Xing zum “vollautomatischen Bewegungsmelder”, zum “vollständigen Protokoll des sozialen Lebens im Web” oder “perfekten dynamischen Soziogramm einer bestimmten Gesellschaftsklasse” avanciere. Xing-Gründer Lars Hinrichs rudert zurück. In einem anderem Weblogeintrag heißt es wieder, “nahezu alle Mitglieder freuen sich sehr über die Informationen.” Darüber hinaus hätten alle Mitglieder die Möglichkeit, den entsprechenden Newsfeed auszuschalten. Von dieser Option habe aber bisher “fast niemand” Gebrauch gemacht.Und genau da liegt das Problem, dass diese Funktion einfach von vornherein eingeschalten ist/wurde!

2 Kommentare Dezember 7th, 2007

Youtube spricht deutsch! - Youtube.de ab sofort aufrufbar

youtubede-adwords-anzeige.gifSeit heute (08.11.2007) ist youtube.de über 4 Monate nach der Ankündigung gestartet und endlich über die TLD (www.youtube.de) aufzurufen. Die deutschsprachige Version der großen Videoclip Plattform youtube.com war schon seit Juni/Juli im Gespräch als die ersten weiteren Sprachversionen von Youtube für FR, IT usw. online gingen! Hat aber aus verschiedenen rechtl. Gründen wohl etwas länger gedauert. Youtube & Google selber freuen sich über den Start via Adwords-Anzeige: “Youtube spricht deutsch - das warten hat sich gelohnt“.

Es gibt unter anderem einige Start-Partner wie ZDF, FC Bayern München, Universal Music, Kinowelt und das Goethe-Institut welche mit eigenen Kanälen vertreten sind.

Zum Start des deutschsprachigen Angebots veranstaltet YouTube den “Secret-Talents-Wettbewerb“, bei dem deutsche Nutzer ihre verborgenen Talente auf YouTube.de darstellen sollen. Auch einige Prominente sind zum Start dabei, der Gewinner wird am 6. Dezember 2007 bei der “Secret Talent Show” in Berlin bekannt gegeben.

Das Angebot auf YouTube Deutschland wird zudem von über 60 deutschen Content-Partnern mit eigens eingerichteten Kanälen erweitert. Dazu gehören Rundfunkanstalten, Sportorganisationen, Verlage, Musiklabels, Parteien, Filmvertriebe und Künstler - unter anderem das ZDF, FC Bayern München, VfB Stuttgart, Gruner + Jahr, Sportfive, FDP, Deutsche Welle, Universal Music, Sony BMG, NBC Universal Global Networks Germany, Kinowelt, Senator, Goethe-Institut, Greenpeace Deutschland, ohm:tv und das Deutsche Filminstitut. Andere deutsche Anbieter (myvideo.de, sevenload.de, clipfish.de) müss(t)en sich warm anziehen, geben sich aber gelassen.

4 Kommentare November 8th, 2007

Xing Plattform - Werbung & Anzeigenschaltung möglich

Deutschland führendes Business Network hat seine Ausrichtung geändert!

Künftig will sich Xing auch über Online-Werbung finanzieren. Obwohl aktuelle Zahlen von Facebook zeigen, dass Online-Werbung in Social Networks im Prinzip nicht funktioniert!

Schade jetzt muss man abwegen - Networking Mehrwert (4. Mio Benutzer) vs. dauernd nervende Anzeigen!

Laut iBusiness vermuten Branchen-Insider, dass Xing über Einnahmen aus Online-Werbung die bröckelnden Erlöse aus Premium-Mitgliedschaften kompensieren will. Bereits im August 2007 zeigten die offiziellen Zahlen des Social Networks, dass der Anteil an zahlenden Premium-Mitgliedern leicht rückläufig ist.

Xing ist nicht das erste große deutsche Online-Portal, das auf einmal zusätzliche Umsätze über Online-Werbung generieren will. Mitte Oktober hatte bereits überraschend Shop-Betreiber Amazon angekündigt, dass Werbetreibenden künftig kontextsensitive Werbung auf der Shopping-Plattform schalten können

7 Kommentare November 5th, 2007

Amiando - Einladungen und Eventmanagement mit Stil

amiando_logo_de.pngAmiando die Online-Plattform für professionelles Eventmanagement die es u.a. ermöglicht online kostenlos Einladungen zu versenden, ist eines der ersten offizielen Partner der Google OpenSocial - Initiative. Sowie u.a. mit Xing einziges deutsche Unternehmen, welches an dem allerseits - und auch in Bloglike - angekündigten Projekt von Google teilhaben und mitwirken darf. Mehr dazu in diversen Blogs sowie in deutsche Startups und im Amiando Blog »

Insgesamt gesehen eine klasse Sache was Google in der Schnelle auf die Beine gestellt hat um Facebook Einhalt zu gebieten bzw. um sich gegenüber der immer stärker wachsendem Plattform erfolgreich gestärkt durch u.a. deutsche WEB 2.0 Unternehmen zu positionieren.

Kurz ein paar Infos zu Amiando.
amiando ist ein WEB 2.0 Startup-Unternehmen aus München, das einen online Dienst zum Erstellen und Versenden von Einladungen per E-Mail anbietet und das Einrichten von individuellen Ticket-Shops online ermöglicht. Der Benutzer kann damit Einladungen zu persönlichen (Geburtstagsfeier) oder geschäftlichen (Seminare) Veranstaltungen Designs oder die zur Verfügung stehenden Templates benutzt. Diese Einladungen lassen sich per E-Mail verschicken und enthalten die wichtigsten Informationen zum Event. Dazu kommen Funktionen wie Teilnehmerliste (mit den Optionen Zu- oder Absagen, Teilnehmerbilder u.a.), Fotogalerie, Pinnwand (für Kurznachrichten und Kommentare) und Fahrgemeinschaft.

Die Basisfunktionen sind um einen Premiumdienst erweitert – die Einrichtung eines Ticket-Shops zu dem erstellten Event. Der Veranstalter entscheidet über Kategorienzahl, Ticketpreis und Zahlungsmöglichkeiten, amiando bietet die online Plattform. Die Verknüpfung von kostenlosen Einladungsdiensten und gebührenpflichtigen Ticket-Shops auf einer Internetseite ist der erste Service dieser Art in Europa. amiando ist mit separaten Plattformen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz aktiv und präsentiert sich aktuell in deutscher, französischer und englischer Sprache.

Mit Amiando lassen sich also einfach gesagt Veranstaltungen einfach, schnell & effizient planen und erfolgreich organisieren!

1 Kommentar November 2nd, 2007

Facebook.de - Infos zur Facebook Internationalisierung

Facebook - die Social Networking Community mit 250.000 neuen Mitgliedern am Tag …

facebook.jpglegt jetzt erst so richtig los, die Internationalisierung steht bevor! Der Start von lokalen Sprachversionen wurde angekündigt, wodurch mit noch einem größeren Anstieg der Benutzer bzw. Mitgliederzahlen in den meisten europäischen Ländern zu rechnen ist. Und somit müssen sich andere WEB 2.0 Plattformen & Communities wie u.a. Studivz - der große Stern am deutschen WEB 2.0 Himmel - warm anziehen oder werden bald verglühen. ;)

Ursprünglich war der Launch von verschiedenen Sprachen noch für dieses Jahr geplant. In einem Interview mit Vanity Fair nennt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg aber Anfang 2008 als spätesten Zeitpunkt für die Internationalisierung des Social Networks. Also Facebook.de ist selbstverständlich schon gesichert, bleibt nur abzuwarten ob das Branding weiterhin auf .com-Domain also Facebook.com bestehen bleibt.

Es folgen nun aus informativen Zwecke ein paar demographische Daten über deutschen Facebook-Nutzer / Nutzerzahlen und Mitgliederzahlen in anderen Ländern (Stand: 20. Oktober 2007).

Gesamtzahl der Facebook-Mitglieder aus Deutschland: 260.000
davon im Network “Germany”: 140.000

Alter:
0 - 18 Jahre: 13.300
18 - 29 Jahre: 197.740
30 - 39 Jahre: 38.540
40 - 49 Jahre: 5.700
50 - 59 Jahre: 1.740
60 - 65 Jahre: 2.740

Mehr Soziodemographische Daten zu Facebook Deutschland bei zweinull.cc

Facebook-Mitgliederzahlen in Europa:
Großbritannien: 6,4 Millionen (ca. 10 Prozent aller Briten)
Norwegen: 891.000 (fast 20 Prozent aller Norweger)
Schweden: 828.000 (ca. 10 Prozent aller Schweden)
Frankreich: 430.000
Deutschland: 260.000
Spanien: 179.000
Italien: 121.000
Niederlande: 110.000
Schweiz: 100.000

USA: 20 Millionen
Kanada: 7,4 Millionen

Abzuwarten bleibt nun wie die Neuanmeldungen in den spezifischen Ländern nach oben schießen wenn Facebook Länder- bzw. sprachspezifische Versionen anbietet!

7 Kommentare November 2nd, 2007

Yahoo Kooperation mit StudiVZ und SchülerVZ

Yahoo hat StudiVZ und SchülerVZ als Partner gewonnen.

Gewonnen? Naja relativ unspektakulär, wenn man bedenkt dass der neue StudiVZ Chef Marcus Riecke schon mal für einen Bereich dieses Unternehmen - heute Yahoo! eGroups - gearbeitet hatte.

Weiter heißt es, dass im Rahmen einer umfangreichen Kooperation die vier Millionen Mitglieder der beiden Online-Communities die zu Holtzbrinck gehören, verschiedene Suchprodukte von Yahoo auf beiden Netzwerken nutzen können. Neben den kommerziellen Suchergebnissen von Yahoo Search Marketing stellt Yahoo den Online-Netzwerken exklusiv eine Web Search sowie für die registrierten Nutzer eine Suche für die Website zur Verfügung.

Die neue Vereinbarung zwischen Yahoo und dem StudiVZ-Vermarkter GWP ergänzt die bestehende Partnerschaft beider Vermarkter im Bereich Suche. Die Suchprodukte von Yahoo sind bereits auf den Online-Seiten von “Handelsblatt“, “WirtschaftsWoche” und “Die Zeit” integriert.

Interessant wohin und wie sich diese Zusammenarbeit zwischen einem der reichweitenstärksten Internetportale weltweit und einem der größten Web 2.0 Social Communities Europas so entwickeln wird.

Anzumerken bleibt, bei Google Deutschland war wohl (noch) nix zu holen!? ;)
Mehr bei emar.de

2 Kommentare August 1st, 2007

Youtube.de - Deutscher Youtube-Start hat freie Fahrt!

Die Online-Videoplattform YouTube kann demnächst auch eine deutsche Version ins Internet bringen. Zum Start lokaler Inhalte in Brasilien, Frankreich, Irland, Italien, Japan, den Niederlanden, Polen, Spanien und Großbritannien standen einem deutschen Angebot noch Einwände der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) im Weg, doch scheinen diese nun laut einem Bericht der Wirtschaftswoche ausgeräumt. “Bei den Rechten, die die GEMA vergeben kann, sind wir uns mit YouTube einig”, zitiert der Bericht GEMA-Syndikus Alexander Wolf. Es seien nur noch Fragen der so genannten Synchronisationsrechte bei Verknüpfung von Bild und Ton offen.

Da diese Rechte, die beispielsweise bei Videoclips mit hinterlegter Musik greifen, bei den Musikverlagen liegen, bespreche YouTube die Details mit dem Deutschen Musikverleger-Verband. Wolf, der an den Verhandlungen beteiligt sei, rechne mit einem Vertrag in wenigen Wochen. Angaben zur Höhe der Gebühren für YouTube liegen nicht vor. Bis Ende 2008 werde YouTube eine Pauschale zahlen, da noch nicht erfassbar sei, für welche Musik und welchen Künstler wie viele Gebühren anfallen, wenn YouTube-Nutzer Videos abrufen.

Gefunden heute bei Heise.de

3 Kommentare Juli 1st, 2007

YouTube Mobile - Videos aufs Handy

YouTube sein neues mobiles Portal YouTube Mobile eröffnet. Die Startseite kommt, handytypisch, sehr aufgeräumt und mit wenig Informationen daher. Es werden lediglich die 9 neuesten Videos, ein Menü zum navigieren durch die Kategorien und das Suchfeld angezeigt. Alle Videos liegen im 3gp-Format vor das von fast j edem Handy abgespielt werden kann.

Ansehen kann man sich das Portal auch mit dem PC unter der Adresse m.youtube.com. Spätestens beim abspielen eines Videos wird es aber wahrscheinlich am nicht vorhandenen 3gp-Player oder an der Nicht-Unterstützung des RTSP-Protokolls scheitern, von daher kann ich auch nichts über die Qualität der Videos sagen. Außerdem sind zur Zeit noch nicht alle Videos in der mobilen Version enthalten, meine neueren sind auch noch nicht mit dabei.

Vor dem ersten betreten des Portals warnt YouTube den User auch davor dass die Videos sehr datenintensiv sind und die Rechnung in die Höhe treiben können wenn man einen Daten-Tarif ausgewählt hat. YouTube empfiehlt einen Minuten-Tarif oder noch besser eine Flatrate. Wie es aussieht kann man bisher noch keine Videos per Handy über dieses Portal hochladen oder Videos kommentieren, kann aber auch sein dass das im Browser nur nicht angezeigt wird.

Damit kann man es sich demnächst eigentlich sparen Videos herunterzuladen und aufs Handy zu packen, schließlich ist YouTube ja immer erreichbar ;-) Und solche Anwendungen wie YouTube Mobile fördern natürlich auch den Handy-Internet-Markt und wird die Provider dazu zwingen bessere Tarife oder Flatrates anzubieten.

Verizon-Kunden kommen übrigens schon länger in den Genuss dieses seit November geplanten mobilen Portals.

2 Kommentare Juni 18th, 2007

Xing in den USA - Netzwerk Expansion!

Kooperation mit ZoomInfo ein erster Schritt auf den US-Marktusa.jpg
Nachdem es in den letzten Tagen Gerüchte gab, Xing alias OpenBC werde den US-Dienst Plaxo kaufen, kündigte das Unternehmen nun eine Kooperation mit dem US-Unternehmen Zoom Information an, um auf diesem Weg einen ersten Schritt in Richtung USA zu unternehmen.

Die Open Business Club AG, die in Kürze wie ihr Dienst in Xing AG umbenannt wird, will mit ZoomInfo kooperieren, die mit Hilfe einer Spezialsoftware Informationen über Geschäftsleute, Industrien sowie Unternehmen finden. Je höher sich eine Person auf der Karriereleiter befinde, um so bemerkenswerter und wertvoller seien die Daten, die ZoomInfo zusammenstelle, so Xing über seinen neuen Partner.

Die Kooperation soll Xing-Nutzern so einen Zugang zu den über 36 Millionen Geschäftsleuten und 3,8 Millionen Firmenprofilen von ZoomInfo bieten, darunter auch 18 Millionen Kontakte mit E-Mail-Adressen, die Xings Premium-Mitglieder vorbehalten bleiben. Im Gegenzug wird ZoomInfo zudem die Daten der Xing-Nutzer aufnehmen.

Xing sieht die Kooperation als Eintritt in den US-amerikanischen Markt und Teil der zum Börsengang angekündigten Internationalisierungsstrategie. “Die Kooperation mit ZoomInfo ist die erste große kommerzielle Zusammenarbeit in den USA und erst der Beginn unserer Aktivität in diesem Markt”, so Xing-Chef Lars Hinrichs.

Kommentieren Juni 15th, 2007

Youtube.de Domain gehört nun Youtube!

YoutubeGoogle plant europäische Version von YouTube.
Das Videoportal YouTube (youtube.com) erfreut sich auch hierzulande großer Beliebtheit. Gerüchte machten sich breit, Google mache große Pressekundgebungen und ein jeder besonders die Presse munkelte wann Youtube endlich die Welt bzw. den europäischen regional und LandesMarkt erobert. Onlinezeitungen schrieben ominöse Artikel über bald anstehende Bekanntgaben und nun ist es gewiss. Inzwischen ist die Suchmaschinentochter auch im Besitz der Youtube.de-Domain. Die Adresse youtube.de gehörte bis zum Monatswechsel noch einer englischen Limited und verwies auf das Portal VideoTube des Landshuters Rudi Singer. Damit zieht Google nun Yahoo! nach die in den letzten Tagen ihren Online-Bilderdienst flickr in weiteren Sprachen schalteten (natürlich auch in deutsch - flickr.de) und somit klar auf WEB 2.0 Beutezug auf den europäischen Markt gehen. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte Google die Domain beansprucht und angekündigt, diesem “Markenmissbrauch ein Ende zu machen”.

Seit Anfang Juni gehört die Domain nun der YouTube Inc. in San Mateo (USA). Auch die deutsche Wortmarke Youtube, die Singer über seine ISP Software GmbH registriert hatte, ist nach Angaben des Unternehmers an die Google-Tochter übergeben worden. Berichte, nach denen die Domain von der DeNIC aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung überschrieben worden war, wollte VideoTube dagegen nicht bestätigen. “Bezüglich der Domain youtube.de gab es eine außergerichtliche Einigung”, erklärte Singer gegenüber heise online. Über nähere Einzelheiten hätten sich beide Seiten zu “Stillschweigen verpflichtet”. Von Google Deutschland war dazu heute nichts zu erfahren.

Die Übergabe der Domain kommt zeitgleich mit den Berichten der vergangenen Tage, nach denen Google lokalisierte YouTube-Portale in verschiedenen europäischen Ländern plant. So soll es unter anderem einen französischen YouTube-Ableger geben. Über mögliche Pläne für eine deutsche Version des Videoportals, das hierzulande durchaus ernstzunehmende Konkurrenz hat, wollte sich Google zuletzt nicht äußern. Zumindest die passende Domain hat das Unternehmen jetzt. Noch verweist die Domain Youtube.de auf kein neues Ziel, sondern landet auf einer Transit-Seite der DeNIC.

Hoffentlich wird Youtube durch die Länderausrichtung dann auch ein wenig Traffic Entlastung erfahren und die Videos und dadurch die Performance dieses bisher total überladenen Portals dadurch schneller!

Mehr auf heise.de

UPDATE (21.06.2007): Youtube.de leitet auf Youtube.com weiter!

2 Kommentare Juni 14th, 2007

Flickr.de - Yahoo Online-Bilderdienst in deutscher Sprache

flickr-logo.gifYahoos Online-Bilderdienst Flickr ist nun endlich auch in deutscher Version verfügbar. Auf flickr.de können Nutzer Fotos und Bilder online stellen und anderen den Zugriff auf Bildergalerien gewähren.

Nicht nur deutsche Flickr Süchtige atmen auf, neben der deutschsprachigen Variante soll Flickr dann auch gleich in den Sprachen Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Koreanisch und Chinesisch verfügbar sein. Durch die Lokalisierung sollen Nutzer Flickr leichter bedienen können, die vor der nur englischsprachigen Bedienoberfläche zurückgeschreckt sind.

Im März 2005 hatte Yahoo den Online-Bilderdienst Flickr übernommen. Seitdem mussten sich die deutschsprachigen Flickr-Nutzer nun schon über zwei Jahre gedulden, bis die Webseite auch mit deutschsprachiger Oberfläche zur Verfügung steht.

Übrigens die Domain Flickr.de gabs vorher schon…

die bis vor kurzem noch einsehbaren Seite hieß vorher Wangluo (siehe Screenshot) und war ein Dienstleistungsangebot der Kanzlei Flick. Auf diesen Seiten informierte Sie über Ihre Tätigkeit sowie rechtliche Aspekte der Internetbranche. Die Themen waren gezielt auf Markenrecht, IT-Recht und Internet-Recht ausgerichtet.

flickr-de-google-suche.gif

Auch bei der aktuellen Google-Suche (Stand: 12.06.07) nach flickr.de wird einem dieser Title: “Wangluo; Die Start-Up-Sparte der Kanzlei Flick; Markenrecht, IT-Recht” und folgende Description im Suchergebniss angezeigt: “Willkommen bei Wangluo. Diese Webseite ist ein Dienstleistungsangebot der Kanzlei Flick. Auf diesen Seiten informieren wir über unsere Tätigkeit sowie…”

Nachfolgend noch ein Cache der flickr.de Domain vom 19. Mai 2007:

screenshot-wangluo.gif

Was die wohl für diese Domain bekommen haben? Falls flickr nett war einen kleinen Batzen Geld, falls nicht ne Klage wegen Benutzung des Markennamens. ;)

So nun nochmal zurück zur Flickr Einführung in den deutschprachigen Raum:

Nachfolgend eine Pressemeldung, welche Yahoo! zur deutschen Version von Flickr veröffentlicht hat:

Yahoo! präsentiert deutsche Version von Flickr - Nutzer können nun noch einfacher über 525 Millionen Fotos entdecken und mit einer der größten Foto-Sharing-Communities der Welt teilen

München, 12. Juni 2007 – Deutsche Fotofans können die über 525 Millionen Bilder bei Flickr ab heute in ihrer eigenen Sprache entdecken, finden, verwalten und mit den über acht Millionen Nutzern der weltweiten Community teilen. Hierzu bietet ihnen Yahoo! eine lokalisierte Version seiner Foto-Sharing-Plattform Flickr (www.flickr.com) auf Deutsch, die den Zugang zu einer der größten Foto-Communities der Welt noch einfacher macht. Neben der deutschen Version startet Yahoo! zusätzliche Flickr-Versionen auf Französisch, Koreanisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Chinesisch.

„Millionen weltweite Nutzer teilen regelmäßig Fotos jeder erdenklichen Situation ihres täglichen Lebens mit der Flickr Community. Damit hat sich Flickr mittlerweile als Spiegel des aktuellen Zeitgeistes etabliert“, so Terry von Bibra, Geschäftsführer Yahoo! Deutschland. „Die neuen lokalisierten Versionen von Flickr werden diesen Dialog durch sieben zusätzliche Sprachen weiter vereinfachen und auch diejenigen Nutzer miteinander verbinden, die vielleicht nicht dieselbe Sprache sprechen, aber die gleiche Leidenschaft teilen.“

Diesen Meilenstein in der Geschichte der Community wird Flickr mit einer weltweiten Event-Reihe feiern. Die ersten Veranstaltungen starten noch in diesem Monat in Berlin, Paris, London und Montreal. Darüber hinaus wird Flickr ein „24 Hours of Flickr“-Buch herausgeben, das einen Tag im Leben der Community illustriert. „24 Hours of Flickr“ ist ein globales Foto-Projekt, zu dem Menschen auf der ganzen Welt am 5. Mai 2007 ihre persönlichen Fotos des Tages bei Flickr hochgeladen haben. Herausgekommen ist ein bildgewaltiges und spannendes Portrait des derzeitigen globalen Zeitgeistes. Mehr Informationen über „24 Hours of Flickr“ gibt es unter www.flickr.com.

Über Flickr
Flickr ist eine der weltweit führenden Foto-Sharing-Communities im Internet. Bei Flickr können die Nutzer Momente des täglichen Lebens in Form von Fotos entdecken, finden, verwalten und mit Freunden, Familie und der ganzen Welt teilen. Mit 24 Millionen weltweiten Besuchern jeden Monat (Quelle: Comscore WorldMatrix, April 2007) fungiert Flickr als ein Spiegel dieser Welt und hat das Teilen und Entdecken persönlicher Eindrücke in Form von Fotos revolutioniert. Flickr wurde im Februar 2004 von Ludicorp entwickelt und wurde im März 2005 von Yahoo! Inc. übernommen. Im Internet ist Flickr unter www.flickr.com erreichbar.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kontaktinformationen:
Yahoo! Deutschland GmbH
Ansprechpartner Dirk Hensen
Head of Business to Consumer PR
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +4989231970
Mail: de-presse[at]europe.yahoo-inc.com

Medienkontakt Deutschland:
FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

Telefon: +494067944636
Telefax: +49 (40) 67 94 46 - 11

Mail: yahoo[at]faktor3.de
Web: www.faktor3.de

Update: Mittlerweile leitet Flickr.de auf Flickr.com weiter! Die Domains Flickr.fr Flickr.es Flickr.it usw. gehören übrigens noch nicht dem Hause Yahoo! / Flickr.com

1 Kommentar Juni 12th, 2007

Ältere Einträge


Kalendar

April 2017
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Themenrelevant

Monatsarchiv

  • Juli 2012
  • Juni 2012
  • April 2010
  • März 2010
  • Februar 2010
  • Oktober 2009
  • Juni 2009
  • April 2009
  • März 2009
  • Februar 2009
  • Januar 2009
  • Dezember 2008
  • November 2008
  • Oktober 2008
  • September 2008
  • August 2008
  • Juli 2008
  • Juni 2008
  • Mai 2008
  • April 2008
  • März 2008
  • Februar 2008
  • Januar 2008
  • Dezember 2007
  • November 2007
  • Oktober 2007
  • September 2007
  • August 2007
  • Juli 2007
  • Juni 2007
  • Mai 2007
  • April 2007
  • März 2007
  • Februar 2007
  • Januar 2007
  • Dezember 2006
  • September 2006
  • Themenarchiv

    TOP 10: Aktuelle Artikel

    Anzeige

    teliad - Der Marktplatz für Textlinks

    Über 100 Domain-Endungen schnell und einfach registrieren.


    Relevante Suchbegriffe: