WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.80.137.187', '2017-09-21 07:10:35', NULL, NULL, NULL, 899, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘adwords’

Google Re-Marketing - Nicht lockerlassen bei der Online-Akquise

Google hat für seine Adwords-Kunden einen neuen Service in der Pipeline: Google Re-Marketing soll ihnen dabei helfen Nutzer weiter zu bearbeiten, die ihre Website gerade verlassen haben.Wenn ein Nutzer über eine Anzeige auf der Website landet, etwa ein Onlineshop, dort aber nicht einkauft, wird er in einer Liste gespeichert und bekommt anschließend weiter Display-Anzeigen der Kunden-Website zu sehen, sofern er sich noch im Google Content Network aufhält. Je nachdem, wo der Besucher die Site verlassen hat, lassen sich inhaltlich passende Anzeigen einblenden, die etwa auf das Produktangebot oder den Preis abzielen.

Google lässt sich das ganze per Cost-per-Click oder TKP bezahlen. Derzeit befindet sich das Tool noch in einer geschlossenen Betaphase. Vollkommen neu ist das Verfahren nicht. Yahoo hat bereits ein eigenes Re-Targeting-Programm und auch spezialisierte Dienstleister wie Titan SEO und Criteo.de stehen bereit. Attraktiv macht das Google-Angebot die direkte Verknüpfung mit Google Analytics und Google Adwords.
Einer Studie von Advertise.com und SEMPO zufolge ist Re-Marketing nach Ansicht von Online-Marketern die am stärksten vernachlässigte Technologie der Branche, mit großem Abstand gefolgt von Geo-Targeting.

1 comment März 5th, 2010

Video Anzeigen - Youtube Sponsored Videos

Bislang ist es Google nicht gelungen, mit der Videocommunity Youtube wirklich Geld zu verdienen. Sponsored-Videos sollen das ändern. Sie folgen dem Prinzip, das Googles Suche hochprofitabel gemacht hat.

Jeder Youtube-Nutzer kann künftig seine Videos auf Youtube bewerben, um mehr Zuschauer zu gewinnen. Mit den sogenannten Sponsored-Videos verfolgt Google ein ähnliches Konzept wie bei AdWords: Wer sein Video bewerben will, legt fest, was ein Klick auf das Video kosten darf, welches Budget pro Tag zur Verfügung steht und in welchen Bereichen das Video angezeigt werden soll. Ein automatisches Auktionsystem entscheidet dann, welches Video wann und wo beworben wird.

Angezeigt werden die Sponsored-Videos in den Suchergebnissen auf Youtube neben den organischen Suchergebnissen - wie bei Googles Suche.

Dabei sind die Sponsored-Videos als Experiment zu betrachten, denn letztendlich will Google das System auch für Inhalte außerhalb von Youtube öffnen. Im ersten Schritt aber sollen mit Youtube-Videos Erfahrungen gesammelt werden. Das Experiment ist bislang auf die USA beschränkt, soll aber in Kürze auf andere Länder ausgeweitet werden. Informationen stehen unter ads.youtube.com zur Verfügung.

1 comment November 13th, 2008

Kein Adwords Mindestgebot mehr dank Echtzeitanalyse

Was der Wegfall der Mindestangebote für  Kunden und den Markt bedeutet.

Google modifiziert sein Anzeigensystem AdWords und entscheidet künftig in Echtzeit, welche Anzeigen an welcher Stelle gezeigt werden. Damit einhergehend wird das Mindestgebot, das Google seit 2005 für einzelne Suchworte verlangt, aufgehoben.

ein Anzeigensystem AdWords und entscheidet künftig in Echtzeit, welche Anzeigen an welcher Stelle gezeigt werden. Damit einhergehend wird das Mindestgebot, das Google seit 2005 für einzelne Suchworte verlangt, aufgehoben.
AdWords vergibt die Anzeigenplätze nach einem Auktionssystem, bei dem Anzeigen mit höherer “Quality Score” in der Anzeigenleiste über denen mit niedrigerer “Quality Score” erscheinen. In diese Größe “Quality Score” gehen dabei Kriterien wie der gebotene Preis, die Klickrate auf die Anzeige sowie Qualität und Ladegeschwindigkeit der Zielseite ein.
Bislang hat Google anhand der Größe “Quality Score” vorab Mindestpreise für einzelne Suchworte festgelegt. Doch künftig will Google über die Positionierung der Anzeigen in Echtzeit entscheiden und auf die Mindestpreise verzichten. Bei jeder Suchanfrage wie der “Quality Score” dazu neu berechnet.

Als Orientierungsgröße wird das sogenannte “First page bid” eingeführt, dass das Mindestgebot ersetzt. Dieser neue Schätzwert gibt an, welchen Preis ein Werbetreibender bieten muss, um seine Anzeige auf der ersten Seite in Googles Suchergebnissen zu platzieren. Denn, wie bei den organischen Suchergebnissen, verspricht auch eine Anzeigenplatzierung möglichst weit oben in den Suchergebnissen mehr Besucher auf der eigenen Website.

In den nächsten Tagen soll das neue AdWords-System für eine sehr kleine Gruppe an Werbetreibenden aktiviert werden, bevor Google es später für alle freischaltet.

Add comment August 22nd, 2008

Bei Google gibts mal wieder viel zu berichten

Ich wollte mich gerade an einen neuen Artikel zum Thema Google Keyword Tool und absolute Zahlen sowie an einen Bericht zum Thema Google Lively machen… doch man kommt gar nicht mehr nach mit den ganzen Google News und einen reinen Google Blog möchten wir nun auch nicht haben bzw. werden…. daher jetzt erst einmal tief durchatmen und die Artikel gibts später! :D

So jetzt ist es so weit - 22.00 Uhr - und gleich vorneweg die beängstigenden Neuigkeiten: Google hat nun nach dem Quasi-Suchmaschinen-Monopol auch das News Monopol »

Aber zurück zum deutschen Suchmarkt den Google im Mai mit einem Marktanteil von 80,5 Prozent ungeschlagen anführt (Quelle: Comscore). Der Suchmaschinenprimus konnte damit seinen Fabel-Anteil vom April (79 Prozent) nochmals steigern. eBay konnte auf dem zweiten Platz 6,2 Prozent für sich gewinnen, gefolgt von den deutschen Internetseiten ProSiebenSat1 mit 2,4 Prozent und der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck mit 2,2 Prozent. Zwei andere deutsche Anbieter - die Deutsche Telekom mit einem Anteil von 0,8 Prozent und T-Online Sites mit 0,7 Prozent waren ebenfalls unter den ersten Zehn. Die Google-Konkurrenten AOL, Microsoft und Yahoo kommen gemeinsam gerade mal auf  vier Prozent des Suchmarkts. Betrachtet man nur die drei Suchmaschinenanbieter unter den Top Ten bei ComScore, liegt Google bei einem Marktanteil von 97,1 Prozent. Wobei nicht berücksichtigt ist, dass Seiten wie T-Online ihrerseits die Google-Suche nutzen.

ComScore zählte im Mai 2008 in Deutschland 3,7 Milliarden Suchanfragen, wobei 34,9 Millionen deutsche Internetnutzer pro Monat mindestens eine Suchanfrage durchführten - mehr als in jedem anderen europäischen Land. Im Durchschnitt kommen die Deutschen auf 107 Suchanfragen pro Person und Monat, das sind 3,5 Suchanfragen pro Tag.

Nun zu einem bzw. mittlerweile dem beliebtesten kostenlosen Google Service: Analytics, das nun vom unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein und der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit als rechtswidrig angesehen wird. Die Datenschützer empfehlen Unternehmen ausdrücklich Google Analytics nicht mehr einzusetzen!
.

6 comments Juli 10th, 2008

Google Analytics: 100€ Adwords Gutschein

Google verteilt weiter fleißg Adwords Gutscheine. Diesmal an alle die einen Google Analytics Account besitzen!

Lieber Google Analytics Nutzer,

Heute möchten wir Ihnen Google AdWords vorstellen, damit Sie noch einfacher bei Google gefunden werden können und noch mehr hochwertigen Traffic für Ihre Website generieren.

Wir stellen Ihnen ein Startguthaben in Höhe von 100 Euro zur Verfügung, mit dem Sie Google AdWords risikofrei testen können. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst.

Gründe warum Sie Google AdWords nutzen sollten:

  • Im Handumdrehen haben Sie selbst Ihre Anzeigen erstellt In nur wenigen Minuten verfassen Sie selbst Ihre Anzeigen, die dann unmittelbar bei Google erscheinen.
  • Wertvoller Traffic Über Anzeigen neben relevanten Suchergebnissen oder auf inhaltlich passenden Webseiten aus dem Google Werbenetzwerk gewinnen Sie interessierte Besucher für Ihre Seite.
  • Sie zahlen nur, wenn Ihre Werbung wirkt Sie zahlen nur dann, wenn ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt. Solange Ihre Anzeige gesehen, aber nicht angeklickt wird, zahlen Sie auch nichts.
  • Absolute Transparenz: In Ihrem AdWords-Konto sehen Sie jederzeit, wie effektiv Ihre Anzeigen sind. Über ein verknüpftes Analytics-Konto erfahren Sie darüber hinaus weitere nützliche Detailinformationen.
  • Erreichen Sie Ihre Zielgruppe: Werben Sie mit Google AdWords.

Viel Spaß beim Account erstellen! Wer auch einen Gutschein bekommen hat jedoch in anderer Höhe - wir bitten um Feedback! :)

Hier geht’s zur Google Adwords Anmeldung »

13 comments Juni 4th, 2008

Adwords: Änderungen der Richtlinie für URLs

“Ab April müssen bei Google Adwords alle Anzeige-URLs für neue Anzeigen ausnahmslos mit der jeweiligen Ziel-URL/URL der Zielseite übereinstimmen.”

Wichtige Aspekte der Richtlinie:

Tracking-URLs

Ihre Anzeigen werden genehmigt, wenn die URL der Domain Ihrer Zielseite der Domain der Anzeige-URL entspricht.

Folgende Möglichkeiten sind beispielsweise zulässig:

Nicht zulässig wären hingegen:

Sub-Domains

Die Verwendung von Sub-Domains und zusätzlichem Text in der Anzeige bleibt weiterhin zulässig, wenn die Hauptdomain der URL Ihrer Zielseite entspricht.

Die unten aufgeführten Anzeige-URLs beispielsweise, wären für die URL der Zielseite http://sub.google.com/verschiedeneszulässig, wenn die Hauptdomain Folgendem entspricht:

  • sub.google.com
  • google.com/extratext
  • www.google.com/extratext

1 comment März 21st, 2008

Ladezeit als Google Adwords Qualitätsfaktor

Demnächst gilt es schneller zu sein als die Konkurrenz um mit seinen Adword-Anzeigen besser positioniert zu sein.

Google optimiert seinen Qualitätsfaktor beim Keyword-Advertising. Künftig soll auch die Ladezeit der Landingpage darüber entscheiden, wie eine Adword-Anzeige positioniert wird, berichtet @web. Landingpages  mit kurzer Ladezeit bekommen einen höheren Qualitätsfaktor und ein geringeres Mindestgebot zugeteilt. Langsame Seiten bekommen einen geringeren Qualitätsfaktor und ein höheres Mindestgebot. Die Bewertung der Ladezeit soll noch im Laufe des März für Marketer und deren Agenturen sichtbar gemacht werden. Danach haben sie einen vollen Monat Zeit, ihre Ladezeiten zu optimieren, bevor Sanktionen wirksam werden. Ob der neue Qualitätsfaktor auch beim organischen Suchmaschinenranking zum Tragen kommt, ist noch unbekannt.

4 comments März 10th, 2008

Adwords Gutschein in der c’t

In der aktuellen c’t (Ausgabe 6 / März 2008) gibt es einen Gutschein für Google AdWords in Höhe von 30 Euro. Dieser Gutschein gilt wie immer nur für neu erstellte AdWords-Accounts oder für Accounts die nicht älter als 14 Tage sind.

Goolge möchte immer mehr regionale Anbieter und Kleinunternehmer (Handwerker, Restaurant usw.) locken… bald gibt es keinen deutschen Ort wozu keine Anzeigen mehr erscheinen!
Aber für Unternehmer und Leute, die eh schon vorhatten ein wenig Online-Werbung zu betreiben und ein AdWords-Konto zu eröffnen, eine gutes Lockmittel es noch die nächsten Tage zu tuen. Gerne stehen wir Ihnen bei der Erstellung Ihres Accounts mit Rat und Tat zur Seite…

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe: Werben Sie mit Google AdWords.

8 comments März 5th, 2008

Google Adwords 30€ Gutschein, kostenlose Internet-Werbung

google-adwords-gutschein.jpgIn unserer Reihe Kostenlose Werbung im Internet heute ein Tipp für den Einstieg in das Online-Marketing mit Google um genauer zu sein via Adwords (http://adwords.google.de). Einem relativ rentablen Anzeigen-Schaltplatz bei Google-Suchmaschinenabfragen und Anzeigen-Platzierungen auf fremden Webseiten durch Google Adsense.

Starten Sie jetzt Ihre Google AdWords-Anzeige mit 30 € Guthaben!* Sie haben noch keinen Gutscheincode? Schnell auf www.google.de/guthaben23 gehen und sichern »

Was bringt Google Adwords?

Google Adwords

  1. Zielgerichtete Werbung.
  2. Zahlung nur für Erfolg.
  3. Dort werben wo Ihre Kunden sind.

Vorteile: Werbung in der Region, aus der Ihre Kunden kommen

  • Werbung, bei der Sie die Kosten festlegen
  • Werbung, die genau dann erscheint, wenn sich jemand für Ihr Angebot interessiert
  • Werbung, die Sie jederzeit verändern können

Achtung bei dieser Gutschein-Werbeaktion von Google werden bei der Anmeldung sofort 5€ abgezogen! Warum weiß keiner… des Weiteren ist das Guthaben innerhalb von 14 Tagen aufzubrauchen.

6 comments Juni 26th, 2007

eBay wirbt wieder via Google-Adwords in den USA

ebay-logo.gifDas Internetauktionshaus eBay wird künftig wieder beim Suchmaschinenhersteller Google Werbeplatz für die USA buchen. Die dafür anfallenden Geldsummen sollen aber niedriger sein als vor dem seit Mitte Juni geltenden Moratorium, geht aus US-Medienberichten hervor. Seitdem hatte eBay darauf verzichtet, bei Google die Werbetrommel zu rühen, offiziell mit der Begründung, andere Wege zu testen.

In der Zwischenzeit hat das Online-Auktionshaus vermehrt Werbung bei Yahoo, Ask.com und MSN geschaltet. Der Versuch, ohne Google auszukommen, sei erfolgreich verlaufen, wird im San Francisco Chronicle ein eBay-Sprecher zitiert. Das Unternehmen sei nicht derart abhängig von Google, wie es das zuvor vermutet hatte und werde auch künftig mehr mit der Google-Konkurrenz zusammenarbeiten.

eBays Rückzug von Google fiel zusammen mit der Ankündigung einer Veranstaltung, auf der Lobbyarbeit für das mit eBays PayPal konkurrierende, aber vom Auktionshaus nicht anerkannte Google-Bezahlsystem Checkout gemacht werden sollte. Diese hätte gleichzeitig zur jährlichen Nutzerkonferenz eBay Live stattgefunden. Nachdem eBay seine Werbeaufträge storniert hatte, sagte Google seine Veranstaltung ab.

1 comment Juni 25th, 2007

“Pay-per-Action” bei AdWords - Google Affiliate-Werbung

Google AdwordsNeue Funktion bei Google-AdWords.
Lange rechnete Google bei seinem Werbesystem AdWords nur nach Klicks (Cost per Click, CPC) ab, später dann auch nach Kontakten (Tausender-Kontakt-Preis, TKP). Nun aber kündigte das Unternehmen recht überraschend an, ab sofort weltweit auch eine Abrechnung nach dem Modell “Pay-per-Action” anzubieten: Werbekunden zahlen nur dann, wenn eine bestimmte Aktion ausgeführt wurde, beispielsweise eine Registrierung oder ein Kauf.

Erstmals gestartet war Google mit einer “Pay-per-Action”-Abrechnung im März 2007, allerdings nur in engem Rahmen. Nun aber startet ein offizieller Beta-Test, in dessen Rahmen Werbekunden weltweit das im Bereich Affiliate-Marketing bereits etablierte Abrechnungsmodell nutzen können.

Voraussetzung, um nach “Aktion” abzurechnen, ist allerdings, dass die Werbetreibenden das AdWords-Conversion-Tracking nutzen und zuvor mindestens 500 “Conversions” in 30 Tagen erreicht haben. Es muss also zunächst nachgewiesen werden, dass das Angebot auch von Nutzern akzeptiert wird und die Technik funktioniert.

So ganz ernst scheint es Google mit der Abrechnung nach Aktion aber nicht zu nehmen: Wie schon bei der Abrechnung nach TKP ist auch Pay-per-Action auf Werbung beschränkt, die in Googles AdSense-Netzwerk läuft. Auf den eigenen Seiten lässt Google diese Abrechnung nicht zu. Den AdSense-Nutzern erlaubt Google aber ebenfalls selbst zu entscheiden, ob und welche Pay-per-Click-Anzeigen sie akzeptieren. Diese Werbung erscheint dann auf eigenen Werbeplätzen und konkurriert nicht mit CPC- oder TKP-basierten Kampagnen.

Mehr auf Adwords.Google.de

3 comments Juni 22nd, 2007

Tools zur Keyword-Recherche

Egal ob Suchmaschinenoptimierung oder AdWords - Keyword-Recherche ist in beiden Fällen eine wichtige Arbeit. Hier einige Keyword-Recherche-Tools:

  1. MetaGer-Web-Assoziator - Assoziationen zu einem Keyword finden.
  2. Google AdWords Keyword Tool - Keyword-Variationen und -kombinationen finden.
  3. Overture Search Term Suggestion Tool
  4. Google Trends - Vergleich von Keywords und Volumen im Jahresablauf
  5. Keyword-Datenbank (beta)
  6. Deutsche Top Keywords - Top Keys, Top URLs und Top Brands.
  7. keyword-datenbank.de (kostenpflichtig) - Ähnlich dem Overture Search Term Suggestion Tool, aber besser.
  8. Miva Keyword-Generator
  9. Overture Gebote ansehen
  10. RankingCheck Keyword Datenbank
  11. Free Keyword Suggestion Tool - geeignet nur für englischsprachige Keyword-Recherchen
  12. Google Suggest - Einfach mal in der Suchbox anfangen zu tippen. Aber auch eher nur für englischsprachige Recherchen zu gebrauchen.
  13. Free Search Term Suggestion Tool - Noch relativ neues Tool.

Einfach mal durchprobieren. Ich benutze davon die Nummern 2, 3, 4 und 7 am häufigsten.

Add comment März 7th, 2007

Neu: Adwords Editor Version 3.0

Den Adwords Editor gibt es ab sofort in einer neuen Version. Die 3.0 er kommt mit folgenden Features daher:

- Website-bezogene Kampagnen: Der AdWords Editor bietet jetzt eine vollständige Unterstützung von website-bezogenen Kampagnen.
- Ausschließende Websites: Sie können ausschließende Websites für keyword- und website-bezogene Kampagnen bearbeiten oder hinzufügen.
- Bearbeitung während anderer Vorgänge: Bearbeiten Sie bei der Verwaltung mehrerer Konten mit dem AdWords Editor ein weiteres Konto, während das zuvor bearbeitete AdWords-Konto hochgeladen wird.
- Anzahl der ausgewählten Elemente: In der Statusleiste wird jetzt die Anzahl an ausgewählten Zeilen in der Datenansicht angezeigt.

Aktualisierte Funktionen:

- Export in HTML: Beim HTML-Export werden je nach Einstellung gelöschte Kampagnen angezeigt bzw. ausgeblendet. Der HTML-Export eignet sich vor allem, um Ihr AdWords-Konto einer Person zu zeigen, die den AdWords Editor nicht verwendet.
- Export in CSV: Zusätzlich zu Snapshots für Ihr Konto, Ihre Kampagne oder Ihre Anzeigengruppe lassen sich jetzt auch benutzerdefinierte Ansichten exportieren. Der CSV-Export ist ideal für Tabellenblätter oder Anwendungen, die Dateien mit strukturierten Daten lesen können.
- Einfügen in mehrere Anzeigengruppen: Wählen Sie über das Menü “Bearbeiten” > “Inhalte einfügen” mehrere Anzeigengruppen als Ziel aus.

Hier den Editor downloaden »

3 comments Februar 27th, 2007

“Deejay.de” - Rechsstreit um Google Adwords Keyword

Mal was Interessantes zum Thema Suchmaschinen und Recht.

Hier zum Nachlesen: http://www.suchmaschinen-und-recht.de/
urteile/Oberlandesgericht-Dresden-20070109.html

Es handelt sich dabei um den Rechtsstreit um das Keyword “deejay.de“.

Add comment Februar 24th, 2007

Diwe-Design.com - Adwords Anzeige für Webkatalog mit PR 7

diwe design

… doch wer genauer hinschaut, bemerkt es gleich es handelt sich mittlerweile um einen PR 8 Webkatalog. Respekt da kann nur noch DMOZ mithalten.
Webkatalog PR 7 - 8
Da wirbt jemand wohl nicht mehr up-to-date, was wohl nicht gerade zu Werbung in eigener Sache beiträgt. Diwe-Design »

Update April: Jetzt doch wieder PR 7!

6 comments Februar 3rd, 2007

Keyword Suggestion Tool

Keyword Suggestions for:

http://www.metager.de/asso.html

http://inventory.de.overture.com/d/searchinventory/suggestion/

https://adwords.google.com/select/KeywordToolExternal

http://www.ranking-check.de/keyword-datenbank.php

4 comments Januar 19th, 2007



Relevante Suchbegriffe: