WordPress database error: [Duplicate entry '6208945' for key 1]
INSERT INTO wp_statz (ip, time, referer, keyword, host, page, username) VALUES('54.198.176.157', '2017-04-27 20:41:54', NULL, NULL, NULL, 918, 'Gast')

weblike @ Facebook  weblike @ Twitter  weblike® - Digital Marketing Agency

Suchergebniss - Informationen zu ‘Post’

0,01 Euro EMail Porto - Ein Cent pro E-Mail

Da kann es einem schon das Marmeladenbrötchen im Hals stecken bleiben: Die Bundesregierung wolle ab Juli ein Porto von einem Cent auf jede E-Mail erheben. Ein Blick zum Kalender zeigt: Es handelt sich bei der Meldung um einen Aprilscherz. Das bestätigte auch die Bundesnetzagentur auf Anfrage von Posttip.de.

Kritische Leser und Hörer der Meldung konnten die Meldung schnell einordnen. Das  Bundesministerium für Post und Telekommunikation soll das E-Mail-Porto bekannt gegeben haben. Dieses Ministerium wurde zum Jahresende 1997 wegen der Privatisierung der Post aufgelöst. Seine Aufgaben wurden unter das Bundesministerium der Finanzen, das Bundeswirtschaftsministerium und die Bundesnetzagentur aufgeteilt.

Um den Aprilscherz abzurunden hatten die Urheber sogar eine Internetseite email-porto.de ins Netz gestellt. Wer jedoch auf der im Impressum veröffentlichten Telefonnummer anruft, der erfährt: “Kein Anschluss unter dieser Nummer.”

APRIL, APRIL!

Übrigens hier ein nach Meinung von Augustiner Bier - Fans “interessanter Aprilscherz”!

Informationen zu deutschen Postleitzahlen im PLZ Verzeichnis www.Postvz.de.

1 comment April 1st, 2010

Online-Briefe mit der Post verschicken für den Preis von 20 Cent

Die Deutsche Post will rechtsverbindliche Online-Briefe bereits im Juni dieses Jahres einführen. Wie die “Wirtschaftswoche” unter Berufung auf Unternehmeskreise berichtet, will der Post-Konzern die sogenannten De-Mails als Hochpreisprodukte führen.

Orientieren will sich die Post dabei an der oberen Grenze der weltweit bestehenden Angebote. Die internationalen Preise bewegen zwischen acht Cent in Dänemark und 22 Cent in Kanada. Eine rechtsverbindliche E-Mail der Deutschen Post wird voraussichtlich etwa 20 Cent kosten. Damit liegt die Post deutlich über den geplanten Tarifen der Konkurrenten.

So plant 1&1 einen Preis von unter 15 Cent pro De-Mail. Möglich seien aber auch „einstellige Centbeträge“, sagte 1&1-Vorstand Jan Oetjen der “Wirtschaftswoche”. Eine endgültige Preisstrategie habe man aber noch nicht festgelegt.

Die Deutsche Post will mit dem neuen Produkt vor allem große Versicherungen und Unternehmen gewinnen, die bisher etwa Rechnungen und Tarifänderungen als Brief verschickt haben. Werben will die Post vor allem mit ihrer Zuverlässigkeit und Datenschutz. Interessiert an den De-Mails sind neben dem ADAC bisher etwa zehn weitere große

Hier geht’s zum Post und PLZ Verzeichnis.

Add comment Februar 9th, 2010



Relevante Suchbegriffe: